300 € investieren?

4 Antworten

Wenn du mein Sohn wärst, würde ich dir verschiedene Optionen zeigen und du dürftest dich schließlich selbst für eine Entscheiden. Ein paar der Optionen wurden hier schon erklärt. Als erstes würde ich dir den Zinseszins erklären und dann die Sache mit der Inflation, aber auch die Börse.

Folgende Optionen würde ich dir schließlich anbieten:

  1. Das Geld auf einem Tagesgeldkonto parken (von Investieren kann hier aber nicht die Rede sein)
  2. Du könntest dir einen ETF aussuchen, in den du deine 300 Euro anlegst (bei gut laufenden ETFs kann der Zinseszins hier durchaus sehr stark wirken, wenn man von Zeiträumen > 10 Jahren ausgeht)
  3. Du könntest dir eine (Online-) Weiterbildung aussuchen, in der du etwas über Finanzen und Geldanlage lernst.

Wahrscheinlich würden wir gemeinsam alle 3 Optionen mal berechnen und du dürftest dann selbst entscheiden ;-)

Viel Erfolg!

PS: Toll, dass du dich in deinem Alter schon damit beschäftigst!!! Weiter so

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kann mich @detlef32 nur anschließen. Wenn Du mit €300 ein wenig "herumspielen" und Geldanlage üben möchtest und Dein Vater Dich dabei unterstützt, ist das ok. Das ist aber keine "Investition". Das kannst Du mit einem kostenlosen Musterdepot einfacher und unkomplizierter haben und die €300 lieber auf einem Tagesgeldkonto sparen und das dabei auch gleich üben.

Du wirst Dich bald freuen, wenn Du eine Reserve für kleine Wünsche oder Infomaterial zur Geldanlage zurückgelegt hast. Solche, in Deinem Alter sicher gefühlt großen Beträge sind später, wenn Du Dein Studium abgeschlossen hast, nur noch ganz kleine Beträge. Wenn Du erstmal Geld verdienst, geht es für Dich hoffentlich um andere Größenordnungen.

Ich finde es gut, was Du Dir für Ziele setzt und wünsche Dir, dass Du alle erreichst. Ein "aber" kann ich Dir allerdings nicht ersparen. So leicht und schnell, wie man Ziele formuliert, geht das im Leben meist nicht.

Du kannst ganz sicher nicht, ohne jede Praxis und Erfahrung, nach einem Studium "in eine Unternehmensberatung einsteigen" und bis man sich die Voraussetzungen erarbeitet hat, eine eigene Firma gründen zu können, muss man einen mühsamen, anstrengenden und recht zeitaufwändigen Weg zurücklegen.

Aber trotzdem viel Glück, ohne sich Ziele zu setzen erreicht man letztlich auch nichts.

Danke dir für diese außerordentlich Mühevolle Antwort!

0

Ich würde einen Etf Sparplan empfehlen. Dort kannst du dann einige Etf für einige Monate besparen, bis die 300€ aufgebraucht sind. Welche du kaufst und wie du sie aufteilst, musst du selber herausfinden. Und das man 300€ nicht investiert halte ich für totalen Quatsch, solange man keine Kauf Gebühren bezahlt ist die Summe egal. Und mit 15 anzufangen ist aufgrund des Zinseszins Effekt sehr schlau.

Woher ich das weiß:Hobby

Gib gerne dem FS Deine persönliche Meinung zur Frage, aber die Empfehlung anderer als totalen Quatsch zu bezeichnen, solltest Du Dir besser sparen.

Ich will meine Empfehlung hier nicht wiederholen, aber die Höhe einer "Investitionssumme" ist sehr wohl zu berücksichtigen. Ein "Zinseszinseffekt" bedeutet bei diesem kleinen Betrag über ein paar Jahre in Euro so gut wie nichts.

Einen derart kleinen Betrag über Jahre "festzulegen", ist m.E. in einem Alter, in dem kurzfristig mit Sicherheit diverse Wünsche zur Erfüllung anstehen, eher nicht zu empfehlen.

0
@Zappzappzapp

Das war mitten in der Nacht, habe da nicht so auf meine Sprache geachtet. Dennoch denke ich dass es sinnvoll ist beispielsweise zwei Etf Sparpläne für 6 Monate zu besparen. Vorallem da er dann sehr wahrscheinlich weitermachen wird, und sein Geburtstag- Weihnachtsgeld etc. nicht für unnötigen Konsum verschwenden wird, der ihm später nichts bringt.

0
@Denni853

Kann ja mal passieren, aber jemand, der "totalen Quatsch" um die Ohren gehauen bekommt, weiß nicht unbedingt, dass das mitten in der Nacht war.

Die Hauptsache betreffend kann man halt unterschiedliche Ansichten vertreten. Dass er "wahrscheinlich weitermachen wird/könnte" ist ein Argument, aber es ist ebenso ein Argument, nicht nur für 15 Jährige, sondern als Grundregel für alle, die in Anlagen dieser Art investieren, dass man sich zunächst Rücklagen für drei Monate für Unvorhergesehenes (Ich meinte nicht "unnötigen Konsum") schaffen sollte. Und auch das kann man nicht früh genug lernen.

0

300 Euro investiert man nicht - man spart es. Um dann vielleicht was zusätzlich zu lernen (Udemy z.B.) oder sich Lernmittel zu kaufen.

Für eine eigene Firma sind neben den Fachkenntnissen in der Branche sowas wie Menschenkenntnis, Menschenführung, Kommunikation, Wirtschaft, Rechnungswesen, Buchhaltung und vieles andere sinnvoll.

Was möchtest Du wissen?