Ab wann handelt es sich um ein Gewerbe, welches man anmelden muss?

1 Antwort

Gibts denn niemanden der was von der Materie versteht? Gewerbliche Tätigkeit ist ja immer "auf Dauer angelegt", ab wann wird eine Tätigkeit von der Rechtsprechung als "auf Dauer angelegt" angesehen? Wenn man einem Nachbarn einmalig Bäume schneidet und ihm eine Rechnung ist das eine Leistung gegen Entgelt, aber sicher nicht gewerblich.

Gewerbeschein für Nebenjob? Wie bekomme ich meinen vollen Verdienst?

Hallo allemiteinander!

Erstmal zu meiner Person: Ich bin 17 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Von daher habe ich mich entschlossen einen Nebenjob zu machen, um ein wenig Geld zuverdienen.

Ich arbeite seit kurzem in einem Biergarten. Pro Woche arbeite ich ungefähr 15 Stunden (während der Schulzeit nur an Wochenenden). Mein Stundenlohn beträgt 9€. Nun wurde mir gesagt, dass ich laut der Steurklassen zur Steuerklasse 1 gehöre und mir somit die Hälfte meines ganzen Verdienstes abgezogen wird. Gehen wir mal davon aus ich arbeite pro Monat 60 Stunden, sodass ich auf einen Brutto-Lohn von 540€ komme. Werden mir dann tatsächlich 270€ abgezogen, sodass ich nur noch so wenig verdiene? Wäre es dann nicht sinnvoller sich als Minijobber auf 450€ Basis "anzumelden"? Nur stelle ich mir dann die Frage, wie es dann abläuft. Darf ich nur eine bestimmte Anzahl an Stunden pro Monat arbeiten? Und wie wird das alles verrechnet?

...dies erstmal vorab.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe gehört, dass man einen Gewerbeschein haben kann und somit irgendwie das Geld, das ich verdiene nicht versteuert wird und ich das schlussendlich bekomme, wofür ich gearbeitet habe. Also wie vorhin im Beispiel 540€ bei 60 Stunden den Monat. Ist dies möglich und so richtig? Und kann ich das schon im Alter von 17 Jahren machen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich möchte nämlich soviel Geld bekommen, wofür ich nunmal arbeite und meine (schon, durch Schule, begrenzte und geopferte) Zeit sinnvoll investiert haben. Mir scheint es nämlich, dass ein Stundenlohn von 9€ wirklich okay ist. Und wie gesagt, möchte ich ungern, dass all das verdiente Geld zur Hälfte versteuert wird bzw. ich als Minijobber auf 450€ Basis den guten Stundenlohn nicht ausnutzen kann.

Danke schonmal im Voraus!!!

MfG

...zur Frage

Gewerbeschein für Nebenjob - Worauf muss ich achten?

Hey, ich bin Studentin und im Moment auf der Suche nach einem Nebenverdienst. Jetzt habe ich mir überlegt Gelegenheitsjobs anzunehmen(z.B. Promotion, Flyern etc.), da man zeitlich flexibler ist. Ich habe auch schon eine Bewerbung als Kundenzählerin(Zeitraum 1Woche) abgeschickt und mir wurde mitgeteilt, dass ich einen Gewerbeschein dafür benötige. Wie funktioniert das? Ich habe nur eine Lohnsteuerkarte und Identifikationsnummer von der Steuer. Ich würde gerne wisse, worauf ich achten muss, dass alles rechtens abläuft und ich nicht irgendwann blöd da stehe. Ich freue mich über hilfreiche Antworten! beste grüße nina

...zur Frage

halbe Stelle (Festanstellung) + Mini-Job / Gewerbeschein? Steuern und Versicherung?

Ich habe eine halbe Stelle (20 Std. pro Woche; ca. 1100€ netto) als Festanstellung, die logischerweise sozialversicherungspflichtig ist. Nun möchte ich gerne zusätzlich einem Nebenjob nachgehen (ca. 28 h / Monat) mit einer Vergütung von ca. 200 Euro pro Monat. Nun ist die Frage, ob es rein steuerrechtlich günstiger ist, den Nebenjob als Mini-Job abzurechnen oder auf Gewerbeschein. Muss mein Arbeitgeber vom Nebenjob Abgaben für mich leisten, wenn ich es als Mini-Job mache? Der Mini-Job läuft ja nicht über Lohnsteuerkarte, sehe ich das richtig? Muss ich mich in beiden Fällen zusätzlich versichern, obwohl ich ja bereits über die Festanstellung versichert bin? Weiß jemand Rat? Danke im Voraus.

...zur Frage

Gewerbeschein auf 2 Personen ??

Hallo, ich möchte mich mit einem guten Freund im Online Handel selbstständig machen, wir haben auch ein relativ gutes Konzept was potenzial hat. Es soll auch ein Firmenkonto geben wo wir beide dran kommen und von wo aus unser Gehalt bezahlt wird rchnungen ect... ist es möglich auf den Gewerbeschein 2 Personen einzutragen oder muss sich jeder selber einen holen ?? Und es soll dann auch 2 Geschäftsführer geben wo beide die selben Rechte haben ect. ist das so möglich ??

...zur Frage

Hausfrau und mit Hobbyfotografie dazuverdienen?

Hallo, Ich bin Hausfrau und lebe in einer Patchworkfamilie, bestehend aus meinem Lebensgefährten und zwei Kindern zusammen. Meine Kinder sind vier und fünf, und mein Lebensgefährte verdient zurzeit noch alleine für uns die Brötchen. Wenn es die Zeit erlaubt fotografiere ich sehr gerne, und in letzter Zeit erhalte ich immer wieder Anfragen gegen Bezahlung Hochzeiten, Konfirmationen etc zu fotografieren. (Hierbei handelt es sich vielleicht um höchstens 1000 Euro jährlich)

Eigentlich ist das ganze ja nur ein Hobby für mich. Aber wenn ich damit hin und wieder etwas für uns dazuverdienen könnte würde ich auch nicht nein sagen ;-) Darf ich solche Angebote überhaupt ohne weiteres annehmen?

Muß ich dafür einen Gewerbeschein haben?

Und wie sieht das ganze aus wenn ich einen Halbtagsjob annehme?

Ich weiß das sind einen Menge Fragen aber ich bedanke mich schonmal an alle die mir darauf eine Antwort geben können.:-)

liebe Grüße jwessels

...zur Frage

Fitnesstrainer freiberuflich bis wieviel verdienen?

Hallo, also ich wurde in einem Fitnessstudio angenommen, jedoch war die Voraussetzung, dass ich dort freiberuflich arbeite, daher habe ich mir einen Gewerbeschein geholt und bin nun freiberuflich dort tätig... Wie sieht es nun mit dem Verdienst jährlich aus? Bin ich Kleinunternehmer und kann bis 17,5 Tsd jährlich verdienen oder sieht es da anders aus? Mein Filialleiter sagt, dass er von 17,5 Tsd ausgeht, jedoch teilen sich im Internet die Meinungen, manche sagen das wäre eine Scheinselbstständigkeit... Das stimmt zwar, dass ich dort meine Arbeitszeiten nicht selbst zu entscheiden habe usw. aber als „Kleinunternehmer“ kann ich ja genau so gut auch nebenbei zu Kunden als Personaltrainer nachhause gehn und dort bin ich ja sehr wohl selbstständig oder???

Ich bin über jede Antwort erfreut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?