5 Monate in Deutschland gearbeit. Welches Formular ausfüllen, wenn ich eigentlich in Frankreich wohne, aber eine Einkommensteuererklärung machen will?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

as wird auch ein schwerer Gang, denn Dir hätte keine Lohnsteuer abgezogen werden sollen, wenn Du Dich richtig verhalten hättest.

Schon mal für die Zukunft: Du besorgst Dir bei Deinem Wohnsitzfinanzamt eine "Ansässigkeitsbescheinigung." Damit beweist Du, dass Du in Frankreich unbeschränkt steuerpflichtig bist. Dann wird Dir im von Dir beschriebenen Fall keine Lohnsteuer abgezogen udn Du versteuerst in Frankreich.

Für Dein aktuelles Problem nutze "www.elster.de" und mache einfach dort Deine Einkommensteuererklärung.

Wenn Du damit nicht klarkommst, ist meine Empfehlung "smartsteuer.de" mit einem schönen Abfragesystem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleArrow 30.05.2016, 11:51

Ich denke, dass die Empfehlung für eine deutschsprachige Software-Steuererklärung bei den vorhandenen Sprachkenntnissen wenig weiterhilft, sondern eher frustrierend ist.

Hier hilft vielleicht ein Verein für Lohnsteuerhilfe oder aber eher ein Steuerberater. Beides kostet Geld, aber dann wird der Steuerfall auch ordentlich bearbeitet.

0
Luz17 30.05.2016, 14:35
@LittleArrow

Vielen Dank für die Hinweise. Nur Schade, daß sie die Frage nicht beantworten.

Da ich im Ausland lebe, kann ich meine Steuererklärung nicht über Elster machen oder einem Verein für Lohnsteuerhilfe beitreten.

Bezüglich des vorab richtig Verhaltens: ich habe vorab mit dem Finanzamt telefoniert - insgesamt mehrere Stunden - und die haben mir das NICHT gesagt. Es freut mich zwar, wenn mir jemand helfen möchte, dabei aber nur sagt, was man besser hätte machen sollen. Ich weiß nicht, was ich besser machen hätte sollen. Ist nicht das Finanzamt für die richtige Information zuständig?

Kann mir aber vielleicht dennoch jemand sagen, welches Formular ich ausfüllen muß?

0
wfwbinder 30.05.2016, 15:04
@Luz17

OK, ich habe nie versucht www.elster.de aus einem anderen Land anzuwählen, deshalb ist mir nicht bekannt, dass es dort eine Sperre gibt.

www.smartsteuer.de geht aber auf jeden Fall auch aus Frankreich. hat eben nur den Nachteil, dass eine Erklärung dort 14,95 kostet. Aber für eine Steuer CD zahlt man locker das gleiche.

Das es beim Finanzamt keine Auskunft gibt, liegt einfach daran, dass die Steuerberatung in Deutschland keine Sache der Finanzämter ist. Es gibt zwar immer wieder Leute die dort beschäftigt sind und am Telefon großzügig mit Informationen sind, aber z. B. Dein Problem  mit Grenzüberschreitung, kann nur Jemand lösen, der mit dieser speziellen Materie vertraut ist. Wir haben in der Kanzlei eine zweistellige Anzahl an Mandanten aus dem Ausland, die in Deutschland Einkünfte haben, aber im EU Ausland wohnen.

Auf jeden Fall ist Dein Gehalt, bei nur 5 Monaten Aufenthaltsdauer in DEutschland nicht steuerpflichtig. Nun muss die Tatsache geheilt werden, dass Dir hier Lohnsteuer abgezogen wurde.

Auf der anderen Seite ist DEin Gehalt in Deinem Heimatland Frankreich steuerpflichtig und Du wirst dort zahlen müssen. 

Zur 183-Tage-Regelung und Grenzgänger-Regelung gibt es zwischen Frankreich udn Deutschland extra ein Zusatzabkommen:

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Internationales_Steuerrecht/Staatenbezogene_Informationen/Laender_A_Z/Frankreich/2006-04-03-DBA-Frankreich-183-Tage-Regelung-Grenzgaengerregelung.pdf?__blob=publicationFile&v=3

0
wfwbinder 30.05.2016, 15:07
@wfwbinder

Ach so, Entschuldigung bitte, das Formular:

ESt 1 C für beschränkt steuerpflichtige + Anlage "N" 

Am besten noch einen Brief beifügen, dass Du erst zu spät erfahren hast, dass Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit bei weniger als 183 Tagen nur in Deinem Wohnsitzland zu besteuern sind.

0

Danke für Deine bisherige Rückmeldung. Es dürfte so sein, dass Du durch die Lohnsteuer während der 5 Monate bereits abschließend(!) einkommenbesteuert wurdest, denn Du bist (aus unserer einkommensteuerlichen Sicht) wegen Deines ausländischen Wohnsitzes beschränkt steuerpflichtig. Eine Steuererklärung (Formular ESt 1 C) macht jetzt nur noch Sinn, wenn Du höhere Werbungskosten als € 1.000 geltend machen willst.

Das Formular und die Anleitung findest Du unter https://www.formulare-bfinv.de/ffw/content.do (siehe auch das Bild). Ferner brauchst Du die Anlage N (alles unter Einkommensteuer 2015) auf dieser Seite zu finden.

Beschränkte ESt-Pflicht - (Steuern, Ausland)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Luz17 30.05.2016, 17:00

Vielen Dank für die Hilfe.

Also, ich hab 2,5 Stunden jetzt Smartsteuer ausgefüllt, da kam rauß, daß ich mehr Steuern zurückerhalte, als ich gezahlt hab. Super. Ist aber wohl leider nicht wahr.

Ich füll jetzt einfach ne normale Einkommensteuererklärung und Anlage N aus und schreib einen Brief, dann werd ich schon sehen, was da rauß kommt.

Herzlichen Dank für die Mühen!

0
LittleArrow 30.05.2016, 18:08
@Luz17

Viel Erfolg! Und dann berichte bitte mal, wenn Du den Steuerbescheid erhalten hast.

0

Was möchtest Du wissen?