75% Abgabe nach Auszug aus einer betreuten Wohngruppe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gibst 75 % deines Einkommens ab, weil das Jugendamt (oder wer auch immer Maßnahmeträger ist) für dich Verpflegung und Unterkunft zahlt. Aber wenn du denkst, diese 75 % wären alles, was Verpflegung und Unterkunft kosten, irrst du dich.

Du hast nicht angegeben, wie viel Geld du mit Unterhalt, Kindergeld und Halbwaisenrente insgesamt bekommen würdest. Aber ich glaube nicht, dass das auch nur annähernd reichen würde, um davon Wohnung und Essen zu finanzieren. Von Kleidung, Haushaltsbedarf und sonstigen Kosten ganz zu schweigen. Alleine bekommst du vermutlich nicht einmal eine Wohnung, wenn du keinen geeigneten Bürgen hast. Oder hast du irgendwelche anderen Sicherheiten? Vermutlich nicht.

Ich habe das finanzielle schon ausgerechnet. Ich möchte bei einem Kollegen einziehen und bei ihm zahle ich auch Untermiete. Dadurch komme ich mit meinem Geld dann hin. In etwa würde ich mit allen Einkünften (wenn nichts wegfällt) 1400€-1600€ monatlich inkl. Steuerabzug verdienen/bekommen.

0
@ExcluFlorian

Das klingt ja schon mal nicht ganz schlecht. Der Anspruch auf Kindergeld und Halbwaisenrente sollten bis zum Ende deiner Ausbildung weiter bestehen, genauso dem Grund nach der Unterhaltsanspruch (die Höhe sei mal dahingestellt).

Ein Problem hast du, wenn du dich mit deinem Kollegen irgendwann nicht mehr verstehst oder du deine Ausbildung beendet hast, ohne Zeitnah einen ausreichenden Job und eine bezahlbare Wohnung zu finden. Solche Zwischen- und Überbrückungszeiten solltest du bei deiner Finanzplanung immer im Blick haben und nach Möglichkeit mit eigenem Vermögen auffangen können.

0

Ich würde das mit dem/der Leiterin besprechen die können wahrscheinlich mehr dazu sagen.

Was möchtest Du wissen?