2-Mal Gehalt im Monat! Bekomme ich deshalb Probleme mit dem Jobcenter!

1 Antwort

Die Frage nach dem Jobcenter lässt mich vermuten, dass es um ALG II geht.

Das Jobcenter wird keinerlei Probleme machen, Dir nur nur für diesen Monat kein Geld zahlen, da Du das ja schon erhalten hast.

Was muss ich an das Jobcenter nach Arbeitsgericht Urteil zurück bezahlen?

Guten Tag, ich habe eine Frage . Ich war berufstätig. Wurde aber nach einer Abmahnung gekündigt. Ich habe mir einen Anwalt genommen und es wurde eine Kündigungsschutzklage eingereicht( dies habe ich auch dem Jobcenter mitgeteilt) Aufgrund einer vorherigen Abmahnung kann man nicht kündigen. Für März und April habe ich Hartz4 erhalten und mich in der Zeit auch um neue Arbeit bemüht die ich auch am 13.5. antreten werde. Habe aufgrund der Vorbereitungen für die neue Arbeit sehr hohe Ausgaben, die ich zwar irgendwann wiederbekomme, aber man weiß ja wie hoch der Regelsatz ist und der Monat hat nunmal 30Tage. So, das Arbeitsgericht hat entschieden, dass bis zum 15.04. das Gehalt nachgezahlt werden muss. Zudem wird diese Nachzahlung auch gepfändet, da ich mich in der Verbraucherinsolvenz befinde . Bekomme halt lediglich die Freigrenze ausgezahlt. Zudem habe ich die Arbeitsaufnahme am 13.05., Gehaltseingang wird am 10.06. erfolgen, mir steht also auch Hartz4 für den Monat Mai zu. Bekomme aber lediglich vom 13.05.-31.05. Gehalt bezahlt , wird also im Monat Juni mager ausfallen, habe ich da aufstockenden Anspruch ?! Und wie ist die Gehaltsnachzahlung anzusehen, wenn diese im April oder Mai voll eingeht. Muss ich dann alles nachzahlen, dann geht’s mir ja schlechter als einen Hartz4 Empfänger, der keinen Bock hat zu arbeiten . Oder muss ich dann für den Monat den vollen Betrag (Regelsatz + Miete) zurückbezahlen ? Und wie ist es mit dem lohn, den ich ja nur zur Hälfte ca bekommen werde den Monat drauf. Alles etwas tricky und habe Angst, vom Jobcenter beschissen zu werden . Lg Alex Bastian

...zur Frage

Kann ausländer kinder bei ihrem Eltern in Deutschalnd wohnen?

Hallo , ich bin ein ausländer Student in Sachsen, ich habe ein Studentenaufenthaltstitel und meine Mutter ist eine Asylbewerberin , die zurzeit Geld von Jobcenter bekommt ( 365€ miete 404€ Gehalt + 194€ kindergeld) wir wohnen zusammen , aber ich habe Jobcenter nicht gesagt , dass wir zusammen bleiben , weil ich keine Leistung bekomme ( auch kein bafög) und habe ich auch kein eigene Einkommen. jetzt jobcenter braucht mein Meldbescheinigung und kopien meiner kontoauszüge und Aufenthaltstitel.

Muss ich jetzt auch ein Teil der Miete bezahlen ? Und muss ich auch für jeden Monat , dass ich mit meiner Mutter wohnte ein Teil der Miete bezahlen ?

...zur Frage

steuerrecht deutschland- argentinien

Endschuldigen Sie das ich sie mit meinen Probleme belästige. Ich bin über 183 Tage in Argentinien, meine firma hat mich beim Deutschen Finanzamt abgemeldet. Also Bezahle ich keine Steuern in Deutschland.

Ich habe ein lokalen Steuerberater aufgesucht. Der erklärt mir Nach dem Argentinienischen Steuergesetz; 1.) Ich muss hier gemeldet sein. 2.)Ich muss ein Arbeitsvisa vorweisen. 3.)Mein Gehalt muss hier ausgezahlt werden. Meine Antworten zu 1.) Ich bin gemeldet im Ausländeramt Buenos Aires. zu 2.)Habe Kein Arbeitsvisa, Ich bin hier mit einem Touristen Visum das Visum wird jeden Monat erneuert, und alle 3 Monate (90 Tage) muss ich das Land verlassen. Mit diesen Visa darf ich hier als Technischer Berater tätig sein. Das ist nach dem Argentinienischen Arbeit gesetzt legal. zu 3.) Mein Gehalt wir in Deutschland ausgezahlt.

