6000 EURO investieren?

3 Antworten

Hallo,

so pauschal kann man hier keine Empfehlung geben, denn schon die Aussage 50% Risiko und 50% Sicherheit lässt großen Interpretationsspielraum. Vor allem die Bezeichnung Sicherheit, ist Auslegungssache und geht von mündelsicher über kapitalgarantiere Produkte, Immobilienfonds bis hin zu diversen Möglichkeiten in Anleihen zu investieren. Risiko gehe ich davon aus, dass Du Aktien oder Aktienähnliche Investments meinst, aber hier gäbe es noch Spielraum für noch risikoreichere Investments.

Du siehst, es gibt grundsätzliche diverse Möglichkeiten.

Am einfachsten kannst Du es Dir machen, indem Du in einen oder zwei Mischfonds mit der gewünschte Aktienquote investierst oder Du bastelst es Dir selber mit der Investition in Aktienfonds und Anlagen, die Deinem Sicherheitsverständnis entsprechen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Standardempfehlung:

Bevor Du Geld anlegst, solltest Du 3 Monatseinkünfte Rücklagen für Notfälle und unvorhergesehenes haben. Dieses Geld sollte auf einem Tagesgeldkonto (bis ca. 0,5 % p.a.) liegen.

https://www.finanztip.de/tagesgeld

Ist das ggf. für Dich nicht erforderlich:

Geld, welches Du evtl. mittelfristig benötigst (das umfasst "leider" auch den Zeitraum von 3-5 Jahren), als Festgeld in gleichen Beträgen aufgeteilt je nach Planung mit 1/2/3 Jahren (bis ca. 1,1% p.a.).

https://www.finanztip.de/festgeld-vergleich/

Darüber hinaus zur Verfügung stehendes Geld, auf das Du eigentlich mindestens 10 Jahre verzichten können musst, könntest Du schrittweise in einen ETF-Sparplan z.B. auf den MSCI-World stecken

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

oder direkt auf verschiedene ETF-Fonds verteilen

https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/

Solltest Du verkraften können, bei einer schlechten Kursentwicklung in 3-5 Jahren das ETF-Geld notfalls länger liegen zu lassen und keine Notfallrücklage benötigen, kannst Du je 50% Festgeld und 50% ETF packen.

Für ETFs such Dir ein günstiges Depot (z.B. bei der DKB)

https://www.dkb.de/privatkunden/broker/

oder

https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/

Ein seriöser Fondvermittler wäre für ETFs auch eine Alternative, z.B.:

https://www.avl-investmentfonds.de/

und für Zinsanlagen gib mal bei google "weltsparen" ein, der Link wird leider von FF nicht akzeptiert.

0

Wir sollen Werbung machen?

Was möchtest Du wissen?