300 Euro monatlich für 3-4 Jahre. Welche Sparform soll ich nehmen?

5 Antworten

Wenn ich mir Deine bereits 5 Jahre alten Fragen ansehe, dann müßtest Du nicht nur Erfahrungen, sondern auch die Lösungsmöglichkeiten haben. Nur waren damals die Aktien-ETFs noch nicht so bekannt.

Deine unmittelbare Lösung mit dem Kopfkissenmodell sehe ich nicht so praktisch und risikofrei. Tagesgeld ist immerhin einigermaßen brand- und diebstahlsicher, dazu noch täglich verfügbar (z. B. als Notgroschen für Deine Immobilie oder Dein Fahrzeug oder so). Die Verfügbarkeit ist auch bei einem Aktienfonds oder -ETF gegeben, aber da hast Du eben substantielles Verlustrisiko. Und Sparen mit 300 €/Monat für Einzelaktien (welche?) bietet vermutlich auch nicht das gewünschte Ruhekissen.

Natürlich könnte es Dir gelingen, beim Eintreten des "kleinen Verlustes" diesen zu realisieren und die weitere Entwicklung abzuwarten. Aber wenn nun (das wäre die These!) tatsächlich alle Marktinformationen über eine Aktie oder ein Aktienfondssegment im momentanen Preis abgebildet werden, dann dürfte die Schwankungsaussicht nach unten oder oben kaum zu begründen sein.  

3

Stimmt, habe vor einiger Zeit die Frage auch schon mal gestellt. Habe mich damals für ein Tagesgeldkonto entschieden und bin bis heute damit gut zurecht gekommen. Aber nun sind die Zinsen fürs TG im Keller.

0

Eine 3-jährige monatliche Geldanlage von 0,5% bringt  83,-- Euro Zinsen. Und wenn der Zinssatz bei 2% liegt reden wir über 336 Euro (zinsen-berechnen punkt de). 

Also für 250 Euro ein Risiko eingehen? Oder wirklich sich lange den Kopf zerbrechen? Wo keiner weiß ob es nicht in 3 Jahren wieder 3% aufs Sparkonto gibt? Und natürlich bei steigenden Zinsen die gesamte Geldanlagenwelt von Aktien bis Immobilien deutliche Wertverluste zu erwarten hat?

Niemals bei einem Zeithorizont von 3 Jahren.

Aber Du bist der Geldanleger - sag mir wie viel Du riskieren willst: 10% Deines Ersparten also 1100 Euro? Oder 20%, oder was. Und welchen Zins Du für Dich als angemessen betrachtest? 2% oder 5% oder sollen es 10% sein?

Hallo lothar1958,

schon mal drüber nachgedacht in Werbung zu investieren? Ich kenne ein System was Ihnen täglich mindestens 0.5% bis maximal 3.5% Zinsen auszahlt. 
Einen so hohen Zinssatz bekommt man bei keiner Bank der Welt.

Sollte sich das interessant für dich anhören, dann scheu dich nicht mich zu kontaktieren!

Sparplan Patenkind 10-15€ monatlich

Hallo, in möchte meinem 5 Monaten alten Patenkind etwas Geld anlegen. Ich habe an einen Betrag von 10-15 im Monat auf 18 Jahre Laufzeit gedacht. Hab im Netz ein ADAC Führerschein-Sparplan gefunden. Das hat mir eigentlich ganz gut gefallen, nur ist dies leider nur für ADAC-Mitglieder und das bin ich nicht. Ich möchte keine Fonds und möchte aber nirgends Mitglied werden. Kann mir jemand Tipps geben wo ich so was finde?

Danke & Gruß

Michael

...zur Frage

Kinderfreibetrag für Stiefkinder nachträglich eintragen lassen

Hallo zusammen, ich habe meinen leiblichen Sohn mit 0,5 auf meiner Steuerkarte( St.Kl. 3). Nun bin ich in zweiter Ehe verheiratet und habe zwei Stiefkinder die in unserem Haushat leben. Können diese Kinder (Schüler / Studentin) auch mit einem Freibetrag auf meiner Steuerkarte eingetragen werden? Könnte ich das auch fürs vergangene Steuerjahr nachtragen lassen?

Danke für Eure fachgerechten Antworten.

Gruß Andreas

...zur Frage

1. Frage: ETF Bitcoin? 2. Frage: Investition in Wasser?

zur 1. Frage: Ich habe letztens etwas über den ersten ETF auf Bitcoins gelesen, dieser solle wohl kurz vor der Genehmigung stehen, habe leider nichts genaues gefunden, weiß jmd vllt mehr? Wäre daran interessiert.

zur 2. Frage: Ich würde gerne in Wasser per Sparplan investieren, mit welchem Fonds o.ä. kann ich das gut machen?

Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Wie sollte eine Freundin von mir investieren?

Eine Freundin von mir ( 23 Jahre alt) verdient monatlich ca 1850 Euro. Monatlich könnte sie etwa 500 Euro sparen. Angespart hat sie jetzt bereits ca 21000 Euro. Ich gab ihr neulich den Tipp gegeben vom kostenpflichtigen Sparkassengiro zu einer Onlinebank zu wechseln. Sie hat sich für die Comdirectbank entschieden und dort ein Girokonto, Tagesgeld und Depot eröffnet. Auf ihrem alten Tagesgeld bekam sie 0,5 % Zinsen. Daher hat sie auch ein zusätzliches Tagesgeld bei Moneyou eröffnet (aktuell 2,75%). Da ich in Fonds investiere hat sie sich darüber etwas schlau gemacht. Sie macht sich nun Gedanken über eine sinnvolle Aufteilung ihres Geldes. Direkte Aktieninvestments sind ihr zu riskant und möchte sie nicht. Ich denke das ist auch so in Ordnung. Sie möchte gerne monatlich 500 € sparen und das auch ca 10-15 Jahre durchziehen. Eine Festzinsanlage (10 Jahre für 4,5 % p.a.) möchte sie gerne von der Rendite her schlagen. Dafür ist sie bereit auch ein überschaubares Risiko einzugehen. Ihre Aussage dazu konservativ, moderat bis ausgewogen. Jetzt ist ihre Frage wie viel Geld sie wie und wo investiert. Wie viele Fonds sie sich aussuchen sollte um breit zu streuen und was für welche? Welche Kategorie (Renten, Aktienfods, Geldmarkt, Misch, Immobilien etc. bzw diese kombinieren und dafür gute Fonds). Wie viel Geld sie sich aufs Tagesgeldkonto legen sollte und wie viel sie in welches Produkt einzahlen sollte. Gibt es noch andere gute Sparprodukte fragt sie?! Für die Altersvorsorge besitzt sie eine private Rentenversicherung und eine Riesterrente (abgeschlossen beides mit dem 18. Lebensjahr). Weiterhin hat sie versicherungstechnisch eine Berufsunfähigkeit mit garantierter Beitragsrückzahlung, eine Unfallversicherung mit garantierter Beitragsrückzahlung, Haftpflicht, Rechtsschutz, Auto, Hausrat) ich denke in diesem Bereich ist sie gut abgesichert. Ich hoffe die Frage ist ordentlich gestellt und findet ein paar gute Antworten. Danke im Vorraus. Von Bankberatern hält sie nicht mehr viel ( die haben ihr in der Vergangenheit immer nur Mist angedreht). Deshalb versucht sie sich jetzt ein eigenes Bild zu machen und ihren Horizont zu diesem Thema zu erweitern und nach vielen Meinungen eine gute auf sie zugeschnittene Anlagemöglichkeit zu finden. Auch hat sie sich Gedanken gemacht über einen unabhängigen Berater. Sie glaubt aber, dass dieser Weg nicht so der richtige für sie ist und möchte da auch kein Geld bezahlen da ihr angespartes noch nicht in den Wohlstand geht.

...zur Frage

Vater zahlt nicht in Höhe des Unterhalt?

Hallo , die Tochter ist 18 j und noch Schüler. Der Vater setzte den Unterhalt aus als sie 18 wurde . Er hat ein brutto von ca 3000€ der Unterhalt war bei 480€( älter 16 Jahre ) und 50% Kindergeld Abzug . Jetzt meine Frage : er hat bei 3000€ 0,5 Kinderfreibetrag und ich hab mit 800€ Netto auch 0,5 Kinderfreibetrag. Ich zahle 150€ Unterhalt an mein Kind er will 200€ Unterhalt zahlen obwohl er über 500€ zählen könnte . Die Tochter will nicht vor Gericht es einklagen. Wie und wo kann ich das unverhältnismäßige aufteilen des Kindergeldfreibetrages ( 0,5/05 ) geltend machen? Danke im Voraus für Informationen.

...zur Frage

Giro-Konto kündigen, was passiert mit Anlage?

Hallo zusammen,

ist es möglich, mein Girokonto bei der Sparkasse zu kündigen, aber eine Anlage wo z.Zt. monatlich noch ein Betrag vom besagten S-Girokonto eingeht weiterhin gebührenfrei laufen zu lassen? Wollte mir eine preiswerteres Girokonto bei einer anderen Bank zulegen, den Sparplan bei der SK aber nicht aufgeben. Geht das, dass ich einfach die neue Bankverbindung für den Einzug angebe oder langt die SK da mit Gebühren zu.

Danke für euer Feedback.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?