50% jährliche Rendite durch Microsoft/Apple Aktien?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

3 Antworten

Hinterher ist man bekanntlicher immer schlauer. Die Wertsteigerungen von Aktien kann man nicht aus der Vergangenheit in die Zukunft vortragen.

Völlig verfehlt ist selbst bei Aktien erfolgreicher Unternehmen davon auszugehen, dass die kontinuierlich steigen. Schau Dir besser die Langfristcharts der von Dir genannten Aktien an.

Schönes Beispiel ist Apple:

https://www.boerse.de/historische-kurse/Apple-Aktie/US0378331005

Es gab ein Jahr, in dem die Apple-Aktie fast 70% ihres Wertes verloren hat! Da würdest Du aber trübe gucken, wenn in 12 Monaten von Deinen 1000 Euro nur noch 300 Euro übrig wären. Auszuschließen ist das auch für die Zukunft nicht. Apple stellt teure Ware her und wenn es wirklich zur Weltwirtschaftskrise kommen sollte, würde die Kundschaft vielleicht lieber billige Android-Geräte kaufen.

Damit ist auch klar, wieso viele Menschen Angst vor Aktienanlage haben: Es ist die Unsicherheit die mit der weiteren Kursentwicklung verbunden ist.

Es gab auch Jahre in denen die Aktien nicht so stark gewachsen ist. Die Aktie ist in den letzten 10 Jahren stark gewachsen, ich glaube um die 30%, aber der Kgv(kurs gewinn Verhältnis) auch. Das deutet daraufhin, dass die Aktie überbewertet ist und der Kurs nicht mehr lange in dieser Geschwindigkeit wachsen kann.

Zunächst mal die Antwort.

Man lässt sich keine "Gewinne auszahlen", sondern ganz einfach, man kauft Aktien, darüber erhält man ein (Ab-)Rechnung und dieser Betrag wird vom Konto abgebucht.. Irgendwann verkauft man diese wieder und erhält erneut eine (Ab-)Rechnung und dieser Betrag landet wieder auf dem Konto. Der Unterschied ist dann der Gewinn oder Verlust. Einen möglichen Gewinn muss man dann versteuern. Einen Verlust kann man gegen einen Gewinn aus einer gleichartigen Anlage (soweit vorhanden) verrechnen.

Zum Thema Renditeberechnung verzichte ich mal auf eine Antwort. Da bringst Du zuviel in einen Topf und Dir fehlt zuviel Grundlagenwissen, das würde zu umfangreich.

Du bist sicher nicht dumm und es macht auch nichts, dass Du relativ neu bist, dafür musst Du Dich nicht entschuldigen, aber ein gutgemeinter Tipp:

Solange Du noch Fragen wie diese stellen musst und auch nicht selbst recherchieren kannst, rate ich Dir dringend davon ab, Dein Geld in Aktien anzulegen. Allenfalls ETF-Fonds, aber dann auch nur Geld, welches Du langfristig nicht benötigst.

Hier kannst Du Dich einlesen:

https://www.finanzen.net/ratgeber/wertpapiere/aktien-kaufen

https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenwissen-grundlagen/index.html

https://www.finanztip.de/aktien/

Was möchtest Du wissen?