Ab wann hat man Anspruch auf Rente bei 400 € Job?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um eine Regelaltersrente (zukünftig ab 67 Jahre) zu bekommen, muß man mindestens 60 Beitragsmonate einbezahlt haben. Wenn man nur einen 400-Euro-Job ausübt (ohne ungünstigerweise die Aufstockungsbeiträge zu zahlen), dann werden, wie Lissa richtig schreibt nur 2 Monate pro vollem Jahr 400-Euro-Job-Beschäftigung angerechnet, dann müßte man quasi 30 Jahre Jahre die geringf. Beschäftigung ausüben, um die 60 Monate zu haben. ABER der 400-Euro-Jobber sollte sich (grade wenn er nicht nebenbei versicherungspflichtig arbeitet) für die Aufstockung der Beiträge entscheiden, dann reichen 5 Jahre und er hat die Zeiten erfüllt.

Der Anspruch auf Rente beruht auf 60 Beitragsmonaten. Egal wieveil es ist, aber das gibt natürlich nur eine super Mini Rente.

Aber wer arbeitet schon sein ganzes Leben nach den Regeln eines 400,- Euro Jobs, insbesondere weil es diese Regelung noch nicht solange gibt und wohl auch kaum für die Ewigkeit geben wird.

Wenn nur der Pauschalbeitrag durch den Arbeitgeber gezahlt wird, werden 2 Monate Beitragszeit pro Jahr mit einer geringfügigen Beschäftigung auf die Rente angerechnet.

Stockt man den Beitrag auf, indem man auf die Versicherungsfreiheit verzichtet und die restlichen 4,9% selbst zahlt, zählt jeder Monat voll.

Dann hat man nach 5 Jahren Beitragszeit einen Rentenanspruch.

Was möchtest Du wissen?