1 Prozent Regelung

2 Antworten

Ist ganz einfach. Du musst für die Privatnutzung 1 % des Bruttolistenpreises als geldwerten Vorteil versteuern. Wenn also der Firmenwagen 35.000 € kostet, musst Du 350 € monatlich zusätzlich zu Deinem Gehalt versteuern. Je nachdem wie hoch Dein persönlicher Steuersatz beträgt, kostet Dich das dann netto 100 - 150 €. Hinzu muss noch für die Fahrten zum Arbeitsplatz 0,03 % des BLP je Entfernungs-km versteuert werden.

Das, was im Gesetz steht, findet man natürlich nicht bei Google, sondern im Gesetz:

Die private Nutzung eines Kraftfahrzeugs, das zu mehr als 50 Prozent betrieblich genutzt wird, ist für jeden Kalendermonat mit 1 Prozent des inländischen Listenpreises im Zeitpunkt der Erstzulassung zuzüglich der Kosten für Sonderausstattung einschließlich Umsatzsteuer anzusetzen

und

Kann das Kraftfahrzeug auch für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte sowie Fahrten nach § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4a Satz 3 genutzt werden, erhöht sich der Wert in Satz 2 für jeden Kalendermonat um 0,03 Prozent des Listenpreises im Sinne des § 6 Absatz 1 Nummer 4 Satz 2 für jeden Kilometer der Entfernung zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte

Praktisch läuft das so ab, dass diese Beträge Deinem Bruttogehalt zugeschlagen werden und nach der Berechnung von Steuern und sonstigen Abgaben vom Rest wieder abgezogen werden.

Das Gesetz findet man bei z.B. Google. Aber auch Anbieter von Lesehilfen.

0
@vulkanismus

Nein das Gesetz findet man allenfalls über Google oder mithilfe von Google. Man findet es eventuell beim Buchhändler vielleicht auch bei Amazon oder bol

Die Lesehilfen findet man beim Optiker oder im besseren Supermarkt aber auch nur über Google.

0
@Mikkey

Wieder falsch. Wenn schon, dann findet man mittels (weder über noch unter, auch nicht mithilfe sondern mit Hilfe) Google etc. die Anschriften von Buchhändlern o.ä., bei denen man Bücher erwerben kann, in denen das Gesetz geschrieben steht.

0

Welche Firmenwagen Alternativen gibt es?

Demnaechst fange ich eine neue Stelle an und bekomme dann einen Firmenwagen. Meine Frage ist nun ob ich bei der Wahl des Firmenwagen auf etwas achten muss, bzw. ob es verschiedene Varianten gibt wie ein Frimenwagen abgerechnet wird? Natuerlich suche ich fuer mich nach der guenstigsten Moeglichkeit, falls es verschiedene Methoden gibt.

...zur Frage

Kann ich für die Kilometerpauschale beim Firmenwagen mit der 1% Regelung eine Übernachtungsmöglichkeit am Arbeitsort angeben ohne Zweitwohnsitz?

...zur Frage

Fahrtkosten in Steuererklärung bei Firmenwagen

Hallo,

als Angestellter wird mir beruflich und privat ein Firmenfahrzeug überlassen, dass ich mit der 1%-Regelung mtl. versteuere. Jedoch übe ich außerderdem noch eine selbstständige Tätigkeit aus, bei der ich dieses Fahrzeug auch verwende.

Meine Frage ist nun welche Fahrtkosten kann ich von der Wohnung ins Büro für die Angestellten-Tätigkeit in der Steuererklärung ansetzen? Kann ich außerdem Fahrtkosten in der Einnahme-Überschuß-Rechnung ansetzen, obwohl mir das Fahrzeug nicht gehört?

Bin für jeden Tipp dankbar.

...zur Frage

Geldwerte Vorteile - 1 Prozent Regelung Firmenfahrzeug?

Guten Tag Forengemeinschaft,

ich habe eine Frage bezüglich der 1 Prozent Regelung. Da ich seit diesem Monat den Firmenwagen Privat nutzten darf dank der 1 Prozent Regelung, wurde dies auch in der Gehaltsabrechnung verbucht. Nur wie das aufgeführt wird, versteh ich nicht ganz und bitte um Aufklärung.

Das Fahrzeug kostet als Geldwerter vorteil 306 € Diese 306 € Werden auf mein Bruttolohn drauf gerechnet, dann werden sie wieder vom Bruttolohn abgezogen und am Ende wird der selbe Betrag von 306 € vom Nettolohn nochmals Abgezogen.

Kann mir einer vielleicht diese Aufstellung erklären?

Vielen Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?