850€ Gleitzone und bei den Eltern krankenversichert

1 Antwort

Hallo, bei Überschreiten der 450 EUR bist Du nicht mehr bei den Eltern versichert.

Die beiden Arbeitgeber müssen sich die SV-Abgaben teilen und Du bist dann dort auch pflicht-krankenversichert.

Gruss

Barmer

Als Student zwei Nebenjobs lohnt sich das?

Hallo , ich (24) arbeite derzeit neben meinem Studium in der Gastronomie. 6€/h plus Nachtzuschläge + nicht versteuertes Trinkgeld, am Abend zwischen 40-60€.

Allerdings komme ich nicht jeden Monat auf meine Stunden, im Feb/März schon durch die vorlesungsfreie Zeit, da können nicht so viele arbeiten.

Ich habe einen Job im Krankenhaus in der Verwaltung angeboten bekommen. 10€/h. Also deutlich entspannteres arbeiten , bei mehr Lohn.

Durch ein größeres finanzielles Projekt, bei meinem Zahnarzt, würde ich gerne zwei Jobs auf mich nehmen,

Lohnt sich das? Mit 450 € und 300€ in der Gastro? Was ändert sich dann?

Bis 25 bin ich auch noch über meine Eltern krankenversichert.

Das gute Trinkgeld aus der Gastro würde mir fehlen, wenn ich mich für den neuen Job entscheide.

Vielleicht habt ihr ein paar Tipps, für die Zwickmühle.

Danke

...zur Frage

Zählen Sozialversicherungsbeiträge zum Grundfreibetrag?

Hallo liebe Community,

ich habe einen Midijob bis 850€ und habe eine Frage zum Steuerfreibetrag: Beziehen sich die 8.820 € auf mein Bruttoeinkommen Minus der Sozialversicherungsbeiträge (KV,RV, AV, PV)? Auf meiner Lohnbescheinigung vom August 2017 steht unter Jahressummen:

Bruttoverdienst: 6.559,81 € KV: 521,58 € RV: 585,92 € AV: 94 € PV: 95,95€ Lohnsteuer: 94,24 €

Bruttoverdienst Minus Sozialversicherungsbeiträge = 5.262,36 €. Heißt das, dass ich in den Monaten September - Dezember insgesamt noch 3.557,64 € (nach Sozialversicherungsabgaben) verdienen kann, um keine Lohnsteuer zahlen zu müssen?? Und wie viel Steuern muss ich zahlen wenn ich über dem Steuerfreibetrag bin?

Frage 2: Im Monat August 2017 war mein Bruttoeinkommen 1.464 €. Die ausgewiesene Lohnsteuer von 73 € würde ich über den Lohnsteuerausgleich wieder zurück bekommen sofern ich insgesamt unter dem Steuerfreibetrag bleibe? Wie sieht es aber mit den höheren Sozialversicherungsbeiträgen aus (KV, RV, AV, PV) wenn ich einen Monat über der Teilzeitzone bin (450-850 €)? Bekomme ich die auch zurück?

Außerdem fange ich jetzt zu meinem Midijob (bis 850 €) noch einen Minijob an (450€). Monatlich verdiene ich dann 1.300 € insgesamt. Auf ein Jahr gerechnet verdiene ich dann 15.600 €. Damit bin ich weit über dem Lohnsteuerfreibetrag von 8.820 €. Da mein zweiter Job aber ein Minijob ist, ist das ok?! Habe ich das richtig verstanden?

Anders gefragt, muss ich trotz meinem monatlichen Gehalt von 1.300€ (aus Midi und Minijob) nur Sozialversicherungsbeiträge aus meinem bisherigen Midijob bezahlen? Ich habe also keine weiteren Abgaben obwohl ich dann 1.300€ monatlich verdiene, anstatt 850€ wie bisher?

Besten Dank für eure Hilfe!!

:))

...zur Frage

Minijob + Midijob, welche Steuerklasse?

