15 jährige bestellt, react will geld?

1 Antwort

https://www.lhr-law.de/magazin/markenrecht/was-passiert-nach-einer-beschlagnahme-durch-den-zoll

...... bei Privatleuten erfolgt die Einfuhr aus dem Ausland grundsätzlich nicht „im geschäftlichen Verkehr“. Daher machen sie sich grundsätzlich nicht strafbar. 

Also hängt es strafrechtlich davon ab, ob Waren für den privaten Gebrauch oder mit der Absicht des Wiederverkaufs bestellt wurden. 

Ein schriftlicher Widerspruch (als Einschreiben) mit einer aussagekräftigen Begründung solltet ihr dennoch zur Kanzlei senden.

Google zudem mal etwas nach dieser Kanzlei... so ganz koscher scheint die nicht 😏 ist u.a.von Abzockfirma die Rede .... 🤷‍♀️

Was möchtest Du wissen?