6 Wochen krank - arbeiten, dann wieder krank - Krankentagegeld??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du stellst uns eine Frage ohne uns den genauen Wortlaut der arbeitsvertraglichen Regelung mitzuteilen. Daher bleibt nur die Auskunft, dass es der näheren Prüfung bedürfte, ob die Lohnfortzahlung auch bei einer Anschlußerkrankung verpflichtend ist. Prüfen wird der Arbeitgeber Deinen Fall auch und das sehr intensiv. Wir wissen natürlich absolut nichts über die näheren Umstände, aber manche Arbeitgeber machen sich viel Mühe, ihnen dubios erscheinende Krankheitsfälle aufzuklären bis hin zur Beauftragung von Privatermittlern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest eher die Zeit nutzen in der Du Krank bist einen neuen Abeitgeber zu suchen Auf Dauer wird das nicht gut gehen. Du wirst gekündigt und bekommst ein Schlechtes Zeugnis. Was dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne die näheren Hintergründe nicht! Wenn ich aber Deinen Wortlaut lese: "mit der /einer Krankheit ausschöpfe, dann wieder in der Arbeit erscheine und wieder aus einem anderen Grund krank bin"! Nicht böse sein, aber je nach Deiner Position im Betrieb. Wenn Dich der AG loswerden will, dann schafft er es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, man muß sich schon die Frage stellen wie lange du das durchspielen willst (?) bis zur rente ? Man sollte da eine Lösung finden.

Ansonsten müsstest du einen Arzt finden der dich alle 6 Wochen krank schreibt mit einer anderen diagnose, nahezu unmöglich ! Wenn du die selbe gestellt bekommst ist bei der 2 krankschreibung der arbeitgeber raus und du kriegst stress mit der krankenkasse die dich ebenfalls nicht mehr auf dem "Lohnzettel" haben will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?