2 mal alkohl am steuer?

5 Antworten

Und vor 2 tagen haben die mich wieder erwischt

Glücklicherweise .....

hast Du niemanden totgefahren.

Und nachdem Du erkennbar aus Deinem ersten Fehler nichts gelernt hast, ist sehr zu hoffen, dass Du deinen Führerschein ohne entsprechende Abstinenznachweise und eine MPU nicht wieder zurückbekommst.

Ich gehe jetzt mit gehobener Wahrscheinlichkeit davon, dass Du eine solche wirst durchlaufen müssen..

Ab 1,1 Promille wird regelmäßig von einer Trunkenheitsfahrt ausgegangen (§ 316 StGB). Das ist dann keine Ordnungswidrigkeit mehr, sondern eine Straftat, für die du nicht nur bis zu ein Jahr in den Knast gehst, sondern auch noch deinen Führerschein verlierst (§ 69 Abs. 2 Nr. 3 StGB). Dazu kommt dann noch mal eine Sperre für die Neuerteilung von 6 Montane bis 5 Jahren (§ 69a Abs. 1 StGB). Und ja, ich gehe davon aus, dass bei einer Neuerteilung eine MPU verlangt würde (§ 11 Abs. 3 Satz 1 Nr. 9 FeV).

Die von dir oben genannten "8 Monate Sperre" verstehe ich allerdings nicht so ganz. Für eine "einfache" Fahrt mit 0,7 Promille gäbe es für Ersttäter normalerweise nur einen Monat Fahrerverbot (242 BKat). Wurde die erste Tat auch schon als Straftat gewertet? Oder haben da Probezeit und oder Punkte noch mit reingespielt?

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Hoffentlich 👍 resistente Wiederholungstäter müssen u.a. auch einen finanziellen Schmerz spüren, eine andere Therapie ist wirkungslos ‼️

ixh hoffe,dir brummen sie sozialstunden auf der kinderatation im krankenhaus auf.

Mit sicherheit

Aber erst in ferner zukunft.

Was möchtest Du wissen?