20h/woche. Muss ich stunden nachholen die dem Arbeitgeber verschuldet sind?

2 Antworten

Das hängt ein wenig vom Arbeitsvertrag ab.

Wenn dir dein Arbeitsvertrag vorgibt, dass du 20 Stunden pro Woche arbeiten musst und du für diese Zeit auch ein fixes Gehalt bekommst, dann liegt es in der Verantwortung deines Chefs, dich so einzusetzen, dass du auch auf die 20 Stunden pro Woche kommst. Hier kannst du ihn dann auch freundlich darauf hinweisen um späteren Ärger zu vermeiden. In diesem Rahmen kannst du das auch grundsätzlich mit deinem Arbeitgeber klären.

Es kann aber auch sein, dass dein Arbeitsvertrag eine gewisse Flexibilität vorsieht, d.h. dass du nach effektiv geleisteten Stunden abgerechnet wirst. In diesem Fall muss dich dein Arbeitgeber nicht unbedingt 20 Stunden pro Woche einsetzen. Allerdings zahlt er dann auch weniger.
Aber auch in diesem Fall solltest du mit deinem Arbeitgeber sprechen, da du ja vermutlich auf die 20 Stunden pro Woche kommen und diese auch bezahlt haben möchtest.

Er muss dir die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit zahlen. Wenn er keine Arbeit hat, sein Problem. Du bietest ihm ja schließlich deine Arbeitskraft an.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?