8 Jahre altes Kind begeht Diebstahl - was passiert?

1 Antwort

Nein, weder Du noch das Kind.

§ 23 EStG Private Veräußerungsgeschäfte, Nutzung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken, Kind erwerbstätig?

Angenommen Herr Steuerzahler und Vater 'V.' hat 2016 ein Haus gekauft.

Das Haus wurde renoviert und vermietet. Vermietung endet Ende 2018.

Anschliessend stellt V. das Haus seiner Tochter 'T.' zu "ausschliesslich privaten Wohnzwecken zur Verfügung". T. meldet sich ordnungsgemäß mit der dortigen Anschrift bei der Meldebehörde.

T. ist seit 2017 in Ausbildung. Ausbildung endet voraussichtlich 08/2019 - sie wird vom Ausbildungsbetrieb übernommen werden.

Haus soll 2021 verkauft werden.

Gem. § 23 EStG würde für den Verkaufserlös ESt anfallen, aber, da die Tochter dort wohnt, würde der Verkauf steuerfrei passieren, denn von der sog. "Spekulationssteuer" ausgenommen sind: "Wirtschaftsgüter, die im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden"

Dies gilt auch für die Überlassung der Wohnung an ein im Sinne des § 32 EStG zu berücksichtigendes Kind T. zur alleinigen Nutzung. Dies beruht auf der Obliegenheit, für die Unterbringung des Kindes zu sorgen, sofern dies aufgrund einer unterhaltsrechtlichen Verpflichtung geschieht (Unterhaltspflicht des V. ggü. T.).

Ist V. ggü. T. auch dann unterhaltspflichtig, wenn T. Lohn/Gehalt bezieht (derzeit ca. €600,- als Azubi und ab 08/2019 mehr, wenn sie übernommen wird). Ich nehme an, die Unterhaltspflicht des V. endet, sobald T. ihr eigenes Geld verdient? Oder gilt V. weiter formell (und i.S. EKStG) als unterhaltspflichtig, muss aber faktisch nicht mehr für ihren Unterhalt aufkommen, weil sie selbst Einnahmen in enstsp. Höhe hat? Gilt T. auch nach Beendigung der Lehre als unterhaltsberechtigtes "Kind" i.S. EStG?

Andersrum gefragt:

Kann V. das Haus 2021 steuerfrei verkaufen, da die Tochter T. unentgeltlich dort wohnt und das Haus 2,5 Jahre ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde ODER fällt ESt. in Höhe des Steuersatzes des V. an, weil die Tochter seit 2019 erwerbstätig ist und seit Beginn der eigenen Erwerbstätigkeit steuerlich nicht mehr als 'Kind' berücksichtigt werden kann?

...zur Frage

Kosten für Verwaltung bei Beitragsfreistellung der Riester Rente

Hallo, ich habe eine Riesterrente abgeschlossen und war nach der ersten Abrechnung schockiert, über die hohen Verwaltungs-, Abschluss und Vertriebskosten. Die liegen bei dieser Riester Rente bei 15 und 20 Prozent meiner eingezahlten Beiträge!!!!!!

Meine Frage diesbezüglich: Fallen diese Verwaltungs-, Abschluss und Vertriebskosten bei einer Beitragsfreistellung weiterhin an? Ich möchte ungern weiterhin jeden Monat einzahlen und am Ende nur Verwaltungskosten haben. Da nützt mir die staatliche Zulage rein gar nichts. Wie soll ich mich verhalten und was würde passieren, angenommen die Kosten würden weiterhin anfallen und mein "Altersvorsorgevermögen" würde ins Minus geraten?

Ich freue mich über schnelle Antwort. Danke!!!

...zur Frage

Freiwillig Rentenversicherte, die eigentlich pflichtversichert sind

Es gibt Selbständige, die aus diversen Gründen der Rentenversicherungspflicht unterliegen und es gibt Selbständige, die freiwilig Beiträge an die Deutsche Rentenversicherung entrichten.

