50 % Schwerbehinderung und arbeiten als Aushilfe?

2 Antworten

Viele Arbeitgeber scheuen die Einstellung Schwerbehinderter wegen der diesen zustehenden Schutzrechte. So ist die Kündigung eines Schwerbehinderten etwa nur mit Zustimmung des Integrationsamts zulässig.

Insofern ist Deine Frage dahingehend zu beantworten, daß man natürlich auch als Schwerhinderter einen Aushilfsjob bekommen könnte, wenn man denn nur einen Arbeitgeber finden kann, der sich von den vorgenannten Dingen nicht abschrecken läßt.

Das Ding heisst Grad der Behinderung.

Woher soll der AG davon wissen - oder trägst Du ein entsprechendes Schild um den Hals?

Gehaltswunsch in Bewerbungsschreiben, wie weit runter gehen?

Guten Abend,

ich arbeite momentan als Leiter in der Industrie (Mittelstand) mit Personal- / Budgetverantwortung. Mein Gehalt, Chef's usw. sind okay. Mittel- bis langfristig möchte ich aber die Branche wechseln (schlechte Aussichten, meine Meinung).

Jetzt habe ich einen Job in einer anderen Branche und bei einem für mich attraktiven Arbeitgeber gefunden. Dort wird kein Leiter gesucht, aber ein Spezialist mit Diplom, ohne Führungsauftrag. Inhaltlich ist der neue Job kein Hexenwerk. Alles ist bereits jetzt Teil meines Jobs bzw. wird in meinem Team erledigt. Ich kann mir also einen Jobwechsel dorthin vorstellen und bin bereit auf Gehalt zu verzichten, da dem vermeintlich neuen Job keine Leitungsfunktion und Führungsverantwortung zu Grunde liegt.

In der Stellenanzeige wird nach der Gehaltsvorstellung gefragt. Jetzt stehe ich erstmals bei einer Bewerbung ratlos da. Ich habe große Lust auf den Arbeitgeber, weiß aber genau, dass ich nicht annähernd dort das bekommen werde, was ich jetzt verdiene. Was tun? Anschreiben sind bei mir immer ohne viel Geplänkel. Ich fuhr immer gut damit, eben wenig Phrasen zu dreschen, sondern direkt zu sagen, was ich denke und was ich will. Ich habe also - Stand jetzt - kein Problem damit, mein jetziges Gehalt zu nennen und zu sagen, dass ich z. B. auf 15 % des Jahresbrutto verzichte, eben weil Job, Arbeitgeber und Branche mich reizen. Wie ist eure Meinung bzw. wie würdet ihr vorgehen? Minus 15 % erscheinen mir realistisch.

Besten Dank im Voraus.

...zur Frage

Arbeitslohn als Aushilfe in der Gastronomie?

Hallo ihr lieben, wünsche allen noch Frohe Weihnachten! Würde gerne wissen wie das in der Gastronomie ist. An den Weihnachtage haben alle Läden zu, nur die Restaurants haben offen. Wie ist das eigentlich, wenn jemand als Aushilfe im Restaurant arbeitet, wird ihm dann der normalen Arbeitslohn bezahlt oder wenn er an Weihnachten und an Silvesterabend arbeitet Zuschüsse von 25 evtl. 50 %. Gibt es überhaupt bei den Aushilfen die in Restaurant arbeiten Zuschüsse? Vielen Danke für die Antwort.

...zur Frage

Krankversicherungsbeitrag

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage zum Kankversicherungsbeitrag (aufgrund meiner IHK Abschlussprüfung). Es gab eine Aufgabe in der gefragt worden ist, welche Sozialversicherung richtig beechnet worden ist bzw. wie der Betrag geteilt wird..

Unter anderem stand dort:

Krankversicherung: Arbeitnehmer 50% Arbeitgeber 50%...

Nun habe ich direkt gestern Abend noch was dazu gelesen und heute in der Prüfung etwas anderes als die o.g. Option genommen. Denn eigentlich zahlt der Arbeitnehmer doch genau 0,9% mehr als der Arbeitgeber. Damit ist das Verhältniss von 50/50 hinfällig.

Habe ich einen Denkfehler? Ich habe mir dazu schon was im Netz angesehen, aber das bringt mich nicht recht weiter. Ist das nun 50 / 50 oder nicht?

...zur Frage

Vorschlag Aufhebungsvertrag

Mein Arbeitgeber bietet mir einen Aufhebungsvertrag auf Grund meiner Krankheit seit dem 04.02.2013 - meiner Schwerbehinderung 80 Grad - und meiner jetzt bewilligten Rente bis 2016 an. Da ich hierbei allerdings sämtliche Rechte verliere indem ich allem zustimme werde ich diesen natürlich nicht unterschreiben. Welche Wege sind die besten hierauf zu antworten oder wo kann ich etwas darüber nachlesen. ZB Kündigungsschutz - ruhendes Arbeitsverhältnis oder ähnliches ?

...zur Frage

Beginn der Altersrente bei Vertrauensschutz und Schwerbehinderung

Hallo, ich formulier meine Frage mal um bzw. hab einen Punkt vergessen. Wann beginnt für mich die Altersrente (und damit Fall der Zuverdienstgrenze von 400 E)? Jahrgang: 04/50, weiblich 35 Jahre erfüllt Altersteilzeitvertrag in 2004 abgeschlossen wegen Vertrauensschutz Altersteilzeitbeginn in 2005 also voller Vertrauensschutz Schwerbehinderung vor 2000 mit 60 % also keine Abzüge bei Rentenbeginn Rentenbeginn war 05/2010 Irgendwo hab ich gestern hier eine Tabelle gefunden, die die normale Altersrente bei bestehendem Vertauensschutz auf 62 festlegte. Finde sie nur nicht mehr! Was stimmt den nun? 62 oder 65. Drei Jahre eher dazuverdienen ohne mögliche Rentenkürzungen macht ja einiges aus. Danke

...zur Frage

Sozialversicherungsnummer bei erstem Job?

eines der Kinder ist so weit: der erste Job ruft. Wo jedoch bekommt man seine Sozialversicherungsnummer, wenn man vorher noch keine hatte?

Wie ist die zu bekommen/ beantragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?