Altersvorsorge - neue und gute Antworten

  • Wäre ein staatlicher Pensionsfonds für D ähnlich wie in Norwegen eine sinnvolle Lösung?
    Antwort von nakisha ·

    Hallo, mein Name ist Nakisha. Ich möchte, dass ihr euch mir anschließt, um diesem Mann zu danken, dass er mein Haus mit meinem Ex-Ehemann restauriert hat, der mich 5 Jahre lang für eine andere Frau ablässt. Zuerst glaubte ich nie, dass DR OGUDUGU mir helfen kann, meinen EX HUSBAND von dieser anderen Frau zurückzugewinnen, aber weil ich ihn immer noch liebe und ihn in meinem Leben brauche .. Ich arbeite und folge DR OGUDUGU Unterricht und es überrascht mich, dass nach 3 Tage, in denen ich den Zauberspruch gesprochen und mit DR OGUDUGU gearbeitet hatte, rief mich mein EX-EHEMANN an und bat mich zu vergeben und alles zu vergessen, was er mir angetan hat, dass er mich immer noch liebt ... jetzt sind mein Mann und ich wieder zusammen und wir sind sehr glücklich mit unserem neuen Leben ... alles dank DR OGUDUGU für die großartige Arbeit, die er für mich getan hat ... ich verspreche, seine gute Arbeit immer der ganzen weiten Welt zu teilen und wenn irgendein Körper irgendwelche Beziehungsschwierigkeiten durchmachen sollte bitte kontaktieren Sie ihn per E-Mail: drogudugusolutionspell@gmail.com oder whatsapp +2349097050691

    Er spezialisiert sich auch auf die folgenden Probleme

    (1) Wenn du deinen Ex zurück willst.

    (2) wenn du immer schlechte Träume hast.

    (3) Sie möchten in Ihrem Büro befördert werden.

    (4) Sie wollen, dass Frauen / Männer hinter Ihnen herlaufen.

    (5) Wenn Sie ein Kind wollen

    (6) Du willst reich sein.

    (7) Du willst deinen Ehemann / deine Ehefrau binden

    für immer dein.

    (8) Wenn Sie finanzielle Unterstützung benötigen.

    (9) Kräuterpflege.

     Kontakt DR OGUDUGU über seine E-Mail für eine Gesamtlösung drogudugusolutionspell@gmail.com

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von Arminius99 ·

    Naja, ich sehe das grundsätzlich als kein Thema für die Schule, sondern als eindeutiger Erziehungsauftrag der Eltern. Wenn ich mich aber in meinem Umfeld umsehe, dann sind selbst viele (oft jüngere) Eltern überhaupt nicht in der Lage, vernünftig mit den eigenen Finanzen umzugehen, was also sollen die Kinder dort lernen ?

    Ich persönlich hätte mir aber auch gewünscht, das meine Kinder in der Schule das Thema "Finanzen" zumindest high level behandelt hätten...als Gesprächs- und Diskusionsgrundlage für Zuhause.

  • Wäre ein staatlicher Pensionsfonds für D ähnlich wie in Norwegen eine sinnvolle Lösung?
    Antwort von detlef32 ·

    Du kannst den Staat machen lassen oder die Verantwortung den Leuten selbst übergeben.

    Ein Staatsfond der ansammelt und dann ausschüttet ist nix weiter als ein Sparbuch (meinetwegen mit besseren Zinsen) verwaltet durch Beamte.

    Jeder kann selber dieses Konstrukt für sich machen. In dem er Aktien kauft, ein Häusle baut, Riestert, in seine eigene Ausbildung investiert. Und hat dann am Ende mehr als wenn man ihm in seiner aktiven Zeit das Geld wegnimmt und ihm in Form einer Rente zurück gibt.

    Natürlich, die die nicht sparen konnten, wollten, keine Ahnung haben sind schlechter gestellt - aber die anderen (und die sind die Mehrzahl weil irgendjemand ja Steuern zahlen muss) ist besser gestellt.

    Weniger Staat und mehr Selbstverantwortung ist immer gut.

  • Wäre ein staatlicher Pensionsfonds für D ähnlich wie in Norwegen eine sinnvolle Lösung?
    Antwort von Isgrev ·

    Als ergänzende Altersversorgung ist die Idee eines Staatsfonds positiv zu werten, insbesondere, wenn er auf Anteilen an Unternehmen basiert . Auf jeden Fall besser, als dass die Leute weiterhin ihr Geld in Lebensversicherungen oder in Staatsanleihen investieren. Eine staatliche Mitfinanzierung oder steuerliche Förderung ist allerdings nur in begrenztem Umfang denkbar. Interessant wäre im Zusammenhang mit der Erbschaftsbesteuerung von Firmen eine Option zu schaffen, Anteile begünstigt an den Staatsfonds zu übertragen.

