Immobilien und Grundstücksbewertung - wie mit der Hausbank sprechen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du eine neutrale Grundstücksbewertung möchtest, warum willst Du das mit der Bank besprechen?

Wenn  die ein Gutachten brauchen, fragen die auch einen Gutachter. 

Wenn Du ein Gutachten willst, musst Du einen Gutachter beauftragen. 

Aber sei Dir sicher, ein neutrales Gutachten ist keine absolute Größe. Hast Du 3 Gutachter, so hast Du auch 3 Ergebnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
04.07.2017, 14:34

Sehr praxisorientiert! Tja, was soll man sonst noch sagen?

0

Ich schließe mich der Meinung von wfwbinder an.

Wozu willst Du eine Bewertung? Diese Information fehlt, denn es gibt keinen objektiven Wert.

Der eine Kaufinteressent ist möglicherweise bereit, einen Aufpreis zu
zahlen, weil er unbedingt neben seinen alten Freunden oder näher an der
Arbeitsstätte wohnen will, der andere Kaufinteressent würde genau diese
Leute (oder Nähe) um jeden (auch niedrigeren) Preis meiden wollen. Dann gibt
es für Käufer und Verkäufer vielleicht noch alters-, sozialumfeld-
und/oder politischbedingte Entscheidungsgründe.

Bei allen Überlegungen spielen nicht nur rationale, sondern auch emotionale oder irrationale Aspekte eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Banken werden Sie nicht bzgl. des Wertes Ihrer Immobilie beraten. Das ist nicht deren Job. Banken ermitteln höchstens im Rahmen der Darlehensvergabe Beleihungswerte. Diese Beleihungswerte haben mit den tatsächlichen aktuellen Werten nicht unbedingt etwas zu tun.

Wenn Sie den Wert für die Finanzierung bei eben dieser Bank benötigen, haben Sie nur eine Möglichkeit, den Wert ggf. nach oben zu treiben. Sie brauchen bei einer älteren Immobilie unbedingt eine vernünftige Aufstellung der bisherigen Modernisierungsmaßnahmen. Das ist der einzige Hebel, den Sie als Eigentümer haben, um den Beleihungswert der Immobilie zu erhöhen.

Wenn Sie den Wert der Immobilie nicht für die Finanzierung, sondern für einen geplanten Verkauf benötigen, sollten Sie Makler vor Ort fragen. Aber Vorsicht: viele Makler nennen zu hohe Preise, um von Ihnen den Verkaufsauftrag zu bekommen.

Wenn Sie den Immobilienwert im Rahmen einer Scheidung, Streit mit dem Finanzamt o.ä. benötigen, brauchen Sie ein Gutachten eines anerkennaten Sachverständigen (das muss im übrigen kein "vereidigter" Sachverständiger sein!!). Im Zweifelsfall erstellt auch der örtliche Gutachterausschuss ein entsprechendes (kostenpflichtiges) Gutachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ne Anzeige "Haus zu verkaufen" : Fang hoch an und geh langsam runter. Wenn der erste einen Notartermin vereinbart hast die einen "echten Preis"

Alles andere sind Schätzungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?