Frage von presseline, 52

Grundstückskauf: Muss Sohn Angaben machen oder können wir Gesamtschuld übernehmen?

Hintergrund:

2013 Grundstückskauf. Sohn Miteigentümer. Kaufpreis von uns gezahlt.

Verkauf 2016. Spekulationssteuer.

Support

Liebe/r presseline,

es wäre sehr von Vorteil, wenn du deine Angaben in vollständigen, lesbaren Sätzen machen würdest.

Der "Telegrammstil" ist leider nicht geeignet für vernünftige Antworten, da sehr viele Fragen offen bleiben, oder manche Dinge missverständlich aufgefasst werden.

Herzliche Grüße

Kai vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von wfwbinder, 16

Habt Ihr selbst darin gewohnt? 

Wenn Ihr wenigstens von DEzember 2014 bis zum Verkauf selbst darin gewohnt habt, fällt keine Einkommensteuer gem. § 23 EStG an.

Wenn es nur ein Baugrundstück war, dann fällt Einkommensteuer an.

Antwort
von Snooopy155, 34

Eines kann ich Euch versichern - Spekulationssteuer muß in Deutschland niemand bezahlen. Diese gibt es schlichtweg nicht.

Allerdings zählt der erzielte Gewinn zum Einkommen der jeweiligen Steuerpflichtigen, da die Haltezeit von 10 Jahren nicht erfüllt ist und ein Grundstück Haus ja fehlt das man in den vergangenen 3 Jahren selbst hätte bewohnen können.

Kommentar von EnnoWarMal ,

Wo liest du, dass da ein Haus fehlt?

Kommentar von Snooopy155 ,

Dann hätte die Fragestellerin bei der Korrektur ihrer Frage die Errichtung eines Hauses erwähnt. Meine Antwort war schließlich auch schon vor der Korrektur gegeben. Des weiteren fehlen in der Frage nun auch Begriffe wie Spekulatinssteuer, die vorher drin waren.

Antwort
von Petz1900, 38

Sohn Angaben

Antwort
von EnnoWarMal, 33

Das hier ist nicht Twitter. Man kann ruhig Angaben machen, die den Sachverhalt erläutern.

Kommentar von Brigi123 ,

Wieso, die Frage ist doch nun editiert worden!

So wurde aus 16.    2016, was doch gleich viel verständlicher ist und viel mehr Informationen liefert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community