  • Wäre ein staatlicher Pensionsfonds für D ähnlich wie in Norwegen eine sinnvolle Lösung?
    Antwort von wfwbinder ·

    Wie lange liegt die Schulzeit zurück?

    Keine höhere Mathematik, nur einfach rechnen wie in der Hauptschule.

    Pro Jahr zahlt die Rentenkasse ca. 300 Milliarden aus.

    Aufgebracht durch die Beiträge und die Bundeszuschüsse.

    Dafür haben wir schon fast 20 % Rentenbeitrag.

    Wenn nun 300 Milliarden aus einem Rentenfonds bedient werden müssten und wir gehen nicht von den Zinsen = 0 % zur Zeit aus, sondern sagen wir von Renditen wie man sie aus Aktien haben kann mit Dividenden von evtl. 5 %, dann müsste der Fonds ca. 6 Billionen groß sein.

    Das ist der 3 fache Betrag des Kapitalvermögens aller Deutschen.

    Können wir die Idee damit begraben?

    Und nun frage nicht, warum das in Norwegen klappt.

    Wenn Du Dir die Frage trotzdem stellst, dann vergleiche die Öleinnahmen pro Einwohner pro Norweger und pro Deutschem.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von lohepudel ,

    Natürlich braucht es eine Übergangszeit. Aber was spricht dagegen derartige Modelle z.B. als Ergänung aufzubauen? Deutschland hat zwar kaum Öl, dafür aber solide Finanzen und immer noch viel Vertrauen der Anleger. Eine Kombination aus Haushaltsüberschuss, guter Wirtschaft und niedrigen Zinsen eröffnet Gelegenheiten um ein solches Projekt anzugehen.

    Dank seiner wirtschaftlichen Stärke könnte Deutschland auch ohne Öl oder Gas (langsam) einen wie auch immer konstruierten Staatsfonds aufbauen.

    Damit könnte man auch einen Teil der Targetsalden abbauen indem man auch in europäische Unternehmen z.B. in Italien oder Spanien investiert.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Die Targetsalden, um das mal zuerst abzuhandeln sind schon zugunsten Deutschlands. Investitionen in anderen Ländern würden das ggf. erhöhen, ausser man würden die Forderungen, die die EZB gegen diese Länder hat, sozusagen für die Zahlungen abfordern.

    Der Bundeshaushalt hat ca. 330,- Mrd. Volumen. 3 % Haushaltsüberschuss würden schon trotz Zinseffekten über 20 Jahre brauchen, um die Summe zusammen zu bekommen.

    Ungeachtet, dass es eventuell sinnvoller wäre die Schulden von 1,5 Billionen zurück zu führen.

    Ideen sammeln ist gut, aber ein Kapitalgedecktes System wird schwierig.

  • Die gesetzl. Rentenversicherung und Beamtenpensionen bedürfen immer höherer Zuschüsse durch den Steuerzahler. Droht in einigen Jahren ein Finanzkollaps?
    Antwort von Niklaus ·

    Das deutsche Rentensystem gehört immer noch zu den besten Rentensystemen dieser Welt. Der staatliche Zuschuss dient nur zur Kompensation der #versicherungsfremdenLeistungen, welche der Staat aus der Rentenkasse der gesetzlichen Versicherung entwendet. Der staatliche Zuschuss reicht nicht mal aus diese Entnahme vollständig zu kompensieren. Was die meisten Menschen nicht wissen, ist die Tatsache, dass der Staat sich schamlos aus der Rentenkasse bedient für die Mütterrente, die Rente mit 63, und viele andere #versicherungsfremdeLeistungen. Das aktuelle Rentenniveau beträgt 48 %. Das ist zu niedrig. An der Demografie sind die Menschen irgendwie selbst schuld.

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von Anwaltssohn ·

    Konsum und Kredite sind die Mittel die Bürger an der kurzen Leine zu halten ;-) Stell dir mal vor alle Jugendlichen würden früh lernen wie man sich finanziell unabhängig und autonom macht von unserem Wirtschaftssystem ;-)) Aber eine nette Frage ! Guck mal bei der Investment-Punk-Academy unter die "5 größten Irrtümer der Mittelschicht" bei YouTube !! Du wirst erstaunliches lernen.

  • Die gesetzl. Rentenversicherung und Beamtenpensionen bedürfen immer höherer Zuschüsse durch den Steuerzahler. Droht in einigen Jahren ein Finanzkollaps?
    Antwort von Underfrange ·

    Ja

    Du stellst eine geschlossene Frage.... da kann nur diese Antwort kommen. Alles Andere ist gelogen oder falsch.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von lohepudel ,

    Im Jahr 2016 z.B. summierten sich die Bundeszuschüsse auf etwa 30 Prozent der Gesamteinnahmen der Rentenversicherung. Nicht wenig. Von den hohen Pensionslasten der Beamten ganz zu schweigen.

