100 % erwerbsunfähig mit 45 bei Versicherungsjahren

3 Antworten

Hallo,

bist du erst seit Juli 2014 "aus dem Verkehr gezogen worden " ? ;-)) Denn durch die Verlängerung der Zurechnungszeit ( zwei Jahre ) fallen Renten wegen voller Erwerbsminderung, die nach dem 30. Juni 2014 beginnen höher aus, als die bis dahin begonnenen Renten wegen voller Erwerbsminderung.

Bitte telef. um einen Termin bei der Auskunfts- und Beratungsstelle des Rentenversicherungsträgers und lass dir dann dort ausrechnen, ob die Altersrente günstiger ist. Es stimmt, grundsätzlich muss die Altersrente mindestens in der Höhe der bisherigen Rente weitergezahlt werden. Es könnte auch sein, dass die Altersrente sogar noch geringfügig steigt. Ein persönliches Gespräch ist immer von Vorteil. Hast du erst ein Gesprächstermin, muss man sich für dich und deine Fragen die nötige Zeit nehmen. Frag auch gleich, welche Unterlagen zum Termin mitzubringen sind !

K.

Hallo, die Umwandlung in eine vorzeitige Altersrente ist z.B. sinnvoll, wenn die Altersrente höher ist als die bisherige Erwerbsminderungsrente. Da auf die alte Rente ein Besitzschutz besteht, kann die neue Rente nicht niedriger werden. In der Regel wird – wenn weitere Versicherungszeiten nicht zurückgelegt worden sind – die Rente in der gleichen Höhe wie bisher weitergezahlt. Diese Altersrente ist dann endgültig.

Sie selbst können jederzeit Auskunft über den Stand Ihres Versicherungskontos verlangen: schriftlich oder – noch schneller und bequemer – online. Eine schriftliche Auskunft beantragen Sie entweder bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger oder bei einer der Auskunfts- und Beratungsstellen. Die Antwort geht immer an die uns vorliegende Adresse. Sollte sich diese geändert haben, teilen Sie uns das bitte rechtzeitig mit. http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/03_vor_der_rente/01_ihr_rentenkonto/00_ihr_rentenkonto.html

Abschlagfreie Rente mit 63 und 45 Beitragsjahren

Ist jemand von euch auch aufgefallen,

dass es vor der Bundestagswahl hieß: "Mit 63 abschlagfrei in Rente bei 45 Beitragsjahren" und nun im Koalitionsvertrag heißt es "Ab 63 abschlagfrei in Rente".

Ab 63 heißt nun, dass synchron zur Einführung der Rente mit 67, die je nach Jahrgang Schritt für Schritt eingeführt wird (von Renteneintritt mit 65 bis Renteneintritt mit 67). Die Rente mit 45 Beitragsjahren Schriit für Schritt von 63 bis 65 Jahren ausläuft. Eigentlich beginnt sie überhaupt nicht mit 63 weil die betroffenen bei Einführung im Juli 2014 bereits 64 Jahre alt sind.

Hat sich schon jemand von euch Gedanken dazu gemacht? Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Grundsicherung für Ehe-Mann 77J. im eigenen Haus 130 qm mit Frau?

Ehepaar (Frau 74J. mit nur geringer Rente, Mann 77J., sehr krank, 5 Herz-Stands, ohne anderes Vermögen oder Einkommen) lebt seit ca. !/2 Jahrhundert im eigenen Haus mit ca. 130 qm Wohnfläche auf ca. 200 qm Grundstück. Es fallen außerdem dringende Reparaturen des Flachdachs (Bungalow-Stil) wegen Undichte an. Auch Rohrleitungs-Reparaturen. Problem: 1. Nach der so langen Wohnzeit und in dem Alter + Altersschwäche und Erkrankung ist eine andere neue Wohnung sozialrechtlich nicht zumutbar ? 2. Kann der Mann nun 'Grundsicherung im Alter bei vermindertem (ohne) Einkommen (Gem. SGB IIX, 4.Buch, §§ 41-45 SGB IIX) 'berechtigt' beantragen ? Frau erhält nur ca. 500,- € Rente. 3. Können sie für die Kosten der nötigen Reparaturen irgendwelche besonderen Hilfs- Anträge aus entweder fall-bezogenen sozialrechtlichen oder aus damit im speziellen Zusammenhang gesehenen Bauerhaltungs-Gründen, vielleicht auch im Sinn öffentlichen Rechts, beim Sozialamt oder einem anderen zuständigen Amt der Stadt mit Aussicht auf Erfolg beantragen? 4. Kann das bisher vorhandene Fahrzeug (PKW) wegen der Gehbehinderung und Schwäche zur Fortbewegung in die Stadt oder auch nach Bedarf und Anlaß im Umkreis weiterbenutzt werden? Ist dafür ein Antrag auf eine fall-bezogen laufende teilweise Kostenerstattung mit Erfolgsaussicht möglich? 5. Sozialrechtliche Verpflichtung (wie auch die Möglichkeit) aus gerader Linie (Kind) fällt aus, da Einkommen weit unter 100.000,-/ j.

...zur Frage

Berechnung Witwenrente

Auf welchen Rentenbetrag des Mannes bezieht die hinterbleibene Ehefrau Rente, wenn der Mann im berufstätigen Alter mit 45 Jahren gestorben ist und gearbeitet hat?

Ist es der Betrag des bis zu dem Alter erworbenen Anspruch (hier ca 1.000 Euro) oder ist es der Betrag, den er bekäme, wenn er bis zur Altersgrenze so weiter einbezahlt wie in den letzten 5 Jahren (also der untere Betrag des Rentenbescheides: hier ca. 2.100 Euro). Mich interessiert nur die Basis, nicht die Prozentzahl

...zur Frage

Altersvorsorge - Riester: Ist man mit 45 Jahren zu alt für einen Riesterfonds?

Frage zu Altersvorsorge und Riester, was meinen die Spezialisten von hier, ist man im Alter von 45 Jahren schon zu alt für einen Riesterfonds? Ich geh von Rente mit 70 Jahren aus, da blieben noch 25 Jahre Zeit. Was meint Ihr? Oder hättet Ihr andere Vorschläge für Riesteranlage? Freu mich auf Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?