Ist das Kind jetzt rückwirkend für 2015 auf der Steuerkarte zu ändern (Berechnungsgrundlage für mein ALG1)?

1 Antwort

Für 2015 lassen sich die Lohnsteuerabzugsmerkmale nicht mehr ändern, für das laufende Jahr schon. Antrag auf Lohnsteuerermäßigung stellen (Formular gibts im Internet). Du kannst doch auch auf andere Art der Arge nachweisen, dass ein Kind bei dir zu berücksichtigen ist, z.B. Kindergeldbescheid (wer erhält das Kindergeld?) oder Einkommensteuerbescheid von 2015.

Liebe/r Wassonst, danke für die Antwort. Leider ist das ganze noch komplizierter, daher habe ich die weiteren Informationen zusätzlich oben in meine Frage eingefügt. Aufgrund seiner Änderung habe ich ja eben keinen Steuerbescheid mit Kinderfreibetrag, und die Kindergeldbescheinigung (entsprechend) interessiert die Agentur für Arbeit nicht.

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort! 

0
@Assata

Wieso du aufgrund der Änderung in den ELStAM deines Mannes keinen Kinderfreibetrag im Steuerbescheid hast erschließt sich mir nicht. Ich erkläre dir mal den Ablauf:

Wenn dein Mann zur Einkommensteuer veranlagt wird, wird der von ihm beantragte volle Kinderfreibetrag ohne weitere inhaltliche Prüfung (Anlage Kind) übernommen. Das andere Finanzamt, bei dem du geführt wirst (wenn es nicht dasselbe ist), erhält eine Kontollmitteilung über diesen Sachverhalt, damit der Kinderfreibetrag nicht unrechtmäßig doppelt verbraucht wird.

Wenn du nun zu diesem Zeitpunkt bereits einen Einkommensteuerbescheid erhalten hat, wird dieser nach § 175 AO geändert - in der Form, dass dir ein etwaiger KFB rausgenommen wird. Dagegen steht dir natürlich das Rechtsbehelfsverfahren offen.

Wenn du nun keinen Einkommensteuerbescheid erhalten hast, weil du keine Erklärung abgegeben hast, wird die Kontollmitteilung auch nicht ausgewertet und dein Mann erhält den vollen KFB.

Daher die Frage: hast du bereits eine Steuererklärung abgegeben für das Jahr 2015? Wenn nein: nachholen und auf der Anlage Kind die Angaben für dein Kind unbedingt eintragen. Der Bescheid deines Mannes wird daraufhin geändert und ihm ein halber KFB wieder genommen.

Ein Einkommensteuerbescheid ist für die ARGE m.E. allemal besser als ein rechtlich nichtssagender Ausdruck der ELStAM.

2
@Assata

Aufgrund seiner Änderung habe ich ja eben keinen Steuerbescheid mit Kinderfreibetrag

Soll das heißen, du hast einen Steuerbescheid für 2015, in dem das Kind aber nicht berücksichtigt ist? Sorry, aber dann hast du gepennt...

Im Übrigen schließe ich mich der Antwort von tt290 an. Und Lohnsteuerermäßigungsantrag für 2016 stellen! Dann erhältst du ja den halben Kinderfreibetrag.

2

Was möchtest Du wissen?