2400 € Einzahlung auf Wohn-Riester, kommt da auch ein Steuervorteil raus neben der Riester-Zulage?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na klar, den hast Du. Das sollte der Berater bei der LBS aber auch wissen...

Die steurliche relevante Betrag für die Riesterförderung beträgt nur 2100 EURO darüber hinaus wird nichts gefördert auch nicht steuerlich.

Kündigung Wohnriester - Muss der Steuervorteil tatsächlich zurückgezahlt werden?

Hallo zusammen,


Ich habe im März 2014 einen Wohnriester-Vertrag abgeschlossen. Diesen habe ich mit 163 Euro monatlich bespart. Mein Bruttoeinkommen lag in 2014 bei ca. 17.000€, 2015 bei ca 19.000€ und 2016 bei ca. 22.000€.

Durch einen enormen Werbungskostenaufwand habe ich in den letzten 3 Jahren immer meine gesamte Steuer vom Finanzamt erstattet bekommen. AUch Riester habe ich natürlich in meiner Steuererklärung angegeben.


Ich habe verstanden, dass ich sowohl die geflossenen Zulagen als auch der Steuervorteil bei einer förderschädlichen Auflösung zurückgezahlt werden müssen.


Nun zu meiner Frage: Muss ich den Steuervorteil auch zurückzahlen, wenn ich auch ohne den Sonderausgabenabzug durch Riester die volle Steuer hätte erstattet bekommen?


Über qualifizierte Rückmeldungen wäre ich dankbar.

...zur Frage

Riester: Banksparplan oder Fondssparplan vor Immobilien-Finanzierung?

Ich (27 Jahre alt) bin kurz vor dem Abschluss eines Riester-Vertrags und beabsichtige möglicherweise auch in ein paar Jahren mir eine Immobilie zu kaufen. Allerdings ist das bei mir auch nicht sicher. Daher bin ich am Überlegen erst einen Riester-Fondssparplan oder Banksparplan abzuschließen, um diese ggf. auch bei einem Nichtkauf der Immobilie bis zur Rente weiter zu besparen. Habe ich es richtig verstanden, dass ich den alten Riester-Vertrag auf Eis (man zahlt nicht mehr ein & lässt ihn bis zur Rente liegen) legen kann, wenn ich eine Immobilie kaufe & dann einen Wohn-Riester als Hauptvertrag nehme (in den ich dann alles weitere komplett einzahle,da ich ja nur einen Riester-Vertrag haben darf,der gefördert wird)? Falls dies so ist, würde mich auch noch interessieren,ob ich den alten Riester-Vertrag (Banksparplan/Fondssparplan) mit in die Finanzierung der Immobilie nehmen könnte? Falls dies der Fall sein sollte,würde sich doch der Banksparplan besser anbieten,wenn ich in ca.5 Jahren eine mögliche Immobilie erwerben würde,weil Fondssparpläne aufgrund des Risikos eine möglicherweise deutlich niedrigere Rendite als der Banksparplan erzielen.Zumindest ist das Geld im Banksparplan garantiert.Oder kann ich das angesparte Riester-Guthaben erst in die Finanzierung der Immobilie einbringen, wenn ich in Rente gehe,sodass sich jetzt eher der Fondssparplan anbietet,oder?

...zur Frage

Riester-Banksparplan gekündigt, was muss ich dem FA erstatten

Hallo zusammen,

ich habe meinen Riesterbanksparplan gekündigt und die Bank überweist auch kurz vor der Auszahlung meine Zulagen an die Zulagenstelle zurück.

Meine Sorge ist nur, dass ich überhaupt nicht weiß, was ich an das Finanzamt zurückzahlen muss. Bei mir steht irgendwie nur auf meiner Steuererkläfung: über die Altersvorsorgezulage hinausgehende Steuerermäßigung in 2009 35 Euro und in 2010 95,00 Euro.

Heist das jetzt ich muss 2 x 154 Euro + 35 + 95 Euro = 438 Euro zurückzahlen?

Diese Rechnung habe ich von meiner Steuerberaterin. Was mir jedoch nicht in den Kopf geht. Die Einzahlungen und die Zulage werden unter Sonderausgaben von meinem zu versteuerndem Brutto abgezogen. Die 154 Euro werden jedoch bei der endgültigen Ermittlung der tatsächlichen Zahllast, wieder voll auf mein zu zahlende Lohnsteuer drauf gerechnet.

Warum werden in diesem Fall also die 154 Euro voll als Steuervorteil gerechnet, wenn ich doch eigentlich nur davon meinen Steuersatz angerechnet bekomme. Z.B. Mein persönlicher Steuersatz gleich 20% Dann bekomme ich doch nur 30,08 Euro angerechnet...

Danke für eure Hilfe.

Gruß feanny

...zur Frage

Wohn-Riester Schwäbisch Hall, kündigen oder ruhen lassen?

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor einem Monat einen Wohn-Riester von der Schwäbisch Hall "aufschwatzen" lassen, Tarif FuchsImmo1(WS). Viele Details waren mir beim Abschluss leider nicht bewusst, 2% Verzinsung etc. Ja ich hätte mich besser informieren sollen.

Jetzt hätte ich eine passende Immobilie gefunden, jedoch keine in der ich auch im Alter wohnen werde. Daher ist der Riester hierfür nicht geeignet. Am liebsten hätte ich den Riester wieder los. Bis jetzt ist eine monatliche Rate von 161 Euro geflossen, die anteilige Abschlussgebühr (700 Euro verteilt auf 5 Jahre) und anteilige Verwaltungskosten für dieses Jahr würden abgezogen. Für mich stellt sich die Frage was besser ist, den Vertrag kündigen oder ruhen lassen? Ist in beiden Fällen die noch nicht gezahlte Abschlussgebühr (Fälligkeit über die nächsten 4 Jahre) fällig? Wenn die Beitäge ruhen, ist die jährliche Verwaltungsgebühren trotzdem zu zahlen?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?