Besteht ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente wenn zwar 20 Jahre gearbeitet wurde aber ausschließlich im Ausland und dort auch eingezahlt wurde?

3 Antworten

Sofern du in einem EU-Staat gearbeitet und in die dortige RV eingezahlt hast, können die dortig erworbenen Anwartschaften auch über die DRV geltend gemacht werden. Gleiches gilt für ausgewählte Nicht-EU-Staaten.

Ziemlich komplizierter Vorgang, der aber hier recht ausführlich und anschaulich beschrieben wird: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/255966/publicationFile/36041/rente_ohne_grenzen_arbeiten_im_ausland.pdf

Hier sind auch alle in Frage kommenden Länder genannt.

Die Erwerbsminderungsrente mußt Du schon in dem Land beantragen, in dem Du die Ansprüche erworben hast.

Freilich. Nun sieht das EU Recht jedoch vor, dass im Ausland erworbene Beitrasgszeiten angerechnet werden um z.b. die Wartezeit in Deutschland erfüllen zu können. So ergibt sich unter Umständen ein Anspruch in mehreren Staaten auf Rente. Wurde jedoch in Deutschland nie eingezahlt dürften die ausländischen Wartezeiten irrelevant sein, ein Anspruch in Deutschland nicht bestehen. Sehe ich das richtig oder ergibt sich aus EU Recht etwas anderes? 

0

Hallo MobsterT,

Sie schreiben:

Besteht ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente wenn zwar 20 Jahre gearbeitet wurde aber ausschließlich im Ausland und dort auch eingezahlt wurde?

Antwort:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Ob ein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente in dem Staat besteht, in welchem Sie diese 20 Jahre gearbeitet haben, das kann Ihnen nur die dort zuständige Rentenanstalt beantworten!

Würden Sie diese 20 Jahre in Deutschland gearbeitet und einbezahlt haben, ist die Sache klar:

Die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen sind grundsätzlich, von wenigen Ausnahmen abgesehen:

Auf Ihrem Deutschen Rentenkonto müßen mindestens 60 Beitragsmonate (5 Jahre), davon in den letzten 5 Jahren mindestens 36 Beitragsmonate (3 Jahre) nachgewiesen werden!

Erst wenn diese Grundvoraussetzung erfüllt ist, kommen ggf. die medizinischen Voraussetzungen zum Ansatz!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/04_Mitten_im_Leben/02_Wichtig_zu_wissen/04_Arbeiten_Leben_im_Ausland/Arbeiten_Leben_im_Ausland_node.html

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Ab wann habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld ?

wie lange muss ich gearbeitet und eingezahlt haben in die Arbeitslosenversicherung, um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben?

Zahlen Praktikanten auch ein? Wie kann ich das ggf. feststellen?

...zur Frage

ALG 1 Anspruch nach halbjährigem Auslandsaufenthalt

Habe 5 Jahre am Stück gearbeitet. Jetzt 3 Monate ALG1 bezogen. Ich möchte 6 Monate ins Ausland gehen und mich beim Arbeitsamt abmelden. Habe ich weiterhin Restanspruch auf ALG1 nach dieser Zeit im Ausland? Oder ist der Anspruch dann verfallen?

...zur Frage

Hat man im Anschluß einer Rente (Erwerbsminderungsrente) Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Vor der Erwerbsminderungsrente schon kein Anspruch auf Arbeitslosengeld, da bereits 1 Jahr arbeitslos gewesen. Wenn eine besfristete volle Erwerbsminderungsrente für 2 Jahre gewährt wird, hat man im Anschluß danach wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn die Erwerbsminderungsrente nicht verlängert wird?

...zur Frage

Ich bin seit 2 1/2 Jahre verheiratet. Er war schon Pensioner. Ich bin seit 3 Monate auch in Erwerbsminderungsrente. 20 Jahre Alterunterschied?

Ich bin wieder seit 2 1/2 Jahre mit einen Pensionär verheiratet. Er war schon in der Pension an den Tag wo wir geheiratet haben. Ich bin seit 3 Monate auch in Erwerbsminderungsrente und bekomme nur 580,- € Rente. Habe ich Anspruch auf Pension Witwenrente? Wir haben 20 Jahre Altersunterschied. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand antworten kann.

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente beantragen

Hallo zusammen, ich habe eine Frage zur Erwerbsminderungsrente. Mein Mann ist seit Dezember 2014 krankgeschrieben, 48 Jahre alt, Maschinenschlosser und hat seit ca. 6 Jahren MS. Wir wollen jetzt die Erwerbsminderungsrente beantragen. Wonach wird diese berechnet, nach seinem jetzigen Krankengeld oder was er in den letzten Jahren eingezahlt hat? Bekannte meinten, dass er nach seinem jetzigen Krankengeld eingestuft wird. Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

Kann die bayerische Versicherungskammer mich zwingen mein Arbeitsverhältnis zu kündigen?

Ich bin seit 2004 im öffentlichen Dienst tätig. 2010 wurde ich krank, von 2012 bis 2016 bekam ich eine halbe Erwerbsminderungsrente und mir wurde ein Behinderungsgrad von 50 zugesprochen. Seit Nov. 2016 bekomme ich eine volle EU-Rente. Meine Wartezeit von 60 Monaten bei der bayerischen Versicherungskammer ist erfüllt. Das ich dort auch eine Rente beantragen kann, war mir lange nicht bewusst. Eine Kollegin hat mich darauf gebracht. Gesagt, getan und Antrag gestellt. Nun möchte die BVK zusätzlich zum Rentenbescheid meine Kündigung beim Arbeitgeber sehen. Ich bin aber ungekündigt. Mein Arbeitsverhältnis ruht, da die Rente nur befristet bis Januar 2019 bewilligt wurde. Demnach wäre ich ja doof, wenn ich kündigen würde, sollte ich 2019 wieder arbeitsfähig sein. Ich bin seit vielen Jahren im VDK und wollte mich dort beraten lassen, bekam aber die Auskunft sie dürften nur beraten, wenn es um die gesetzliche Rentenversicherung geht, nicht bei Zusatzversorgungen. Die Beratung bei der BVK selber kann ich nicht in Anspruch nehmen, denn eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Kann die bayerische Versicherungskammer mich zwingen zu kündigen, wenn ich Leistungen von ihnen haben will? Oder wo könnte ich mich kostengünstig beraten lassen? Vielen Dank im Voraus für Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?