2 Festanstellungen + Geringfügig Beschäftigt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Gefahr die dabei besteht ist vor allem die Überschreitung der zulässigen Höchststundenzahl.

Ich sehe hier aber sonst keine arbeitsrechtlichen Hindernisse.

Auf 3 Hochzeiten tanzen kann aber für Fokussierung nicht gerade sinnvoll sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kartoffelbrei11
06.06.2013, 22:14

Danke! Rechnet mal alle Stunden zusammen, kommen 38Std./Woche heraus. Ich denke weder, dass das eine Höchststundenzahl überschreitet, noch dass ich davon zu abgelenkt für die jeweilige Tätigkeit bin.

0

Hallo,

AG von Minijobs haben oft keine Ahnung. Er meint vielleicht, dass man keinen zweiten Minijob machen darf.

Grundsätzlich ist gegen die o.g. Konstellation nichts einzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

frag ihn nach der Argumentation. Es mag ihm so vorschweben, dass du das nicht machen sollst, aber rechtlich gibt es keine Einschränkung.

Frag ihn doch auch, wie du mit dem Minijob über die Runden kommen sollst. Vielleicht hat er ja auch da eine Lösung parat, die uns alle interessieren würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?