Neue Antworten

  • Kaution bei Untermietervertrag?
    Antwort von Privatier59 ·

    Pflicht ist das nicht.

    Aber jammer nicht später herum, wenn einer der Wohngenossen bei Nacht und Nebel das Weite sucht und sich weder um Renovierung noch um Nebenkostennachzahlung kümmert!

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Nicoma ,

    Danke für die Antwort, auch wenn man sie hätte anders formulieren können ^-^

    Kommentar von Andri123 ,

    Gut, dann spendiere ich jetzt ein "Danke" für die fachlich kompetente Antwort, die zum Glück etwas humorvoll formuliert wurde.

    Fragesteller haben sowas ja meistens nicht nötig.

    Kommentar von Andri123 ,

    Vor allem ist es immer sehr schlimm, wenn man tagelang nicht schlafen kann wegen solcher Kommentare.

  • Hallo. Bin 61 J. und seit 8 Jahren Freiberufler. Habe die ganze Zeit in der Freiwilligen ALV einbezahlt, und bin Frewillig Krankenversichert. Letztens aber ?
    Antwort von wfwbinder ·

    Was gezahlt wird, kann man auf der Webseite der Arbeitsagentur finden:

    Höhe des monatlichen Arbeitslosengeldes bei Steuerklasse III, (ohne Kind) 2017:

    • Hoch-/Fachhochschule: Qualifikationsgruppe I – 1.494,30 Euro
    • Fachschule/Meister: Qualifikationsgruppe II – 1.295,10 Euro
    • abgeschl. Ausbildung: Qualifikationsgruppe III – 1.086,00 Euro
    • keine Ausbildung: Qualifikationsgruppe IV – 846,00 Euro

    Natürlich meldet man sich arbeitslos und bekommt ggf. Jobangebote, was aber Leute wie wir mit über 60 kaum erwarten können. So gefragt sind jahrzehnte lange Erfahrungen dann doch nicht.

    Leider hast Du vor 6 Jahren die Gelegenheit verpasst in die gesetzliche Krankenversicherung umzusteigen.

    Kommentar von Angelsiep ,

    Ist doch freiwillig krankenversichert, ist doch gesetzlich.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Ich hatte es als "privat" eingruppiert.

    Kommentar von AdrianEduard ,

    Ich danke Dir sehr fuer deine Antwort! es sind vor allem die Kosten der KK die ich erdrueckend finde. Mit der ALV plus Internet/Handy/Sprit betragen meine Fixe Kosten oft ueber 1000 Euro. Viele Monate lohnt es sich nicht mehr, und meine Gesundheit hilft mir leider auch nicht.

    Jetzt bin ich froh, dass ich die freiwillige ALV genommen habe!

    Kommentar von Andri123 ,

    Nebenbei und für die Übergangszeit bis zur Aufgabe der Tätigkeit:

    Ich meine, dass man bei Gewinneinbrüchen von über 25% (gegenüber dem Gewinn gemäss letztem Steuerbescheid) auch den KV-Beitrag anpassen lassen kann. Erkundige Dich ggf. mal danach. Es hat sich ja auch gerade zum 1.1.19 einiges geändert bzgl. KV für Selbständige.

  • Steuervorauszahlung in der Steuererklärung bei Säumnis?
    Antwort von LittleArrow ·

    Die im Dezember 2018 verpasste Steuervorauszahlung für das Steuerjahr 2018 wird im Wiso-Programm Steuer 2018 als Vorauszahlung für 2018 angegeben, auch wenn sie erst in 2019 gezahlt wurde.

    Der Vorauszahlungsbetrag wird ohne Versäumniszuschläge angegeben.

    In der Papier-Steuererklärung werden die Vorauszahlungen nicht angegeben.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Privatier59 ,

    Ach so! Ich Steinzeitler kämpfe immer noch mit dem Papier. Jetzt habe ich wieder dazu gelernt! Stimmt es eigentlich, dass die Erde keine Scheibe ist?

    Kommentar von Andri123 ,

    Und ich habe heute 1. das verdammte Zertifikat wieder gesucht und gefunden und 2. alles, bis auf die EÜR (das steht ja erst nächste Woche zur Verfügung) bei dem verflixten Elster eingegeben.Ich liebe die Fehlermeldungen, die ich dann aber doch bezwingen könnte.

    Kommentar von Andri123 ,

    Was ich nochmal gerne wissen würde: Das Formular EÜR wird bei elster erst kommenden Montag bereitgestellt.Und man muss es mit Zertifikat abschicken, also über "mein elster"

    Geht das mit einem Programm wie WISO etwa auch schon vorher? Das würde mich ja sehr wundern.

  • Kann ich den Abschlag für die Stromkosten bei einem Arbeitszimmer ansetzen?
    Antwort von betroffen ·

    Wenn Du im November umgezogen bist kannst Du bereits für 2-3 Monate Deinen Stromverbrauch am Zähler ablesen und hochrechnen. Sollte es da Schwierigkeiten geben dann nimm' den Abschlag als Grundlage.

