23 und ohne Ausbildung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur Frage ich mich ob ohne Arbeitslosengeld die Krankenversicherung überhaupt bezahlt wird.

Nein .... wenn Du keinen Anspruch auf ALG I hast, übernimmt das Arbeitsamt auch nicht die Kosten Deiner Krankenversicherung. Also musst ! Du selbst oder Deine Eltern dafür aufkommen - wie ist einer KK egal - in Deutschland besteht Krankenversicherungspflicht. Also wirst Du zukünftig monatlich einen "freiwilligen" Krankenversicherungsbeitrag in Höhe von ca. 195 Euro leisten müssen

Dazu kommt ja noch, dass bei 1.5 Jahren Untätigkeit wohl der Kindergeldanspruch nicht mehr besteht/bestand und KG evtl. zurückgezahlt werden muss. Zur Meldung bei der AfA als ausbildungssuchend werden ja teilweise auch Bewerbungsnachweise gefordert.

0

Man kann solche Ereignisse auch dazu nutzen, in irgendeiner Weise tätig zu werden.

Es kann ja durchaus sehr anstrengend sein, den ganzen Tag lang in depressiver Starre nichts zu tun. Nutze die Gelegenheit, um Dir zumindest irgendeinen Job zu suchen.

Und sei es ein Minijob an einer Tankstelle oder bei einem Zeitarbeitsunternehmen.

Besser wäre natürlich ein versicherungspflichtiger Midijob mit mindestens 451,-€ Lohn, darüber wärst Du dann krankenversichert.

Es ist jedenfalls leichter, aktiv zu werden, wenn man schon irgendetwas tut und dadurch eine gewisse Struktur und gewisse Erfolgserlebnisse hat.

ich wohne mitten im nichts und bin nichts besonders mobil daher hat sich die Sache mit dem Minijob etwas erschwert, habe ich aber vor^^.....bin momentan am aufbauen für Art-Kommission was ich auch mit Minijob weiter machen wollen würde

0

Sorry, laut Deinem Profil wirst Du diesen Monat 32!?!?

Wenn Du da schon lügst, was stimmt in Deiner Frage, was stimmt nicht?

ups muss mich im jahr verkuckt haben O.O sorry

1

Was möchtest Du wissen?