200€ Minijob aber meine Eltern beziehen Hartz4?

2 Antworten

Hartz-4-Empfänger mit MinijobFreibetrag von 150 Euro beachten. Für Hartz-4-Empfänger (Arbeitslosengeld 2) gilt ein Freibetrag von 150 Euro, den sie sich mit einem Minijob anrechnungsfrei dazuverdienen dürfen. Von jedem weiteren dazuverdienten Euro winken Abzüge von 20 Prozent.

Also verdiene ich 190 Euro? Es werden nur 20% von den 50 Euro abgezogen

0
@HHHR15

Von jedem weiteren dazuverdienten Euro winken Abzüge von 20 Prozent.

Scheint mir eher so als würde von den 50€ mehr weg gehen. Für jeden Euro 20%

Aber ich habe auch Minijob gemacht und die haben mir sofort den Betrag drüber von meinem Satz abgezogen. Heißt 50€ sind komplett weg

0
@Unknown145

Hab das grad ausgerechnet 20% von jedem Euro wären dann 40 Euro das heißt dann dass 40 Euro abgezogen werden

0
@HHHR15

Das Jobcenter zieht dir das vom Satz ab und ja wenn sie richtig arbeiten und nicht gleich den kompletten Überschuss abrechenen

0

Ach, hat sich der anrechnungsfreie Betrag nun von 100,-€ auf 150,-€ erhöht? Wo steht das denn?

Nach meiner Berechnung bleiben von 200,-€ nur 120,-€ anrechnungsfrei. Die ersten 100,-€ plus 20% von den restlichen 100,-€.

1
@Andri123

Habe ich kopiert mehr nicht. Also kommt nicht direkt von mir sonder von der Jobcenter Seite.

Dann muss es ja Stimmen ist ja nicht überall anders, oder?

0
@Unknown145

Sorry, so drücken sich offizielle Seiten wirklich nicht aus.

Du hast irgendwo kopiert, aber wo? Den Link kann man ja kopieren und hier einstellen.

0
@Andri123

Minijob mit Arbeitslosengeld 2: Maximal 15 Stunden pro Woche arbeiten. So viel vorne weg: Grundsätzlich dürfen sich Bezieher von Arbeitslosengeld 2 mit einem Minijob etwas dazuverdienen, und zwar bis zu einem Freibetrag von 165 Euro. Wer mehr verdient, dem wird der Verdienst mit den Bezügen vom Jobcenter verrechnet.

Noch eine mit sogar höheren Freibetrag

0
@Andri123

Wie kann man Links kopieren?

Sobald ich die Suchzeile anklicke verschwindet alles

0
@Unknown145

So viel dürfen Sie in einem Nebenjob arbeiten und verdienen

Beziehen Sie Arbeitslosengeld, müssen Sie Ihren Nebenjob bei Ihrer Agentur für Arbeit vorab anmelden.

Sie dürfen nur weniger als 15 Stunden pro Kalenderwoche arbeiten. Arbeiten Sie 15 Stunden oder mehr, müssen Sie sich aus der Arbeitslosigkeit abmelden.

Sie haben auf Ihr Nebeneinkommen einen Freibetrag von 165 Euro im Monat. Bis zu dieser Grenze hat das Gehalt aus Ihrem Nebenjob keine Auswirkungen auf Ihr Arbeitslosengeld. Liegt Ihr Nebenverdienst über dieser Grenze, wird Ihr Arbeitslosengeld gekürzt.

Der Coronabonus wird nicht als Nebeneinkommen auf Ihr Arbeitslosengeld angerechnet. Als Coronabonus gilt, wenn Ihnen die Arbeitgeberin oder der Arbeitgeber aufgrund der Corona-Krise zusätzlich zum Lohn Zuschüsse (oder Sachbezüge) von bis zu 1.500 Euro steuerfrei zahlt. Dies ist von 1. März 2020 bis 31. März 2022 möglich.

Der Kinderbonus ist eine Sonderzahlung zum Kindergeld – dazu erfahren Sie mehr auf der Seite Kinderbonus: Anspruch, Auszahlung, Höhe.

0

100 euro sind immer frei + 20 prozent. LG

Was möchtest Du wissen?