    Ausserdem hab' ich noch eine Liste für Dich - vielleicht ist da noc was bei, was in Frage kommt:

    · Abschreibung Gebäude

    · Abschreibung Einrichtung

    · Abwasserkosten

    · Arbeitsmittel

    · Brandversicherung

    · Erbpachtzinsen

    · Erhaltungsaufwand

    · Gardinen

    · Gebäudeversicherungen

    · Glasversicherung

    · Grundbesitzabgaben

    · Grundsteuer

    · Haftpflichtversicherung

    · Hausratversicherungen

    · Heizungskosten

    · Kaltmiete

    · Lampen

    · Miete (Kaltmiete + gezahlte Nebenkosten)

    · Müllkosten

    · Nebenkosten

    · Reinigungskosten

    · Renovierungskosten

    · Reparaturen

    · Schuldzinsen

    · Sonstige Grundbesitzabgaben

    · Stromkosten

    · Tapeten

    · Teppiche

    · Versicherungen

    · Vorhänge

    · Wasserkosten

    · Verwaltungskosten

    · Zinsen

  • Alle 2 Antworten
    Kommentar von steuerhain ,

    vielen dank

    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Ich danke auch.

    Die Antwort entbehrt zwar jeder Grundlage, aber sie gefällt dem Fragesteller immerhin. Also nochmal: Danke.

    Kommentar von Andri123 ,

    Wieso? Ist das Zu- und Abflussprinzip denn keine rechtliche Grundlage sowohl bzgl. der EÜR als auch bzgl. haushaltsnaher Handwerkerleistungen?

    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Das Zu- und Abflussprinzip ist ein Element der Ertragsbesteuerung und hat mit Umsatzsteuern nichts zu tun.

  • Kleinunternehmen Rechnung bei Fälligkeit oder bei Bezahlung?
    Antwort von Wassonst ·

    Handwerkerleistung: meinst du die Dienstleistungen für den eigenen Haushalt oder handelt es sich um eine Eingangsrechnung für dein Unternehmen? Wie ermittelst du den Gewinn: EÜR oder Bilanz?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von steuerhain ,

    EÜR wird ermittelt und gemeint ist beides sowohl für den Haushalt als auch für das Unternehmen

    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Du hast die Frage nicht verstanden.

    Lies sie einfach noch mal.

  • Steuervorauszahlung in der Steuererklärung bei Säumnis?
    Antwort von Wassonst ·

    Welche Steuerart?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von steuerhain ,

    einkommenssteuer

    Kommentar von Wassonst ,

    Was meinst du mit "in der Steuererklärung angeben"? Das Finanzamt kennt üblicherweise die Einkommensteuervorauszahlungen. In deiner Gewinnermittlung kannst du die privaten Steuern nicht geltend machen

    Kommentar von steuerhain ,

    ich würde es trotzdem gerne bei wiso angeben, um zu sehen, wie meine nachzahlung aussehen wird, die frage ist nur ob das im januar bezahlte zu 2018 gezählt wird oder nicht

    Kommentar von Wassonst ,

    Gehört natürlich in das Jahr, für das die VZ bestimmt ist!

    Kommentar von cats123 ,

    Das hat doch bei wiso nichts zu suchen.

    Dein Steuerprogramm errechnet die Jahressteuer - die dafür geleisteten Vorauszahlungen hat man im Kopf.

    Kommentar von LittleArrow ,

    Doch: Bei WISO Steuer gibt man auch die geleisteten Vorauszahlungen an, um die zu erwartende Steuernach-/-rückzahlung anzuzeigen.

  • Steuervorauszahlung in der Steuererklärung bei Säumnis?
    Antwort von Privatier59 ·

    Die gibst Du genau da an, wo Du die Vorauszahlungen ansonsten auch angibst.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Andri123 ,

    Sonstige Betriebsausgaben?

    Kommentar von Privatier59 ,

    Garnicht. KiSt ausgenommen.

    Kommentar von Privatier59 ,

    Die Vorstellung gezahlte Vorauszahlungen als Betriebsausgaben absetzen zu können finde ich faszinierend. So könnte man sich doch endgültig von der Steuerlast befreien!

    Kommentar von Andri123 ,

    Nä? Zumal in Zusammenhang mit der beleglosen Steuererklärung könnte man es ja mal probieren...Und bei Überprüfung redet man sich dann mit Unwissenheit raus:)

    Kommentar von steuerhain ,

    Die Frage wäre nicht wo, das weiß ich, aber muss ich sie jetzt in 2018 angeben, wo sie fällig war oder in 2019 wo ich sie mit Säumniszuschlag erst bezahlt habe?

    Kommentar von Andri123 ,

    Zahlungen von Einkommensteuer sind nirgends einzutragen, sie sind auch nicht abziehbar.

