23 - jährige möchte sich intensiver mit Fonds beschäftigen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Besorge Dir mal dieses Buch: http://www.amazon.de/Die-wichtigsten-Fragen-Investmentfonds-Fondsinvestment/dp/3898791130/

Das erfordert etwas Lesearbeit und vielleicht auch über ein paar Monate hinweg die Begleitung mit einem Musterdepot.

Wichtig:

  • Diversifikation: suche Dir ein paar Fonds zusammen, die eine gute Mischung ergeben, jedoch nicht zu viele, denn das wäre Verzettelung.

  • In der Ruhe liegt die Kraft: Geldanlage ist ein langfristiges Thema, bei dem es auch mal Durststrecken geben kann. Diese sind jedoch Gelegenheiten für das Nachkaufen, um später in Erholungen wieder zu profitieren.

  • Sparplan: nicht einmal investieren und hoffen, sondern schrittweise Vermögen aufbauen und beobachten. Lieber vier Sparpläne mit 25 EUR zu verschiedenen Zeitpunkten als einer mit 100 EUR.

  • Strategie: welche Anlagebereiche möchtest Du wie gewichten? Welche Fonds nimmst Du dafür? Nicht billig ist gut, sondern langfristiger Ertrag, d.h. ETFs sind IMHO nichts fü den Anfang, sondern später vielleicht etwas für Akzente im Portfolio.

  • Nachrichten: schau online bloomberg.com/tv oder besorge Dir irgendwelche anderen Finanzpublikationen. Du wirst feststellen, daß die auch nur mit Wasser kochen. Sogenannte Analysten, Investmentexperten und sonstige Gurus können genauso wie andere mal kräftig falsch liegen. Die Zukunft ist ungewiss.

  • Auf und Ab: nicht verrückt machen lassen, wenn es mal ganz schlimm aussieht: jede Krise hat ihre Erholung. Also kaufe dann, wenn die Panik am größten ist. Verhalte Dich eher still, wenn alle euphorisch sind :-)

  • Investiere Geld, das Du nicht kurzfristig wieder benötigst. Halte immer etwas Reserven parat, mit denen mal gezielt ein Fondskauf im Tief erhöht werden kann. So wird ein Vermögensaufbau daraus.

Das fiel mir mal auf die Schnelle so ein :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von question
31.03.2013, 16:33

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort. Habe mir jetzt mal das Buch 222 Fragen zu Investmentfonds bestellt. Deine Anregungen machen für mich Sinn und sind gut zu verstehen. Hast Du evt ein paar Fonds von denen Du selbst überzeugt bist zum Anschauen? Ich habe mir jetzt so überlegt evt einen Mischfonds so als Basis, einen Rentenfonds, offenen Immobilienfonds und zwei Aktienfonds zu nehmen. Je breiter man da aufgestellt ist umso besser oder? Also lieber einen internationalen Aktienfonds anstelle eines Fonds für zb Pharma?! Würde mich über ein paar Fonds in den Kategorien sehr freuen. Worauf kommt es denn bei der Mischung an? Habe mir jetzt mal die Top 10 bei Comdirekt angesehen. Comgest grow europa finde ich interessant. DWS Top Dividende macht für mich auch einen guten Eindruck genau wie Ethna Aktiv. Sind solche Fonds für Anfänger geeignet? Angenommen ja, wie würde man daraus dann eine sinnvolle Mischung basteln?

0

Da würde ich eher Fondssparen machen. Man zahlt monatlich eine bestimmte summe ein und nimmt dabei die Kursschwankungen mit. Das heißt, wenn der Kurs fällt bekommt man mehr Anteile. Das über mehrere Jahre, man rechnet so im 10 Jahreszeitraum, dürfte sich das Invest. rechnen. Ansonsten lässt man es noch eine Weile liegen, vielleicht auch mal an die Rente dabei denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben den schon erwähnten guten Büchern, kann dir auch ein Börsenforum wie zum Beispiel das http://www.boersen-forum.eu helfen denn dort kannst du bei Fragen auch immer Hilfe bekommen und bist immer gut informiert.

Ggf. solltest du auch über ein sogenanntes Musterdepot nachdenken um das ganze ohne Risiko ausprobieren zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich hast Du ein gutes Einkommen. Da nichts von nichts kommt, bist Du wahrscheinlich beruflich ziemlich ausgelastet und hast wenig Zeit Dich um Deine Geldanlagen zu kümmern.

Unter diesen Umständen kommen weder Aktien noch eine bunte Mischung vieler verschiedener Fonds in Frage. Damit muss man sich doch wieder intensiv befassen oder einen teuren Berater engagieren.

Die beste Anlage wäre in Deinem Fall der Kauf von ein bis maximal drei, international breit anlegender Mischfonds mit dem Anlageschwerpunkt bei Aktien. Diese streuen schon von sich aus ihre Anlagen breit und versuchen alle wirtschaftlichen Entwicklungen in ihrer Anlagepolitik zu berücksichtigen.

Kriterien welche Fonds in dieser Fondskategorie in Frage kommen, sind die Performance der letzten 5 Jahre (auf keinen Fall kürzer!) und die Höhe der internen Verwaltungskosten. Fonds die derzeit deutlich unter früheren Höchstkursen liegen, sollten ebensowenig in Frage kommen, wie Fonds mit einer Gesamtkostenquote von über 1,5% pro Jahr oder gar einer Gewínnbeteiligung des Managements. Die erforderlichen Informationen findet man in den Verkaufsprospekten und den Geschäftsberichten der jeweiligen Fonds auf der Homepage ihrer Kapitalanlagegesellschaft.

Vorsicht ist übrigens bei Fonds angebracht, die ihren Ruhm dadurch erworben haben, dass sie irgendwann mal riskant gegen den Markt gezockt und gewonnen haben. Ein Beispiel dafür ist der Carmignac Patrimoine, dessen Erfolg vor allem auf einer erfolgreichen Spekulation gegen den Markt in den 6 Monaten von Sept. 08 bis Febr. 09 zurückzuführen ist. Solchen Managern ist zuzutrauen, dass sie, ihr Glück mit Genie verwechseln, sowas wiederholen und dann möglicherweise kein Glück haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?