Angenommen ein Selbständiger ist freiwillig rentenversichert und zahlt den AG und den AN-Aneil den ein Angestellter mit seinem Einkommen zahlen müsste. Nun kommt die Deutsche Rentenversicherung zu der Einschätzung, dieser Selbständige ist in Wirklichkeit scheinselbständig und somit pflichtversichert. Würde dann überhaupt irgendetwas passieren? Kassieren sie dann den Auftraggeber noch extra ab?

Oder ist das ein rein hypothetischer Fall, weil die Rentenversicherung ja das, um was es eigentlich geht, nämlich das Geld des Selbstädigen bereits hat und daher gar nicht mehr prüfen würde?

...zur Frage

Möchte mit meinem Freund zusammen ziehen - wie kann man das am geschicktesten finanziell stemmen?

Ich würde gerne mit meinem Freund zusammen ziehen. Ich beziehe Hartz 4,bin Alleinerziehend und habe eine 14 jährige Tochter. Mein Freund hat Arbeit, bekommt Mindestlohn.

Da mein Freund nur Mindestlohn bekommt,kann man sich dann überhaupt leisten zusammen zu ziehen? Sein Lohn wird ja beim Amt mit angerechnet,aber so wie ich das sehe,kommen wir dann finanziell nicht wirklich klar mit allen Abzügen. Kann man als WG nicht auch zusammenleben,so das jeder seinen Anteil Miete u Betriebskosten selbst zahlt. Was ist besser? Was wird angerechnet,wenn mein Freund 1020 euro ausgezahlt bekommt.?

...zur Frage

Durch Versorgungsausgleich in Grundsicherung??

Ich lasse mich nach 33 Ehejahren von meinem Mann scheiden. Bin 52 Jahre alt. und aufgrund von Krankheit Beamtin im Vorruhestand. Er ist 65, also seit letztem Jahr auch Rentner, hat innerhalb unserer Ehe kaum gearbeitet und fast keine Rentenanwartschaften erworben, so bekommt er zur Zeit Grundsicherung. Wir haben noch eine 19-jährige, Tochter, die eine schulische Ausbildung macht und bei mir lebt. Ich selbst bin 13 Jahre jünger als mein (ex) Mann, wie gesagt, Bundesbeamtin und bekomme 1650 Euro Pension, von der meine Tochter und ich leben. Nun sagt mir mein Anwalt, dass mein Mann durch den Versorgungsausgleich die Hälfte meiner Rente erhält, das heisst, meine eigene Rente würde dann nicht mehr reichen für meine Tochter und mich, und ICH müsste dann Grundsicherung beantragen, während ER als Einzelperson dann soviel von mir bekäme, dass er aus der Grundsicherung herausfällt.

Ist es wirklich so, dass, nachdem ich mich 30 Jahre für ihn krummgemacht habe, und er mich finanziell ruiniert hat, er nun auch noch dafür mit meiner Altersversorgung belohnt wird und ich selbst für den Rest meines Lebens auf Grundsicherung angewiesen bin?? Ich kann es einfach nicht fassen...

...zur Frage

Brauche ich eine Unfallversicherung bei Reisen?

Hallo, eine Freundin möchte sich bald ein Jahr "Auszeit" nehmen, also so work & travel mäßig im Ausland unterwegs sein. Bzw. so wenig work wie möglich dabei, sie hat ja auch etwas Angespartes.

Jedenfalls hat sie mich auch gefragt, ob ich mitkommen würde. Ein paar Monate könnte ich mir das sogar vorstellen, aber ich weiß nicht, da kann ja schon was passieren. Also wollen wir es nicht hoffen, aber bei solchem Reisen, dass ja doch etwas improvisiert und spontan ist, da will man schon abgesichert sein.

Wisst ihr wie das funktioniert im Ausland? Und was es für Versicherungen da gibt? Bzw. klar, eine Unfallversicherung, aber ich habe mich nie mit dem Thema groß auseinander gesetzt, daher weiß ich nicht wie die Unterschiede sind und was günstig oder eben nicht ist und meinen Ansprüchen, v.a. in Bezug auf das Ausland, genügt!

Ist schwierig, aber danke schon mal für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?