  • Was bedeutet das Berliner Testament meines Vaters für meine Stiefmutter?
    Antwort von wfwbinder ·

    Wie @LittleArrow schon richtig schreibt, müsste man das Testament kennen, um eine exakte aussage zu treffen.

    Man unterscheidet befreite und unbefreite Vorerben und es gibt auch Berliner Testament mit einer Wiederverheiratungsklausel.

    Da Du ja Deiner Stiefmutter sehr wohl gesonnen scheinst, solltet Ihr euch zu dritt an einen Tisch setzen um eine Regelung zu finden.

    Dass Du auf Dein Erbe verzichtest, respektive eine Ausschlagung machst, wäre ein großer Fehler, denn Du bist mit der Stiefmutter nicht verwandt und so würde nach ihrem Tod alles an deren Verwandtschaft fallen und Du völlig leer ausgehen.

    Meiner Vorstellung für Euren Fall wäre ein Erbvertrag. Ihr regelt zu dritt, was jeder bekommen soll und fertig. Da gibt es, je nach Art des Vermögens viele Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Steuerberater, oder Rechtsanwalt/Notar kann da Auskunft geben.

  • Strom Liefervertrag mit jährlicher bzw 4 wöchiger Kündigung vor Jahresende?Vertragsänderung,wie Preiserhöhung,welche 9 Monate vom Verbraucher gekündigt,?
    Antwort von ellaluise ·

    Meiner Erfahrung nach musst du das Wort "Sonderkündigungsrecht" im Kündigungsschreiben benutzen.

    Kündigungsmöglichkeit normalerweise innerhalb von 4 Wochen nach bekannt geben der Preiserhöhung.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von schwenner ,

    Ich will vorher aus dem Knebelvertrag....es kommt mir auf die Vertragsänderungsklausel an.

  • Nachlassregelung mit Vollmacht, wie genau Vorgehen?
    Antwort von Lobberlaender ·

    Um was für eine Vollmacht handelt es sich denn?

    Kannst du die ausgelegten Kosten nachweisen, z.B. durch ein Fahrtenbuch oder Quittungen der Apotheke? Das wäre schon mal hilfreich.

    Ist denn dein Pflegevater noch ansprechbar bzw. geschäftsfähig? Abhängig davon, wie das Erbe in dem o.g. Testament geregelt wurde, könnte er dir doch vor dem Ableben noch eine Schenkung zur Deckung der Kosten machen.

    Das sollte dann aber ebenfalls notariell beglaubigt werden.

    Im Todesfall muss der verbliebene Sohn natürlich selber tätig werden, z.B. für die Beerdigungskosten aufkommen. An deiner Stelle würde ich einmalig den Kontakt suchen und alle Schlüssel und Akten übergeben, aber dann würde es für mich auch schon aufhören. Es sei denn, die Vollmacht gilt über den Tod hinaus.

  • Was bedeutet das Berliner Testament meines Vaters für meine Stiefmutter?
    Antwort von Lobberlaender ·

    Ich meine, dass nur das Vermögen deiner Eltern zum Eintritt des Erbfalls relevant ist. In der Zwischenzeit kann es ja auch sein, dass dein Vater und deine Stiefmutter eigenes Vermögen (= Erbmasse) aufgebaut haben. Die beiden könnten hierzu ja auch ein Berliner Testament aufsetzen oder dein Vater nimmt jetzt eine Schenkung vor.

    Aber deine Infos hier lassen nur Vermutungen zu. Warum lasst ihr euch nicht von einem Anwalt beraten?

  • Führerschein zahlen?
    Antwort von LittleArrow ·
    ich habe am 2013 mein Führerschein gemacht

    Leider ist Deine Beschreibung ungenau bzw. rätselhaft. Es gibt dieses Datum nicht, sondern nur das Jahr. Und die Angaben sind trotzdem etwas dürftig, aber vielleicht hilft Folgendes:

    Angenommen, Du hast den Führerschein im Jahr 2013 gemacht, dann beginnt nach dem Jahresende die dreijährige Verjährungsfrist für die Forderung der Fahrschule, die am 31.12.2016 endet. Sollte die Kommune allerdings die Rechnung noch nicht gestellt haben, gilt hier eine 30-jährige Verjährungsfrist.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Nina603 ,

    Ich hatte eine Rechnung bekommen die ich aber leider durch vergessen die ganze Zeit nicht gezahlt habe würde also die Fahrschule jetzt von mir fordern diese Rechnung zu zahlen müsste ich das dan auch machen ?

    Kommentar von LittleArrow ,

    Du musst aktiv den Einspruch der Verjährung erheben. Also bitte nicht "Nichtstun"!

    Kommentar von Nina603 ,

    Das heißt ? :/ kenne mich bei sowas nicht aus :/

    Kommentar von LittleArrow ,
    :/ kenne mich bei sowas nicht aus :/

    Ich kenne mich mit diesem Zeichen auch nicht aus: :/

    Wenn Du das Geschriebene nicht verstehst, heißt das für mich, dass Du den armen Fahrlehrer doch besser den vereinbarten Preis bezahlst. Du hast schließlich auch Deine gewünschte Leistung erhalten. Warum sollte er nicht bezahlt werden, nur weil er einen Fehler gemacht hat?

