2 Gewerbe im gleichen Jahr als separate Einzelunternehmen?

2 Antworten

Das braucht man nicht einschätzen, denn das kann man im Gesetz nachlesen.

§ 2 UStG

(1) Unternehmer ist, wer eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit selbständig ausübt. Das Unternehmen umfasst die gesamte gewerbliche oder berufliche Tätigkeit des Unternehmers. Gewerblich oder beruflich ist jede nachhaltige Tätigkeit zur Erzielung von Einnahmen, auch wenn die Absicht, Gewinn zu erzielen, fehlt oder eine Personenvereinigung nur gegenüber ihren Mitgliedern tätig wird.

Das heißt es wird, im Gegensatz zu Einkommen- und Gewerbesteuer, in der Umsatzsteuer alles was in dem Jahr gelaufen ist, zusammen gezählt.

Hier war kein Steuerberater teurer, als sich einfach mal ein paar Minuten mit einem Berufskollegen zu unterhalten.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ein Steuerberater wurde hier wohl nicht eingespart - es ist wieder einmal eine Schulaufgabe von Juppa.

0
@correct

Nein.

In einer Schulaufgabe würde in diesem Zusammenhang nicht von "Gewerbebetrieben" die Rede sein. Schulaufgaben sind eindeutig und nicht interpretationsbedürftig.

0

Richtig. Man kann nicht im selben Jahr KU und Regelunternehmer sein.

1

Ok, ein Einzelunternehmen und Klein- sowie Regelunternehmer sind im selben Jahr nicht möglich.
Nun haben beide Tätigkeiten nicht direkt etwas miteinander zu tun, weshalb jeweils das alte Gewerbe ab- und ein neues angemeldet wurde. Mit der Anmeldung des neuen wurde dann im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung die KU-Regelung ausgelassen und bereits USt-VAs übermittelt. Wie ist das nun zu handhaben, wenn zuvor eben als KU agiert wurde?

0
@Juppa

"Nun haben beide Tätigkeiten nicht direkt etwas miteinander zu tun" - das hättest Du Dir jetzt sparen können, weil es unerheblich ist.

Der Unternehmer ist immer der selbe !!

Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten:

Voranmeldungen des ersten Gewerbe berichtigen und gleich nachzahlen -

Umsätze des ersten Gewerbes natürlich in die USt-Erklärung aufnehmen und dann nachzahlen -

warten, bis Dir das Finanzamt draufkommt und dann nachzahlen.

1

Wenn man mit zwei Einzelunternehmen Umsatzsteuer sparen könnte, warum nicht auch mit vielen? Jeder Unternehmer würde so viele Einzelunternehmen gründen, dass er allen seinen Kunden die Mehrwertsteuer ersparen könnten.

Was möchtest Du wissen?