    Kommentar von Andri123 ,

    Ja, das ist echt schlimm. Hast Du schon eine Partei gegründet? Oder zumindest einen Stammtisch gefunden, wo Du Deine ganzen Fragen diskutieren kannst? Sind sonstige Möglichkeiten der Einflußnahme vorhanden, evtl. Parteispenden o.ä.?

  • Alle 4 Antworten
    Kommentar von lohepudel ,

    Im Jahr 2016 z.B. summierten sich die Bundeszuschüsse (letztlich Geld der Steuerzahler) für die Rentenversicherung auf 87 Milliarden Euro. Das entspricht etwa 30 Prozent des Gesamteinnahmen der Rentenversicherung. Nicht wenig. Von den hohen Pensionslasten der Beamten ganz zu schweigen.

    Kommentar von correct ,

    Dann sorge doch dafür, dass das Beamtentum abgeschafft wird.

    Nur blöd, dass Angestellte um einiges teurer sind.

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von wfwbinder ·

    Die Schule bringt den Schülern auch ncht bei wie man die Schuhe zubindet, nicht wie man mit Messer und Gabel isst usw.

    Das sind Fähigkeiten, die man in der Familie beigebracht bekommt.

    Den Umgang mit Geld lernt man im Kleinen mit dem ersten Taschengeld. Das man ein Auto versichern muss, oder eine Privathaftpflicht haben sollte, sieht man bei den eltern.

    Für diesen täglichen Kleinkram ist nun auf der Schule wirklich kein Platz. Damit einem das beigebracht wird, braucht es auch keinen akademisch gebildeten Lehrer.

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von Andri123 ·

    Ja, wie schon Naina vor drei Jahren medienträchtig twitterte: „Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ’ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen.“ http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/naina-debatte-wie-ein-tweet...

    Was ich auch vermisse, ist Hauswirtschaftsunterricht. So wurde einer Bekannten vor vielen Jahren von ihren Kindern (die waren wohl auf einer Waldorfschule oder sowas)beigebracht, dass man schwarze Klamotten nicht zusammen mit weißen waschen darf. Ich hingegen mußte mir das - trotz Kind - mühsam selbst beibringen. Auch so Fragen wie "was koche ich heute", "wie kaufe ich preisgünstig ein" oder "wo wachsen eigentlich Fischstäbchen", das blieb alles an mir hängen :-)

    Naja, letztendlich würden wir doch die vielen schönen Fragen hier vermissen, wenn das Allgemeinwissen zu vielen Themen in der Schule gelehrt werden würde.

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von sar83106 ·

    Ich fände auch als Vorbereitung auf das Erwachsenenleben wäre es sinnvoll, wenn in der Schule zum Thema Steuererklärung, Versicherungen etc. mehr gelehrt werden würde. Vielleicht werden diese Themen jedoch dem Bereich der Vorbereitung auf das private Leben zugeschrieben und nicht der Vorbereitung auf Ausbildung/Berufsschule, Studium, die ja in der Schule erfolgen soll.

  • Gothaer VarioRent-ReFlex - empfehlenswert für Altersvorsorge oder nicht?
    Antwort von Rentenopfer ·

    Ich kann nur von der "verkappten" fondsgebunden "Reflex"- Rentenversicherung abraten. Hier habe ich seit 2015 die Erfahrung machen müssen, dass laut Jährlicher Mitteilungen zum Vertragsguthaben nur Verluste (trotz hervorragender Konjunktur) entstanden seien sollen.

    Angeblich wird monatlich ein automatischer Umschichtungsmechanismus angewendet, der dafür verantwortlich ist. Die jeweiligen Transaktionen können laut Aussage der Gothaer ("aus Kostengründen"???) jedoch nicht offengelegt werden.

    Gemäß prognostizierter Wertentwicklung des Vertragsguthabens weist die Gothaer in ihrer Beispielrechnung des Produktinformationsblattes nach dem 10. Jahr der Vertragslaufzeit wettbewerbsverzerrend überhöhte Guthabenwerte aus. Dies sollte jeder mal selbst nachrechnen. Bei mir sind Zahlenwerte ausgewiesen worden, die darauf schließen lassen, dass das Guthaben nicht nur jährlich entsprechend der angenommenen Wertentwicklung der Fondsanlage steigen soll sondern zusätzlich noch um weitere 0,5 %. Auf Nachfrage antwortete mir die Gothaer, dass "das angenommene Rechenmodell nicht zutreffend ist".

    Deshalb Achtung vor diesem intransparenten Produkt! Es handelt sich hierbei eher um eine Klassische Rentenversicherung mit unverbindlichen Renditeversprechen!