    Kommentar von Nina603 ,

    Ich habe die Fahrschule gewechselt da der Fahrlehrer alles nur in die länger gezogen hatte er hat auch jedes Mal die Termine abgesagt so das ich 2 Jahre für meinen Führerschein brauchte dadurch Hatte ich dan vergessen dies zu zahlen und nachdem ich dan mein Führerschein bei einer andere Fahrschule gemacht habe die alles besser unter Kontrolle hatten bin ich umgezogen dan hatte ich komplett die Rechnung vergessen als ich dan meine Papierkram sortierte sah ich die Rechnung erst wieder :/ mein alter fahrerleher wo ich die Rechnung noch offen hatte hat jz erst gemerkt das die Rechnung offen steht und drohte mir mit Inkasso und das in kurze ein Brief von denen kommt ich habe nur das Geld jz nicht zu Verfügung um dies zu zahlen und möchte ungern in die schüfa kommen :/

    Kommentar von LittleArrow ,

    Der Sachverhalt in Deinem Kommentar ist ja total anders als der in Deiner Frage. Welches Datum hat die "vergessene Rechnung"?

    Kommentar von Nina603 ,

    16.08.2013 wurde mir die Rechnung geschickt es kam auch keine Mahnungen so das der Fahrlehrer mich wieder auf die offene Rechnung aufmerksam machen könnte :/ ja tut mir leid wegen meiner nicht richtige schildern :/

    Kommentar von LittleArrow ,

    Damit Du keinen Fehler bei der Formulierung machst, rate ich Dir, die Verbraucherzentrale aufzusuchen, um den Einwand der Verjährung korrekt formulieren zu lassen. Ohne schriftlichen Einwand musst Du sonst zahlen.

    Kommentar von wilees ,

    Datiert die Rechnung selbst aus 2013, so wäre die Forderung Ende 2016 verjährt, wurden Leistungen erst 2014 in Rechnung gestellt - dann erst Ende 2017.

    Kommentar von LittleArrow ,

    Ja, die Rechnung wäre verjährt, aber trotzdem könnte der Fahrlehrer die Forderung rechtlich vollstrecken lassen! Die Fragestellerin muss also aktiv handeln und sich nicht passiv verhalten. Sie muss (unverzüglich) die Einrede der Verjährung erheben, am besten gleich gegenüber dem Fahrlehrer und nicht erst gegenüber dem Gerichtsvollzieher.

  • Strom Liefervertrag mit jährlicher bzw 4 wöchiger Kündigung vor Jahresende?Vertragsänderung,wie Preiserhöhung,welche 9 Monate vom Verbraucher gekündigt,?
    Antwort von LittleArrow ·

    Nach dem Auslöser "Preiserhöhung" hast Du vermutlich nicht unbegrenzt Zeit, den Vertrag aus diesem Grund zu kündigen. Aber die Materie scheint sehr komplex und umstritten zu sein, wie dieser allerdings schon ältere Bericht zeigt:

    https://www.test.de/Strompreiserhoehungen-Versorger-stellen-sich-stur-4630870-0/

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von schwenner ,

    Danke ,das ist mir auch allerdings nach dem teuren Kühlschrankstromkosten des letzten Sommer bewusst geworden.Daher jetzt der Wechselwunsch.Ich habe noch eine Frage reingestellt...Bezüglich Vertragsänderung vor Auslauf.

  • Führerschein zahlen?
    Antwort von cats123 ·

    Schildere doch etwas genauer, was Sache ist (Daten).

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Nina603 ,

    Wenn ich in 2013 mein Führerschein gemacht habe aber die Rechnung nicht gezahlt habe durch vergessen es Kamm aber keine Mahnung nichts anderes und jz sind es mehr als 3 Jahre vergangen muss ich diese Rechnung dan trotzdem zahlen wenn es die Fahrschule merkt ?

    Kommentar von cats123 ,

    Irgendwas stimmt an der Schilderung nicht oder fehlt.

    Vergessen, die Rechnung für den Führerschein zu begleichen - wer glaubt das.

    Bist Du umgezogen - unbekannt verzogen - hast Briefe nicht geöffnet - gibt es einen Mahnbescheid - usw.

    Kommentar von LittleArrow ,

    Der Sachverhalt ist völlig anders als in der Frage dargestellt (siehe Kommentar von Nina603 in meiner Antwort).

  • Rente ab 1.Juli - Urlaub?
    Antwort von cats123 ·

    § 5 Abs. 1 c) BUrlG regelt, dass ein Teilurlaub nur dann eintritt, wenn der Arbeitnehmer in der ersten Jahreshälfte ausscheidet. Da Sie erst zum 31.07.2014 aus dem Arbeitsverhältnis ausscheiden, steht Ihnen also der volle Urlaubsanspruch nach dem BUrlG zu. Das bedeutet, Sie haben einen Urlaubsanspruch von mindestens 20 Tagen.

