100€ Strom normal in 50 Quadrat Wohnung?


09.06.2020, 21:02

Oh, den Trockner habe ich vergessen.

4 Antworten

Ich würde mal den Verbrauch der Froster und des zweiten Kühlschrankes messen. Geräte kann man sich beim örtlichen Energieversorger oder der Verbraucherzentrale meist umsonst oder gegen geringe Gebühr ausleihen.

Möglicherweise ist die Neuanschaffung eines mittelgrossen A++ Frosters auf Dauer günstiger.

Die Foster sind A+ / A++ . Der KS im Keller hat A+++ und der in der Küche A++

0
@HorstN

Trotzdem vermute ich diese Geräte als Verursacher der erhöhten Stromkosten. M.E. wäre auch ein grösserer Froster im Verbrauch wesentlich günstiger als zwei kleine.

0
@Andri123

Ok, die sind nicht alt. Kaufe jetzt keine neuen.

0
Zweiter Kühlschrank und 2 kleine Froster im Keller.
Hier wird viel gekocht am Abend und in der frühe werden Brötchen aufgebacken. Also fast jeden Tag Backofen, manchmal auch mehrmals am Tag Backofen aufheizen.

Dann ist der unverhältnismäßig hohe Verbrauch nicht weiter verwunderlich.

Der durchschnittliche Stromverbrauch eines 1-PersonenHaushaltes ohne dezentrale Warmwasserbereitung liegt bei 1600 kwh im Jahr.

Du verbrauchst deutlich mehr als das Doppelte.

Ja - und das hier: Zweiter Kühlschrank und 2 kleine Froster im Keller.

ich glaube der oder die Fragesteller/in lebt weitestgehend von Tiefkühl"kost", Fast Food und so weiter. Kann oder will selbst nicht kochen. Das ist teuer, ungesund und macht dick.

So schauts aus.

0

Ich verbrauche nur 1050 kwh pro Jahr. Mit ein Grund: 2004 habe ich den Fernseher abgeschafft und nie wieder gebraucht.

1

Ich zahle 33,50 € pro Monat. 100% echter Ökostrom. 53 qm.

Allerdings ist der Stromverbrauch von auswärtigen Berufstätigen in der Regel immer geringer als bei häuslicher Arbeit oder auch Arbeitslosigkeit. Als ich viele Jahre zu Hause gearbeitet habe und später auch mal arbeitslos war, habe ich viel mehr Strom zu Hause verbraucht. Beim Home Office kam der Arbeitgeber für die Stromkosten anteilig auf und ich konnte das HO sehr rentabel steuerlich absetzen.

Ist ja gerade in Zeiten der Pandemie ein wichtiges Thema für viele Leute: das Home Office prima und richtig steuerlich abzusetzen.

Kling nach massiven Stromfresser in deiner Wohnung. Ich würd aber zunächst einmal den Anbieter vergleichen, ob es das Kontingent nicht auch wo anders günstiger gibt

Was möchtest Du wissen?