Der Steuerberater sagt mir; Er macht mit mir ein Steuerantrag, aber das braucht Zeit.( Ca. 3-4 Monate) Jetzt zu meiner Frage, solange ich kein Steuerbescheid ( Argentinien ) habe, Muss ich die ausgezahlten Deutsche Steuern zurück zahlen??? wenn ja was passiert wenn ich den Argentinienischen Steuerbescheid bekomme. Muss ich dann an zwei Staaten Steuern Bezahlen?? Der Lokale Steuerberater Kann mir keine Antwort geben. Vieleicht Haben sie eine Antwort. Ich Bedanke mich für ihre Mühe. Mit freundlichen Grüße

...zur Frage

Lohnerhöhung und aufstockung?

Hallo, ich hab eine kurze frage und zwar .. ich bin teilzeit berufstätig und bekomme aufstockend leistungen. Jetzt habe ich zum 1.8 eine Lohnerhöhung erhalten, was ja eigtl ein grund ist sich zu freuen .. ABER ich werde immer rückwirkend bezahlt. Das heißt z.B ich bekomme leistungen vom jobcenter am 1.8 für den August und mein gehalt für August rückwirkend am 30.8. Jetzt hat das jobcenter diese Lohnerhöhung genommen und mir ab dem 1.8 die leistungen radikal gekürzt DA ich ja ab 1.8 die lohnerhöhung erhalten hab, die jedoch wie wir festgestellt haben :) erst ende vom monat ausbezahlt wird. Jetzt fehlen mir aber gut 250€ - da ich ja am 30.7 meinen "alten" lohn erhalten habe .. Das ist ein kudelmudel .. aber ich hoffe mich hat jemand verstanden .. Ist das rechtens ? wie soll ich den monat überbrücken ? Ich habe widerspruch eingelegt der abgelehnt wurde mit der begründung .. es zählt das komplette einkommen für August egal ob rückwirkend oder nicht...

...zur Frage

Hartz IV gekürzt und Minjob beendet, aber keinen Arbeitsvertrag. Lohnabrechnung?

Hallo Community,

weil ich nicht mehr weiter weiss, schreibe ich deswegen hier und hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.

Bekomme Hartz IV und habe Anfang Monat einen Minijob im Restaurant angefangen. Habe auch beim Jobcenter Bescheid gegeben. Habe gesagt, es werden so 25-30 Stunden im Monat. Jetzt habe ich einen neuen Bescheid mit Kürzung von insgesamt 284 Euro erhalten. Habe jedoch im Restaurant wieder aufgehört, weil ich mit der Chefin nicht klar kam und sie mir auch auf wiederholte Nachfrage keinen Arbeitsvertrag für das Jobcenter geben wollte. Meine Info wegen der Beendigung hat sich wohl mit dem Bescheid überschnitten. Darin steht jedoch eben, dass sie nen Arbeitsvertrag wollen, die erste Lohnabrechnung und eine Quittung über den Erhalt des ersten Monatslohns. Meine Restaurant-Chefin hat zwar gemeint, ich würde bis zum 10. Juli eine Lohnabrechnung erhalten und das Geld würde überwiesen werden, aber da ich nicht weiss, ob sie mich überhaupt angemeldet hat bzw. meinen Stundenzettel einfach weggeworfen hat und ich überhaupt noch ne Lohnabrechnung bzw. den Lohn sehe, habe ich jetzt Angst, dass ich am Ende der Dumme bin und beweisen muss, dass ich überhaupt gearbeitet habe, damit ich den Lohn sehe. Oder mir das Jobcenter eventuell an den Karren fährt und behaupten kann, ich hätte den Lohn schon in bar erhalten.

Kann mir bitte jemand sagen, was ich jetzt machen soll?? Ich meine, ich hatte keinen AV, keine Info, ob ich überhaupt angemeldet bin. Existiert im besten Falle nur noch der Stundenzettel. Bin echt verzweifelt.

Vielen Dank für Eure Antworten, Grüße, Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?