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    weshalb willst du den armen Kerl 4 Wochen länger arbeiten lassen ? ;-)

    Stimmt in der Regel aber trotzdem, weil er in der zweiten Jahreshälfte (ab 01.07.) in Rente geht ! Allerdings gilt diese Regelung nur für den gesetzlichen Jahresurlaub/Mindesturlaub 20 Tage -4 Wochen- bei einer 5-Tage Woche.

    (Übertariflicher Urlaub kann m.M. gezwölftelt werden)

    Kommentar von Andri123 ,

    Nein, er müsste m.E. am 1.7. noch arbeiten und zum 2.7. in Rente gehen, um den vollen Anspruch zu haben.

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    Nein...... mit 30.6. (letzter Arbeitstag)eines Jahres war er genau 1/2 Jahr in Lohn und Brot.

    " Hat ein Arbeitnehmer in seinem Vertrag 30 Tage Urlaub vereinbart und scheidet am 30. Juni aus der Firma aus, hat er Anspruch auf 15 Urlaubstage. Verlässt er die Firma jedoch am 1. Juli oder einige Tage später, stehen ihm 20 Tage zu - der volle gesetzliche Mindesturlaub. dpa ..."

    so meine Recherche am frühen Morgen !

    Kommentar von LittleArrow ,

    Wieso 2014 und wieso zum 31. Juli, wenn die Rente am 01. Juli 2019 beginnt?

    Kommentar von cats123 ,

    Weil ist eine Kopie aus dem Netz ist, die der Fragesteller gut umdeuten kann (wenn er sich schon nicht die winzige Mühe macht, es selbst zu finden).

  • Zwei Werkstudentenstellen gleichzeitig?
    Antwort von barmer ·

    Hallo, die 450 EUR sind doch sicher ein Minijob und keine Werkstudentenstelle ?

    Egal, beides wäre möglich, ohne die jetzige Stelle zu gefährden.

    Steuerpflichtig ist auch der jetzige Job. Da ein zweiter Werkstudentenjob (oder ein Minijob ohne Pauschalversteuerung) nach Steuerklasse 6 abgerechnet würde, gibts da auf jeden Fall Abzüge. Ob Du die wiederbekommst, kann hier keiner sagen.

    Um das FA brauchst Du Dich nicht zu kümmern, dafür hast Du einen Arbeitgeber.

    Kindergeld steht Deinen Eltern zu. Die bekommen es aber unabhängig von Deinem Einkommen während der Ausbildung.

    Viel Glück

    Barmer

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Fragesteller19 ,

    Danke für deine Antwort. Die 450 € Stelle ist auch eine Werkstudentenstelle. Wie ist das denn mit den Sozialversicherungen?

    Kommentar von Kevin1905 ,
    Die 450 € Stelle ist auch eine Werkstudentenstelle

    Das ist natürlich relativ dämlich von dir.

    Wie ist das denn mit den Sozialversicherungen?

    Auch für deren Abführung ist der Arbeitgeber zuständig. Sind ja nur die RV-Beiträge.

  • krankenkassenwechsel von einer privaten zur gesetzlichen?
    Antwort von barmer ·

    leider nein, jedenfalls nicht ohne Zusatzinformationen.

    Ein Wechsel zur GKV geht (fast) nie auf Zuruf, sondern immer nur durch Versicherungspflicht, vielleicht durch Familienversicherung.

    Viel Glück

    Barmer

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Apolon ,
    vielleicht durch Familienversicherung.

    Als Rentner? Wie soll dies denn möglich sein?

  • Ich möchte nicht mehr Selbständig sein. Was soll ich machen?
    Antwort von senior1 ·

    Gegenfragen: Wie alt bist du? Wie viel Steuererklärungen hast du in deinem kurzen Leben schon gemacht? Wie bist du derzeit krankenversichert? Wie bist du in Zukunft krankenversichert?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Wender ,

    30 Jahre und keine Steruerklarungen bis jetzt gemacht, muss ich es aber vor 31 Mai jetzt machen. Arbeite auch noch als Angestellte teilzeit, so habe die Gesetzliche Krankenversicherung.

  • Zwangsvollstreckungssache gegen mich wegen Ex?
    Antwort von senior1 ·

    Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Hier hast du ordentlich Mist gebaut und versuchst nun deine Fehler anderen in die Schuhe zu schieben.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von akei56 ,

    Alles in allem wird es eine teure Lehre gewesen sein. Ich finde es trotzdem nicht okej, wie locker du den Umgang mit amtlichen Briefen siehst. Ich würde natürlich versuchen demjenigen mitzuteilen, dass etwas Amtliches für ihn angekommen ist, statt ihm einen Auswischen zu wollen, vor allem wenn ich mehrere einfache Möglichkeiten haben, die kaum Eigeninitiative benötigen. Wo sind wir hier? Im Kindergarten?