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich der Steuerklassen wenn man einerseits geringfügig beschäftigt ist und dazu noch einen sog. Midijob (bis 850€/Monat) hat. Folgende Situation: Zurzeit habe ich zwei geringfügige Beschäftigungen mit denen ich monatlich nicht über die 450€ Grenze komme.(Bei beiden liegt keine lohnsteuerkarte vor) Nun möchte ich aber in dem einen Minijob über diese Grenze kommen und monatlich circa 600€ monatlich verdienen. Da ich dieses Jahr im Mai damit anfangen würde, würde ich somit auch nicht über den Steuerfreibetrag i.h.v 8.130€kommen.

In vielen Foren und Bekanntmachungen sowie auf http://www.gleitzonenrechner.de/ steht das es kein Problem wäre zu einem midijob einen Minijob zu haben.

Nun war ich beim Finanzamt da ich eine Lohnsteuerkarte beantragen wollte. Die sagten mir da ich ein zweites Beschäftigungsverhältnis habe komme ich in die Steuerklasse 6 und der Freibetrag greift nicht? stimmt das? in dem Fall würde es sich überhaupt nicht lohnen einen Midijob anzunehmen da ich obwohl ich weit unter 8000€ verdiene trotzdem den höchsten Steuersatz zahlen müsste?

Kann mir irgendjemand helfen? Bin ich wirklich Steuerpflichtig?

Das sich die SV Beiträge in der Gleitzone (bis850€) erhöhen ist mir bewusst. Nur das ich Steuern zahlen muss, kommt mir komisch bzw. ungerecht vor.

Über hilfreicher Antworten würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

hilfe,Lohnt sich als Schüler ein 850€ job?

Hallo! ich hoffe ich finde hier antworten!

zu mir:

20 Jahre alt, ledig, keine Kinder/ Abitur beendet, bekomme kindergeld durch mein derzeitiges Praktikum (Vorstudium) wofür ich monatlich bezahlen muss. ich kriege kein geld dafür. Ich wohne nicht mehr bei meinen Eltern sondern bei meinem freund. Dadurch bekomme ich keine soziale unterstützung. So, ich habe mich beworben als Verkäufer und das ist ein 790€ brutto Job mit 9,19€ Stundenlohn und 86,5 std im monat. (ca 22std woche.)

Die Frage ist jetzt.. lohnt sich das durch die vielen Abzüge? Ich habe gehört das sind ca 200€ Abzüge durch die Gleitzone :/ bin ich da als praktikant ohne entgeld überhaupt drin? Oder Gelte ich als Student? aber es ist ja kein richtige studium.. und ich bin über eine 20h woche. Und ich muss mich jetzt warscheinlich selber versichern oder? Wie stelle ich den ganzen papierkram nun an? (hatte noch nie einen job ). In 2 Tagen muss ich beim chef anrufen und bescheid geben.

Weiß jemand wieviele abzüge das wirklich sind und wieviel ich dann Netto habe? und in was muss ich alles einzahlen? kann ich davon irgendwas abwählen? zb rente?

Ich hoffe jemand kann mir helfen.Lg!

...zur Frage

Wie werden Midijob plus kleine Witwenrente und 400 Eur Job zzgl. Mieteinnahme besteuert?

Hallo liebe Community! Erst einmal wünsche ich allen Frohe Weihnachten! Ich bin neu hier und hätte auch schon meine ersten Fragen, würde mich sehr über ein paar Antworten oder Ratschläge freuen. Und zwar verfüge ich über monatliche Einnahmen, die sich derzeit aus einem Midijob (ca. 650 Eur netto) , einer kleinen Witwenrente (90 Eur brutto) und 220 Eur Mieteinnahme für eine Einliegerwohnung zusammensetzen. Meine erste Frage wäre, wie diese 3 Einnahmen versteuert werden, da der Midijob ja unter die Gleitzonenregelung fällt. Oder fällt Gleitzone in diesem Fall weg, weil ich ja noch die anderen Einnahmen habe? Außerdem habe ich die Möglichkeit, demnächst noch zusätzlich einen 400 Eur Job anzunehmen, wie verhält es sich dann? Werden alle Einnahmen zusammengerechnet und dann voll versteuert? Habe im Bekanntenkreis diesbezüglich bisher nur widersprüchliche Meinungen gehört... Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen. Bedanke mich jetzt schon mal im Voraus für Eure Zuschriften! Herzliche Grüße von der Sonneninsel! :-) Biggy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?