wohngeldstelle

3 Antworten

Wer verpflichtet Dich denn das Geld zurück zu zahlen? Die Wohngeldstelle oder haut Dich der Sohn um einen Privatkredit an? Und: Ist der Sohn volljährig? Lebt der in einer eigenen Wohnung? Hat der Sohn das Wohngeld bekommen oder ist das an Dich ausgezahlt worden?

Reichlich viele Fragen, nicht wahr? Wundert das bei dem knappen Sachverhalt?

Jeder der Wohngeld bezieht ist verpflichtet, jegliche Einkünfte unverzüglich zu melden. Das gilt auch für Deinen Sohn.

So wie es aussieht, hat er das nicht getan und muss nun alles zurückzahlen, was er unrechtmäßig bekommen hat.

Wieso Du zur Kasse gebeten werden sollst, entzieht sich meiner Kenntnis.

Weshalb kümmert sich nicht der Sohn um seine Angelegenheiten ? Das er sich etwas hinzuverdienen möchte ist ja nachvollziehbar, wer fragte vorher oder wies ihn darauf hin ? Wenn die Wohngeldstelle nun Geld zurück fordert, werdet Ihr nicht umhin kommen die Forderung zu begleichen.

werdet Ihr nicht umhin kommen die Forderung zu begleichen.

Warum "ihr"?

2

Meine Mutter ist verstorben, wird für ihre Wohnung weiter Wohngeld gezahlt - oder hat der Bestatter der Wohngeldstelle das mitgeteilt?

Oder muss ich das abmelden?

...zur Frage

Wohngeld bei Minijob?

Muss man den Minijob (ca. 100 - 150 Euro im Monat) bei der Wohngeldstelle anmelden? Wird evtl. Wohngeld gekürzt? Zusätzlicher erhält die Person auch Rente.

...zur Frage

Wann wird Wohngeld gezahlt?

Ab wann, bzw. welchem Einkommen hat man Anspruch auf Wohngeld? Ehepaar ohne Kinder - 1 Verdiener - 34.000 Euro brutto

...zur Frage

ab wann wieder wohngeldantrag?

hallo alsoo ich hatte vor ca.1 1/2 Jahren wohngeld beantragt. Da habe ich auch noch bei einer leihfirma gearbeitet...und habe dann auch wohngeld dementsprechend bekommen. Und ich wurde von der firma wo ich als leiharbeiter tätig war ein zeitvertrag bekommen. Natürlich erhöhte sich mein lohn um einiges....und ich habe vergessen es der wohngeldstelle zu melden....dann als ich neu wohngeld beantragen wollte weil der andere abgelaufen war....hat der beamte mir gesagt, dass ich am besten nicht beantragen sollte...da ich ja zu viel verdient hatte in den monaten zuvor (also es waren 4 monate wo ich bei der firma tätig war und wohngeld bezogen habe, ohne es gemeldet zu haben)...in dem sinne sei es wohl betrag gewesen....aber nun werde ich mich arbeitslos1 melden...da mein zeitvertrag abgelaufen ist. wie lange bleiben solche daten gespeichert??? also wann könnte ich wieder wohngeld beantragen ohne das ich irgendwie nachzahlen muss??Also wann würde das nicht mehr auffliegn??

ich brauche echt rat....da es finanziell nicht gut aussieht...ich freue mich über eure antworten...danke schon mal im voraus

...zur Frage

steuerfreies Fahrgeld wird auf Wohngeld angerechnet

Hallo zusammen,

Eckdaten zu mir: Ich arbeite 25 Std/Woche, habe einen Arbeitsweg von 23 km einfache Strecke "Auslöse" pro Tag 13 €

Ich beziehe seid 1 Jahr Wohngeld für mich und meinen Sohn. Jetzt habe ich einen Antrag auf Verlängerung des Wohngeldes gestellt und mein Wohngeld wurde um knapp 60 % gekürzt. Nach einem Telefonat mit der Sachbearbeiterin der Wohngeldstelle ist mir mitgeteilt worden, dass mein steuerfreies Fahrgeld, dass mein Arbeitgeber mir bezahlt mit angerechnet wird. (Was beim Erstantrag noch nicht bekannt gewesen ist)

Leider habe ich Online nichts über diese Ansetzung gefunden, vielleicht kann mir jemand zu Auskunft geben

Grüße Claudia

...zur Frage

18jährige läuft von zu Hause weg - bekommt sie in anderem Bundesland Sozialhilfe?

Das Mädchen einer Freundin ist von zu Hause (Bayern) weggelaufen und will jetzt in Berlin leben und als Bedienung arbeiten. Ohne Ausbildung bekommt sie nur einen 400.-- Euro Job und will deshalb Sozialhilfe beantragen - und Wohngeld braucht sie auch, wenn sie eine Wohnung findet - bis jetzt wohnt sie bei einem Freund - geht das? Oder stellt sie sich das zu einfach vor?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?