Frage zum Steuerfreibetrag und Steuer-Nachzahlung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zwar ergibt sich noch eine kleine Lücke, aber Der Grundfreibetrag ist in die Tabelle eingearbeitet, denn sonst würde bei einem Eingangssteuersatz von 14 % ja wohl erheblich mehr rauskommen.

sieh mal hier:

http://www.einkommenssteuertabelle.de/#Einkommensteuer-Grundtabelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassandra70
27.10.2014, 08:29

Vielen Dank für die Tabelle! Jetzt ist es mir auch verständlich und ich habe endlich mal eine Richtlinie, wie sich alles zusammensetzt :-) Auch Prozentual.

0

Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen, natürlich gibt es einen Grundfreibetrag (definiert in §32a EStG)

... bis 8 354 Euro (Grundfreibetrag): 0 ...

Außerdem hast Du einen Arbeitnehmer-Pauschbetrag (aktuell 1000€)

Der Grundfreibetrag ist allerdings schon in die Formeln/Tabellen der Einkommensteuer eingearbeitet, so dass letztenendes nur auf den Betrag von 2421 der Eingangssteuersatz angewendet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vulkanismus
26.10.2014, 12:49

Der Grundfreibetrag ist etwas völlig anderes als ein "Steuerfreibtag".

0

nimm mal den Rechner:

https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/?

Dort siehst du auf der Ergebnisseite der Berechnung schön die Steuermechnik, z.B. ab welchem Betrag welche Formel für die Besteuerung greift. Bis zu 8.130 Euro (2013) ist die ESt=0. Auch wird eine Grafik gezeigt für Grenz- und Durchschnittssteuersatz.

Damit sollte deine Frage beantwortet sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?