    Meine Frage dreht sich lediglich um dem Kostenaufwand. Kann ich von ihr den Teil Betriebskosten noch Verlangen (den wir uns vorher geteilt haben) oder gar einen Teil des Urteils oder hätte ich einen schriftlichen Vertrag mit ihr machen müssen, ab dem Punkt, wo ich ihr den Mietvertrag übertragen habe (mit dem Vermieter)? Oder gilt die mündliche Vereinbarung der Kostenteilung noch, mit Nachweis, dass sie dort wohnhaft war.

  • Ich möchte nicht mehr Selbständig sein. Was soll ich machen?
    Antwort von cats123 ·

    Abmelden geht so wie das Abmelden (Gewerbeamt).

    Steuererklärungen sind zu den gesetzlichen Terminen abzugeben.

    Das kostet nichts.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Wender ,

    Danke für die Antwort. Ich wollte wissen welche ist genau dem Verfahren für Steuererklarung abzugeben. Wie kann ich so eine Steuererklärung machen und abzugeben !?

    Kommentar von cats123 ,

    Ok, damit stellt sich dar, dass das mit der Gewerbeanmeldung ein unüberlegter Schnellschuss war, den Du jetzt (mindestens) mit den Kosten für einen Steuerberater zahlst.

    Denn die Steuererklärungen (es sind mindestens zwei) selbst zu machen, traue ich Dir nicht zu.

    Es wäre zwar nicht schwierig, aber bei null Ahnung ...

    Kommentar von Wender ,

    Kann man vielleicht eine Hilfe oder Beratung bekommen, dass nicht so teuer wie einen Steuerberater ist!? (z.B. Verein)

    Kommentar von cats123 ,

    Dafür ist es jetzt zu spät - siehe Schnellschuss.

    Nein, es gibt keinen Verein, der i.S. Steuern für Gewerbetreibende tätig sein darf.

    Kommentar von Wender ,

    Ok so in Ihrer Meinung, wenn ich nicht mehr Selbständig sein möchte, muss ich erst mal zwei Steuererklärungen machen und dann zu Finanzamt gehen und abmelden. Ist es korrekt!?

    Kommentar von cats123 ,

    Es ist nicht meine Meinung - es ist Wissen.

    Du musst jetzt keine Steuererklärungen erstellen, sondern zu gesetzlichen Zeitpunkt (wie ich bereits sagte).

    Es ist nicht anzunehmen, dass Du Dein Gewerbe beim Finanzamt angemeldet hast, sondern beim Gewerbeamt.

    Dort ist es auch abzumelden.

    Und geh zu einem Steuerberater - tust Du es nicht, wirst Du es bitter bezahlen.

    Kommentar von barmer ,

    Google Elster und lade das runter. Geht fast von selbst.

    Kommentar von cats123 ,

    Hier nicht.

  • Wie hoch sollen die Notarkosten sein?
    Antwort von LittleArrow ·
    Wir leben die WEG.

    So weit, so unklar ist leider auch der Sachverhalt.

    Daher geht zum Notar, der wird Eure Wünsche schon passend umsetzen. Das kostet zwar Geld, ist aber in Grundstücks- und Grundbuchfragen (beinahe) unvermeidlich.

  • Welche Macht hat die GEZ ?
    Antwort von Donna1308 ·

    Das stimmt nicht ich bin schon seit 25 Jahren GEZ befreit, wenn man sich immer wieder eine Befreiung holt und sie wegen wenig Verdienst oder Harz 4 genehmigt bekommt, dann können und dürfen und holen sich das Geld auch nicht wieder. Hab sowas noch nie erlebt.Das ist also Unsinn.

  • Zwangsvollstreckungssache gegen mich wegen Ex?
    Antwort von Snooopy155 ·

    Ummelden ist das eine, bei der Post einen Nachsendeantrag stellen das andere. Da Du gewußt hast, dass noch eine Nebenkostenabrechnung kommt, wäree es normal gewesen auch dem Vermieter Deine neue Anschrift mitzuteilen. Du wirst Dir in jedem Fall eine Teilschuld zurechnen lassen müssen, aber auch Deine Ex kannst Du vor den Kadi zerren, denn sie hat bewußt die Situation eskalieren lassen. Da zudem der Mietvertrag geändert wurde ist auch der vermieter nicht aussen vor, denn er ist für die Beschilderung von Briefkasten und Türklingel mit zuständig.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von akei56 ,

    Ich bin mir bewusst das ich nicht ganz unschuldig bin. Ich hatte für ein paar Monate einen Nachsendeantrag, aber anscheinend kamen die Rechnungen erst nachdem dieser abgelaufen war.

  • Fristen und Regeln für die Steuer?
    Antwort von LittleArrow ·

    Ob Dir der obige Link bei Deinem Kleinunternehmerniveau besonders hilfreich sein kann, wage ich zu bezweifeln. Er ist wohl eher verwirrend.

