2 EZ gebucht 1 Person (kein Partner) ist erkrankt. Muss ich alleine fliegen oder kann ich meinen Reiseanteil über meine Reiserücktrittversicherung stornieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, das kommt auf die Versicherungsbedingungen an. Ich hatte vor einigen Jahren einen ählich gelagerten Fall, als ich mit einer Freundin zusammen in zwei Einzelzimmern eine Studienreise gebucht hatte. Dann erkrankte der Vater meiner Freundin schwer und verstarb auch schließlich. Meine Freundin hat sofort auf Kosten der Reiserücktrittsversicherung stornieren können und weil wir zusammen gebucht hatten, hätte ich es auch gekonnt. Bin dann aber alleine los.

Vor einigen Tagen nun gab es aber ein Urteil des Amtsgericht München, das den Tod des Ehepartner nicht so dramatisch fand als dass ein (versicherungspflichtiger) Reiserücktritt gerechtfertig ist:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/reiseruecktrittsversicherung-zahlt-nicht-wenn-ehepartner-stirbt-a-1080715.html

Also musst Du wohl bei der Versicherung mal nachfragen.

Vielen Dank für deine präzise Antwort. Ich glaube es hängt immer individuell von der Versicherungspolice ab. Bei mir steht drin, auch im Krankheitsfall bei Mitreisenden. Alles Auslegungssache. Aber bei einem Todesfall nicht die Stornokosten zu übernehmen, finde ich super schäbig. Ich wünsche dir eine gute und gesunde Zeit.

0

Du wirst mit der Versicherung  kein Glück haben, denn nur sehr kranke Verwandte erster Linie und eben der Ehepartner werden als Stornierungsgrund  akzeptiert.

Es gibt aber Ausnahmen. Wenn es eine Pauschalreise ist und der Sinn der Reise ohne den Begleiter/die Begleiterin keinen Zweck macht. Zum Beispiel Tennisurlaub mit Doppelwettbewerb.

4
@gammonwarmal

Das wäre doch eine Option. Vielleicht fällt ihr ja etwas ein, was ohne diesen Partner am Urlaubsort nicht möglich wäre ;-)

2

Da kann man eigentlich nur raten, sich die -leider wohl sehr umfangreichen- Versicherungsbedingungen vorzunehmen und nachzuschauen, was alles abgedeckt ist.

Vielen Dank und das genau habe ich jetzt auch gemacht und darin steht auch bei Mitreisenden. Diese gelten dann als Risikopersonen. Aber bei Versicherungen ist alles immer eine Sache der Auslegung.

0

Grundschuld Eintragung bei gemeinsamem Haus auch nur für einen Partner möglich?

Mein Mann und ich besitzen ein gemeinsames Haus das jedem zu 50% gehört und lastenfrei ist. Nun benötigen wir auf Grund einer finanziellen Notlage einen Kredit über 40000€ da die Schufa meines Mannes schlecht ist bekommt er keinen Kredit. Nun zu meiner eigentlichen Frage meine Schufa ist hervorragend kann ich auch alleine eine grundschuld auf meine Haushälfte aufnehmen um den Kredit zu bekommen?

...zur Frage

Zwei Eigentümer für MFH, Wohnrecht möglich für Lebenspartnerin?

Mein Lebenspartner ist geschieden und hat vor über 20 Jahren ein MFH mit 3 Wohneinheiten (2 gleichgroße und 1 kleine) mit seiner damaligen Frau gekauft. Seit 4 Jahren ist er geschieden, das Haus gehört noch immer beiden. 1 große und 1 kleine Wohneinheit ist an Studenten vermietet und eine WE bewohnen mein Partner und ich. Mein Partner möchte, wenn ihm etwas zustößt, dass ich in der Wohnung bleiben kann - also ein Wohnrecht bis zu meinem Lebensende habe (lfd. Kosten etc. werden wir noch klären). Frage: Muss der andere Eigentümer zustimmen oder kann mein Partner das alleine für seine Wohnhaushälfte (bzw. nur für eine Wohnung) im Grundbuch bzw. notariell eintragen lassen? Eine Tochter erbt das Haus.

...zur Frage

Wie viel darf Man sich dazu Verdienen wenn man Leistung Bezieht?

***Wie viel darf Man sich dazu Verdienen wenn man Leistung Bezieht? Ich und mein Partner haben Ein Jahr Teilzeit Gearbeitet für zwei Stunden je Person 120 Euro nach ein halbes Jahr bin ich durch meine Schwangerschaft aus gestiegen und mein Partner hat dann weitere Monate Gearbeitet und alleine 240 Verdient jedoch würde es von unsere Leistung abgezogen auch zu der zeit als ich mit gejobt habe . also meine frage ist bis zu wie viel darf man sich in der eigenen Tasche Verdienen ohne es angerechnet zu bekommen ?


...zur Frage

Ab wie viel lohnt eine Reiserücktrittsversicherung?

Wann lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung? Ich habe mir das mal angesehen. 1.400 € stehen 70 € Versicherungskosten gegenüber. Werbung durch Support gelöscht Andererseits können Stornokosten auch ganz schön heftig ausfallen, im schlimmsten Fall die kompletten Reisekosten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?