35 estg bei gmbh?

1 Antwort

ES ist doch enttäuschend, dass man in Deutschland inzwischen einen UniAbschluss ohne Kenntnisse über Groß- und Kleinschreibung erreichen will.

Ebenso, dass die Frager erwarten, dass sich Leute mit solchen lieblos geschriebenen Fragen befassen und mit Engagement beantworten.

Kleiner Tipp zur Lösung, wenn man sich schon mal ausführlich mit § 32 d befasst hat, sollte man die Lösung kennen.

Deswegen hab ich nach "wichtige frage" aufgehört zu lesen.

3
@EnnoWarMal

Habe ich mir gedacht und mir erlaubt heute mal "den Enno zu geben."

1

oh man, man kann es auch übertreiben, habe die frage um 1 uhr nachts gestellt. sorry das ich da nicht auf die rechtschreibung geachtet habe. man hat die frage auch so verstanden. hat auch nichts mit lieblos zu tun, es gibt leute die auch mal in panik geraten können, aber egal von menschlichkeit habt ihr wohl keine ahnung..

0
@nima1122

Die Ausrede, 1 Uhr nachts, kann als Grund nicht stimmen ?

Sieh deinen Kommentar soeben an !

3

Müssen Waren, die noch nicht bezahlt aber fakturiert sind, mit in die Inventur (stehen beim Kunden)?

Muß man noch nicht bezahlte Ware die man dem Kunden schon geliefert hat, in der Inventur angeben? Sprich: Händler hat sie bezahlt, Kunde fakturiert in 2012, Kunde hat bis dato noch nicht bezahlt. Macht es einen Unterschied, ob der Händler sie seinem Verkäufer wiederrum auch noch nicht bezahlt hat? Firmenform: GmbH. Danke für Info.

...zur Frage

Gewerbetreibender meldet 2. Gewerbe an als Kleinunternehmer

....ein mit mir befeundeter Buchalter, der als Gewerbetreibender seit längerem umsatzsteuerpflichtig (er ist Geschäftsführer in seiner eigenen GmbH) arbeitet hat jetzt ein neues zusätzliches Gewerbe angemeldet, das er als Kleinunternehmer -ohne ausgewiesene Umsatzsteuer bis 17500 Euro Umsatz- betreiben will.

Das geht??

Ich dachte, wenn man ein Gewerbe betreibt, das umsatzsteuerpflichtig ist, kann man nicht ein anderes Gewerbe - dann als Kleinunternehmer betreiben....!?!?

..hat jemand Gesetzestexte?

...zur Frage

GmbH Gründung eingetragen im Mai 2018, Gewerbeanmeldung zum 01.07.2018. Mache ich dann bereits ab Mai die Buchhaltung?

Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch oder die Hitze ist schuld :-)

Die GmbH wurde in Mai bereits eingetragen, aber ab 01.07. ist Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Wie behandele ich die Kosten vor dem 01.07.? Erfasse ich sie schon im Buchhaltungsprogramm und gebe ab Mai Ust-Va ab oder gehen sie in die Eröffnungsbilanz?

Danke euch schonmal

...zur Frage

Wohnung als Büro verwenden und über GmbH mieten?

Hallo zusammen,

Ich habe eine ein-Mann-GmbH im Bereich der Softwareentwicklung gegründet und möchte nun eine Wohnung mieten, die komplett als Büro (ohne nennenswerten Kundenverkehr) genutzt werden soll. Die Wohnung kann nur mit Wohnraummietvertrag gemietet werden. Der Vermieter wäre allerdings bereit eine Erlaubnis zur Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit in den zu Wohnzwecken vermieteten Räumen in den Mietvertrag mit aufzunehmen. Ist es möglich die Wohnung als Betriebsstätte und Firmensitz über die GmbH zu mieten und die Kosten steuerlich geltend zu machen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Geschäftsführerbezüge aus deutscher GmbH bei überwiegender Tätigkeit in Österreich - Steuerpflicht?

Hallo,

eine etwas komplexere Fragestellung zum Thema grenzüberschreitender Tätigkeit Deutschland/Österreich.

Es geht um eine deutsche GmbH mit Sitz in Deutschland (keine weiteren Niederlassungen). Ein Österreicher mit Wohnsitz in Österreich ist Geschäftsführer dieser GmbH und übt seine Tätigkeit überwiegend von seinem Homeoffice in Österreich aus.

Nachdem der Geschäftsführer seinen Wohnsitz (bzw. gewöhnlichen Aufenthalt) in Österreich hat, wäre er an sich in Österreich mit seinem Welteinkommen steuerpflichtig. Nach dem Doppelbesteuerungsabkommen über die Besteuerung von GmbH-Geschäftsführerbezügen (http://bit.ly/PrJvaL) allerdings sind die Bezüge im Sitzstaat der Gesellschaft zu besteuern, unabhängig vom Ort der Ausübung der Tätigkeit. Trifft dies auch in diesem Fall zu, wenn es sich um ein Homeoffice handelt?

Die nächste Frage wäre dann wo der Geschäftsführer sozialversicherungspflichtig ist...

Bin gespannt auf eure Einschätzung!

Hugo

...zur Frage

Geschäftsführer macht heimlich mit eigenem Unternehmen einen Vertrag - fristloser Kündigungsgrund?

Ich bin Gesellschafter einer GmbH. Dabei stellten wir (ich und ein paar weitere Gesellschafter fest), dass der Geschäftsführer unserer GmbH mit einem eigenen Unternehmen einen lukrativen Geschäftsabschluss getätig hat, ohne unsere Zustimmung einzuholen oder wenigstens das Geschäft der Gesellschaft offen zu legen. Können wir ihn fristlos kündigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?