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von WalterMecki ·

    Ja, es ist schon merkwürdig, warum in der Grundschule oder auch in höheren Schulen und Klassen nicht das Grundwissen zu Geld un den Umgang damit geleert wird.

    Sobald jemand eine Leere beginnt und eine entsprechende Berufsschule aufsuchen muss, gehört auch das Fach, in dem etwas über Geld, Kredit und Buchhaltung sowie Steuern dazu. Das ist aber leider viel zu wenig. Es kann auch sein, dass man das vermitteln von Grundwissen bezüglich Geld und Kredite den Banken überlassen will.

    Leider falsch zum Beispiel bei Krediten oder auch bei der Erklärung "Geld" sehen die Banken nur ihre eigenen Vorteile.

    Ja, wer kann das ändern? Sollte doch eine politische Aufgabe sein!!!

    Damit Sie etwas Grundwissen zu Baufinanzierung haben, habe ich einen Ratgeber geschrieben, der in Kürze bei Amazon erworben werden kann. So haben Sie wenigstens die Grundlagen, die für ein erstes Gespräch mit ihrem Banker notwendig sind und sie nicht alles glauben müssen, was der Banker erzählt.

    Viel Erfolg.

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von correct ,

    Muss ein toller Ratgeber werden, wenn man schon Leere nicht von Lehre unterscheiden kann.

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von Petz1900 ·

    Wer sollte das lehren ?

    Lehrer?

    Das wird nicht klappen ;) :)

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von lohepudel ,

    Es gibt mittlerweile gutes Unterrichtsmaterial von der Bundesbank, geeignet für diverse Schularten

    Kommentar von correct ,

    Es gibt vieles, was für Schulen geeignet wäre.

    Warum lehrt man dort nicht gleich Weltraumtechnologie, Hüftoperationen uns sonstwas.

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von Privatier59 ·

    Ist es nicht Aufgabe der Schule neben Grundwissen auch die Fähigkeit zu vermitteln, sich neues Wissen aneignen zu können?

    Wieso also muß die Schule denn dann den verantwortungsvollen Umgang mit Geld vermitteln? Ist es nicht eine Mißtrauensbekundung gegen unser Schulsystem wenn Du den Schülern nicht zutraust, sich in solche Dinge selber einzuarbeiten?

    Im übrigen ist die Schule ja auch keine Drilleinrichtung. Sie kann und darf nicht die Schüler in einer bestimmten Weise abrichten.

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von lohepudel ,

    Selten so viele Gegenfragen bei einer Antwort gelesen...

    "Ist es nicht Aufgabe der Schule neben Grundwissen auch die Fähigkeit zu vermitteln, sich neues Wissen aneignen zu können?"

    Sicherlich. Die Praxis (Pisa und Co.) zeigt jedoch eher ein anderes Bild.

    "Wieso also muß die Schule denn dann den verantwortungsvollen Umgang mit Geld vermitteln? Ist es nicht eine Mißtrauensbekundung gegen unser Schulsystem wenn Du den Schülern nicht zutraust, sich in solche Dinge selber einzuarbeiten?"

    Die Schule kann bei diesem Thema sicherlich mehr Unterstützung geben als bisher. Wäre das so ein Beinbruch?

    Und was hat das mit abrichten zu tun? Es würde ja genügen, finanzieller Bildung mehr Raum insgesamt einzuräumen. Zum Beispiel durch mehr praxisorientierte Matheaufgaben

    Kommentar von Privatier59 ,

    Der verantwortungsvolle Umgang mit Geld ist keine Wissens-, sondern eine Charakterfrage. Aus einem Charakterschwein kann man nicht durch Wissensvermittlung einen Charaktermenschen machen. Man nur versuchen ihn abzurichten wie Pfiffi, Wauzi und Waldi.

    Kommentar von Privatier59 ,

    Man kann.....

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Geld wird in Schulen oft immer noch eher halbherzig gelehrt. Warum?
    Antwort von correct ·

    Wieder so eine Unsinns-Frage (dazu auch keine Finanzfrage, sondern ein Entlangweilungsmittel).

    Weil es nicht Sache der Schule ist.

    Genauso wie es nicht Sache der Eltern ist, höhere Mathematik zu vermitteln.

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von lohepudel ,

    Dann verschwende doch keine Energie auf eine Antwort, wenn es eine Unsinns-Frage sein sollte. Was es nicht ist.

    Kommentar von Petz1900 ,

    Dann sollten sich die Lehrer das mal für die eigene Steuererklärung verinnerlichen ;)

    Davon können StB und FA ein Liedchen singen.

    Kommentar von correct ,

    Du bist derjenige, der uns immer wieder zwingt, solchen Blödsinn zu lesen.