    Für steuerliche Aspekte ist Steuerberatung schon richtig. Aber das Unternehmertum kann noch Gesprächsbedarf hinsichtlich vertragsrechtlicher Fragestellungen mit sich bringen, die bei einem Anwalt vielleicht besser aufgehoben sind.

    ich möchte mich als Kleinunternehmen Selbstständig machen

    Aber davon wirst Du kaum leben und Dir eine Krankenversicherung leisten und Altervorsorge aufbauen können.

  • Wieviel Kredit bekomme ich?
    Antwort von Interhyp ·

    Hallo E93od4xi,

    aus der Ferne heraus ist es schwierig festzulegen, ob 600.000 Euro für Euren Hauskauf machbar sind oder nicht.

    Ganz grundsätzlich bieten Banken bei einer sehr guten Bonität und Selbstnutzung des Hauses auch Finanzierungen ohne Eigenkapital an.

    In das Thema Bonität spielt u.a. auch rein, ob ihr schon Verbindlichkeiten habt und wie es um die Schufa steht etc. Darüber hinaus ist auch entscheidend, dass die Immobilie auch aus Sicht der Bank werthaltig genug ist, um ein Darlehen in der benötigten Größenordnung herauszugeben. Was dafür spricht ist der wohl sehr gute Modernisierungsstand des Hauses, andererseits kalkulieren Banken auch konservativer.

    Über folgenden Link könnt ihr Schritt für Schritt Euren maximalen Finanzierungsrahmen rechnen. Das sollte Euch schon mal eine erste Orientierung geben und ich hoffe, dass Euch das bei Eurer Frage weiterhilft: www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/was-kann-ich-mir-leisten.ht...

    Viele Grüße,
    Meryem von Interhyp 

  • Grundsicherung Rente Bestatterkosten?
    Antwort von Andri123 ·

    Das hängt u.a. davon ab, wann der Vertrag geschlossen wurde (vor Eintritt der Bedürftigkeit?)

    M.W. steht Dir der Schonvermögensbetrag von 5.000,- zu und zusätzlich eine angemessene Bestattungsvorsorge. Zumindest habe ich vor einigen Jahren mal so einen Prozeß gegen das Sozialamt gewonnen.

    Falls sich inzwischen nichts geändert hat, und da eine Bestattungsvorsorge von 5000,- Euro ja unstrittig angemessen wäre, lägest Du ja mit insgesamt 6.500,- Euro im Rahmen, selbst wenn Dir davon 1.500,- als "normales" Schonvermögen zugerechnet werden.

    https://www.aeternitas.de/inhalt/recht/themen/artikel/2017_10_10__12_09_51/show_...

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von nitram58 ,

    Herzlichen Dank, damit kann ich etwas anfangen. Für weitere Antworten wäre ich trotzdem dankbar.

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    weitere Antworten brauchst du nicht, was versprichst du dir davon ? Der o.g. Link gibt dir eine super Vorlage um einen Widerspruch zu formulieren ?

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    DH - ausgezeichneter Link ! Damit lässt sich ein Widerspruch formulieren !

    Kommentar von cyracus ,

    Ja, der Link ist super. - Habe noch ein bißchen recherchiert und rausgebuddelt.

  • Schenkungssteuer bei Hauskauf?
    Antwort von Interhyp ·

    Hallo Finanzchecker09,

    wenn ihr von einer „fremden“ Person (also nicht aus der Familie) eine Immobilie kauft, zahlt ihr eine sogenannte Grunderwerbsteuer auf dem Kaufpreis. Eine Schenkungssteuer gibt es dabei nicht zu beachten.

    Anders verhält es sich, wenn Du die Immobilie von Deiner Mutter/Vater oder Großeltern kaufst. Derjenige, der in direkter Linie mit dem Verkäufer verwandt ist, zahlt nämlich auf seine Hälfte des Kaufpreises keine Grunderwerbsteuer.

    Ich hoffe, darauf wolltest Du hinaus. Einen anderen Zusammenhang mit der Schenkungssteuer sehe ich nicht.

    Hier findest Du im Übrigen ausführliche Informationen..

    ..zu den Nebenkosten. Auch wie hoch die Grunderwerbsteuer in Eurem Bundesland ist: www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-immobilie/nebenkosten-beim-kauf-einer-immobilie.html

    …und wie es sich mit Immobilienfinanzierungen ohne Eigenkapital verhält, da es hier wichtige Aspekte zu berücksichtigen gilt: www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/goldene-regeln-fuer-das-richtige-immobiliendarlehen.html#regel_7__beim_immobiliendarlehen_eigenkapital_richtig_einsetzen

    Ich hoffe, das hilft Euch weiter :-)

    LG,
    Meryem von Interhyp

  • Zwangsvollstreckungssache gegen mich wegen Ex?
    Antwort von Lobberlaender ·

    Also nur mit einer Ummeldung beim Einwohnermeldeamt ist das nicht getan. Du solltest schon mal einen Blick in deine Akten werfen und allen Firmen, mit denen du einen Vertrag laufen hast, deine neue Adresse mitteilen. Dann kommen auch die Briefe / Rechnungen / Mahnungen / Mahnbescheide bei dir an.

