ErneuteLohnfortzahlung bei Arbeitsunfall verzahlt

2 Antworten

Ab wann war Dein Mann wieder voll einsatzfähig? 

Ligen zwischen der Zeit des Wiedereintritts in den Beruf und der erneuten Krankschreibung mindestens 6 Monate, zahlt der Arbeitgeber. Ist die Zeit geringer, die Krankenkasse. 

Wenn bei derselben Krankheit zwischen dem Ende der letzten Arbeitsunfähigkeit und dem Beginn der neuen Arbeitsunfähigkeit ein Zeitraum von sechs Monate liegt, erwirbt der Arbeitnehmer einen erneuten Anspruch auf Lohnfortzahlung von bis zu sechs Wochen.

Da du aber nicht geschrieben hast wie lange die Wiedereingliederung ging kann das schon sein das er sofort ins Krankengeld fällt.

Bekomme ich Geld wenn ich in 3. Woche in neue Arbeit krank bin?

Hallo.. Ich habe eine neue Arbeit seit 20.9. Es ist körperliche Arbeit und vor 1 Wochen habe ich mein Fuß gebrochen. Es ist aber kein Arbeitsunfall. Früher in erste und zweite Woche war ich auch krank für 1 oder 2 Tage wegen Migräne und konnte ich nicht arbeiten, weil es eine Verantwortungsvolle Arbeit ist.... Aber jetzt die Frage... Ich habe gehört dass Arbeitgeber ist verpflichtet mein Lohn erst ab 4 Woche bezahlen, also bekomme ich dann geld von Krankenkasse oder bekomme ich gar nichts? Mein Fuß ist gebrochen also ich glaube ich muss noch mindestens 4 Wochen zu Hause bleiben. Ich kann nichts machen jetzt, ich habe aber Angst dass ich ganz ohne Geld bleibe. Also zahlt das Krankenkasse? Und wie viel Prozent?

...zur Frage

Kann ein Arbeitgeber das AV kündigen bei Krankschreibung (3 Wochen) wegen phsychischer Probleme ?

Arbeitgeber droht an, bei der nächsten Krankschreibung das AV zu kündigen. Bin 28 Jahre in der Firma und dieses Jahr insgesamt 29 Tage krankgeschreiben, aber nicht auf einmal, die letzte Krankschreibung war jetzt drei Wochen lang aufgrund einer phsychischen Sache. Nun droht mein Chef mit Kündigung. Ich war früher nie lange krankgeschrieben. Er akzeptiert keine Krankschreibung aufgrund einer phsychischen Sache, dass muss man selbst in den Griff bekommen. Ich fühle mich sehr verletzt und gemobbt, zumal das Gespräch unter vier Augen stattfand. Was soll ich tun. Am liebsten würde ich abhauen, aber ich bin 50 Jahre alt und auch schon lange in der Firma. Ich bin so verzweifelt. Danke

...zur Frage

Volle Erwerbsminderung, 360 € Job Anspruch Krankengeld in 7. Woche?

hallo zusammen,

nun habe ich auch mal eine Frage, wäre cool, wenn irgendeiner eine arbeitsrechtliche Antwort weiß.

Kurze Schilderung des Falls: Ich bin voll Erwerbsgemindert, habe seit 4 Jahren einen 340 Euro Job, den ich ausüben kann. Unbefristet.

Nun habe ich einen privaten Unfall gehabt, der mein Knie ruiniert hat. Folge ist eine größere Operation, mit Reha und längerer Genesung. Ggf. Prothese.

Mein Job ist unbefristet. Ich war bereits 6 Wochen wegen der selben Sache krank und hatte Lohnfortzahlung erhalten. Alles in diesem Jahr. Nun muss ich wieder operiert werden und habe Angst, mein Arbeitgeber kündigt mir, wenn ich mich nun wieder üüüüüber 6 Wochen ausfalle.

Weitere Frage wäre, ob ich so etwas wie Anspruch auf Krankengeld von der Krankenkasse hätte. Der Lohn liegt jedoch unter 400 €.

Dritte Frage ist, wenn mich der AG später zum Betriebsarzt schickt und dieser es für besser hält, im Bezug auf die Erhaltung meines Gesundheitszustandes von dieser Tätigkeit bei dem Arbeitgeber Abstand zu nehmen,

MUSS der AG mir dann eine andere Tätigkeit in seinem Betrieb anbieten? Es ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes.

Ich möchte gerne Beschäftigt bleiben. -Heul.

Lieben Dank für Eure Mithilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?