2 "Minijobs" und eine Lohnsteuerkarte?

1 Antwort

Eine Steuerkarte braucht man bei 400€ Jobs eigentlich nicht.

Verlang die Steuerkarte von der Zeitungsfirma zurück. Diese braucht sie eigentlich nicht, da dies dein 1.(?) Minijob ist. Sie könnten max. die 2% Pauschsteuer auf dich abwälzen.

Wie lang ist der Ferienjob denn angedacht? Es gibt auch die Möglichkeit dies als kurzfristige Beschäftigung anzumelden. max. 50 Tage im Jahr Dies käme für den AG sogar günstiger. Warum wird dies nicht gemacht? 2. Minijobs ohne Hauptbeschäftigung werden zusammengerechnet und dann würden bei über 400€ SV-Beiträge wie bei einem Gleitzeitjob für die anfallen. Ist also nicht wirklich zu empfehlen.

Anspruch auf Wohngeld?

Ich habe da mal eine Frage. Ich bin fast 19 Jahre alt, und möchte von meinen Eltern wegziehen, da unsere Wohnung für so viele MEnschen viel zu klein ist. (6 Personen- 4-Zimmer Wohnung, max 80 qm).

Da ich noch Schülerin bin, könnte ich es mit Schüler BAföG versuchen. Aber das Problem ist, dass ich weder verheiratet bin, noch Kinder habe, noch so weit von meiner Schule entfernt wohne, dass ich umziehen müsste. Das heißt laut dem, was so im Internet erzählt wird, habe ich keinen Anspruch auf BAföG. Und jetzt meine eigentliche Frage: Habe ich dann einen ANspruch auf Wohngeld, obwohl ich außer meinem Kindergeld kein "Einkommen" habe ? Weil wenn man vom BAföG ausgeschlossen wird, darf man Wohngeld beantragen, und ich wüsste jettzt gerne ob das möglich ist, wenn ich keinen richtigen Verdienst habe. Oder muss ich erst mal wenigstens einen ganz kleinen Job annehmen? Sowas wie Zeitungen austragen?

( Achja und die Erkenntnis, dass die Wohnung zu klein ist, kam nicht von heut auf morgen, sondern es ist so, dass bei mir zwei Geschwister hintereinander auf die Welt kamen. Nur 2 Jahre Unterschied. Insgesamt sind wir dann 4 Kinder, habe noch nen 9-jährigen Bruder.)

Würde mich sehr auf eure Antworten freuen. MfG

...zur Frage

300€ Job und weiteren Job annehmen???

Hallo, ich bin Schülerin und arbeite bei einem Lebensmittelgeschäft als Aushilfe auf 300€ Basis, heißt ich komme monatlich manchmal auf 300€, eher aber auf 200-250€. Bei dem Unternehmen arbeite ich auf Lohnsteuerkarte 1. Nun möchte ich aber, um mein Auto weiter zu finanzieren noch irgendwo anders arbeiten, wieviel darf ich nun dazu verdienen ohne Steuern zu bezahlen UND ohne, dass meinen Eltern das Kindergeld gestrichen wird? Denn sie haben ja nichts mit meinem Geld zu tun. Außerdem arbeite ich manchmal als Hostess, dieses geht allerdings auf Gewerbeschein. Steht das in irgendeiner Verbindung zu meinem Kindergeld? Ich sehe durch die ganzen Steuersachen leider noch nicht gut durch und sowas lernt man auch nicht in der Schule :) Ich bitte um Hilfe und Klarheit.

...zur Frage

Gewerbe anmelden oder auf 2. Lohnsteuerkarte arbeiten?

Für einen Job auf einer Messe habe ich die Möglichkeit entweder auf meiner 2. Lohnsteuerkarte zu arbeiten oder ein Gewerbe anzumelden. Was ist hier die bessere Alternative?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?