    Wenn es ein Energieversorger ist und du der alleinige Vertragspartner bist, kannst du den Vertrag ja kündigen. Ich würde das der Ex dann fairerweise kurz mitteilen und gut ist.

    Von selbst ändert sich nix. Vor allem bei Mietverträgen wird dieser nicht automatisch auf den verbleibenden Partner umgestellt. Daher haftet man solange mit wie man im Vertrag steht.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von akei56 ,

    In diesem Fall lief alles über den Vermieter. Natürlich haben wir sämtliche Verträge, die die Wohnung betroffen hatten auf sie vorher übertragen.

    Ich stand ab dem Punkt in keinem der Verträge mehr drin. Hatte einen Nachsendeantrag für einige Monate auf meine neue Adresse, da es ja immer mal noch ein zwei Briefe an die alte Adresse gibt, aber nachdem dieser abgelaufen ist, kamen anscheinend erst die Rechnungen an, weil sie immer gebündelt fürs Vorjahr ausgesandt werden.

    Ich vermute also mal es läuft alles darauf hinaus, dass ich meinem ehemaligen Vermieter nicht mitgeteilt habe, wo ich hingezogen bin (was trotzdem etwas skurril in meinen Augen ist) und sie nicht die Möglichkeit genutzt haben mich per Mail zu kontaktieren, was sie schon vorher für eine offene Zahlung gemacht haben.

    Wie in einem anderen Kommentar schon gesagt. Ich denke ich bin hier nicht ganz unschuldig, aber trotz dessen finde ich das Verhalten Briefe einfach anzunehmen (nicht zurück zusenden) und auf Anfrage den Namen entfernen zu lassen, es nicht zutun sehr fragwürdig.

  • Zwangsvollstreckungssache gegen mich wegen Ex?
    Antwort von cats123 ·

    Zwangsvollstreckungsurteil  - wie kam es denn dazu, wenn Du Dich doch abgemeldet hast?

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von akei56 ,

    Also laut dem Anwalt wusste die Wohnungsgenossenschaft nicht, dass ich dort nicht mehr wohne und der Name war ja noch am Briefkasten (ohne meine Zustimmung natürlich). Deswegen zählten laut ihnen die Briefe als korrekt zugestellt.

    Und da meine Ex nie das Verlangen hatte die Briefe zurück zusenden/abzulehnen, da sie ja offensichtlich falsch zugestellt wurden, haben sie sich angehäuft und es wurde nie in Erwägung gezogen nachzuforschen, ob ich denn noch dort wohne.
    Der Vermieter besitzt außerdem meine E-Mail Adresse, also hätten sie mich ja wenigstens darauf hinweisen können, dass noch Zahlungen offen sind (haben sie in der Vergangenheit schon gemacht)

    Kommentar von hildefeuer ,

    Wenn man aus einer Wohnung auszieht und dann seinen Namen am Briefkasten lässt, ist das mehr als Fahrlässigkeit. Da kann man nachher nicht sagen ohne Zustimmung. Nein man muss das Schild entfernern, genau so wie man den Zähler ablesen muss. Außerdem würde man normalerweise einen Nachsende-Antrag bei der Post stellen.

    Kommentar von akei56 ,

    Ich hatte einen Nachsendeantrag bei der Post gestellt, die Briefe kamen erst außerhalb des Zeitraums dieses bei der Adresse an, da dieser natürlich nicht für immer geltend ist.

    Ich habe mehrfach gefragt, ob mein Name entfernt werden kann, da ich selbst keine Ahnung hatte wie ich ihn rausnehmen sollte, da es nicht so einfach war, wie ein paar schrauben lockern und nen kleinen Zettel austauschen.

    Kommentar von hildefeuer ,

    Ist ja irgendwie unglaublich. Den Nachsendeantrag hätte man ja bei Gericht vorlegen können z. B. sorry aber so etwas kann man nicht nachvollziehen.

    Kommentar von akei56 ,

    Wie hätte ich etwas vorlegen können, wenn ich bis zum Ultimatum davon nichts wusste. Ich hatte lediglich die Option, jetzt bezahlen oder Haftstrafe. Und es tut mir Leid, aber ich bin kein Fan einer Haftstrafe.
    Die Frage hier ist keine Schuldfrage oder irgendwas. Ich will lediglich wissen, OB ich noch die Möglichkeit habe, ihren Teil der Betriebskosten einzufordern (mündliche Vereinbarung von damals) oder gar einen Teil des Urteils oder ob ich es gar nicht erst versuchen sollte, weil ich einen Anwalt o.ä. bräuchte, was die Gesamtkosten nur hoch treibt.