Neue Antworten

  • Wie kann man am besten die Scheidungskosten berechnen?
    Antwort von rewistu ·

    Die Scheidungskosten setzen sich aus den Kosten der Gerichts- und den Anwaltskosten zusammen.

    Die Berechnung basiert auf dem so genannten Gegenstandswert. Grundlage hierfür ist in der Regel das dreifache Nettoeinkommen beider Ehegatten und dem Wert für den Versorgungsausgleich. Es gibt die Möglichkeit Online einen kostenlosen und individuellen Kostenvoranschlag zu erhalten, zum Beispiel unter folgender Seite ist dies Möglich: https://scheidungskostenrechner.org/ zu erhalten.

  • Steuerklassenwechsel während Elterngeldbezuges?
    Antwort von EnnoWarMal ·

    Hier wird gar nichts "gefressen". Das Einzige, wofür hier ein Lohnsteuerklassenwechsel gut wäre, wäre die Höhe des Elterngeldes. Aber erstens dürfte da eine Wahl wohl schon zu spät sein und zweitens würde das auch nichts bringen, wenn sie sowieso schon den Höchstsatz bekommt.

  • Haus kaufen und Finazierung durch Mieteinnahmen?
    Antwort von wjgmuc ·

    Ergänzend zu @Privatier59:

    Du kannst die Mieteinnahmen wegen des Vermieterrisikos nicht fix einplanen, da diese Einnahmen wegen Auszug eines oder mehrer Mieter und anschliessendem Leerstand, im Extremfall auch wegen "Mietnomaden", wegfallen können.

    Die Fixkosten (alles was anfällt, egal ob vermietet ist oder nicht, z.B. öffentliche Gebühren wie Müllabfuhr, Strassenreinigung oder Grundsteuer usw.) fallen dann trotzdem an und gehen voll zu Deinen Lasten ohne die Möglichkeit, diese Kosten zumindest teilweise auf die Mieter umzulegen.

    Hier gehört in Deine Kalkulation ein von der örtlichen Wohnungssituation abhängiger Abschlag rein.

    Meine Empfehlung ist ohnehin, das Vorhaben mit Deiner Hausbank durchzusprechen. Das ist in diesem Stadium für beide Seiten ja unverbindlich. Dort sitzen die Experten, welche die örtlichen Gegebenheiten kennen und Erfahrung in der Baufinanzierung haben. Irgendwann muss dieses Gespräch ohnehin sein, spätestens dann, wenn du einen Kredit aufnehmen willst.

  • Kredit 30.000€?
    Antwort von Anwaltssohn ·

    Werde erstmal satt bevor du dir ein 30.000 € Fahrzeug dir leisten kannst. Die Bank reibt sich schon die Hände : Wieder ein Lohnarbeiter der uns seinen Lohn mit Zinsen abdrückt. Der Fahrzeugbrief.....bleibt bei der Bank. Schon mal daran gedacht oder nur an das Gefühl ein Auto zu "besitzen" ? Lass es Johhny. Du begehst einen großen teuren Fehler.

  • Rechnungsadresse bei Kleinunternehmer?
    Antwort von wfwbinder ·

    Name und Adresse reicht unter den genannten Umständen.

    Aber das Vorhaben erscheint mir doch sehr überstürzt geplant.

    u solltest mal einem Steuerberater Kollegen in einem unverbindlichen Infogespräch Dein Vorhaben schildern, denn es erscheint mir sehr unausgegoren.

    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Zumal der Leistungsempfänger selbst Unternehmer sein dürfte. Da klingeln bei dir doch immer die Alarmglocken, wenn da einer KU machen will :-)

    Kommentar von wfwbinder ,

    Genauso ist es. Aber die Oberschlauen sagen "keine Umsatzsteuer, das Problem bin ich los."

  • Was kostet eine Scheidung und wo?
    Antwort von rewistu ·

    Hallo braunsvenja525,

    die Scheidungskosten setzen sich aus den Kosten der Gerichts- und den Anwaltskosten zusammen. Die Berechnung basiert auf dem so genannten Gegenstandswert. Grundlage hierfür ist in der Regel das dreifache Nettoeinkommen beider Ehegatten und dem Wert für den Versorgungsausgleich. Es gibt die Möglichkeit Online einen kostenlosen und individuellen Kostenvoranschlag zu erhalten, zum Beispiel unter folgender Seite ist dies möglich: https://scheidungskostenrechner.org/ zu erhalten.

    Mit "Onlineanwalt" meinst Du wahrscheinlich eine Online-Scheidung.

    Online-Scheidung bedeutet, dass der Kontakt zu dem Anwalt und die anstehende Kommunikation online bzw. per E-Mail und Telefon erfolgt. Selbst der Scheidungsauftrag kann online erteilt werden. Es müssen also keine lästigen Termine beim Anwalt wahrgenommen werden, sonders es kann bequem von zuhause kommuniziert werden. Fahrtkosten und Portogebühren entfallen dadurch und man kann so etwas Zeit und Geld sparen. Weitere Infos zum konkreten Ablauf der Online-Scheidung findest Du zum Beispiel auf folgender Seite: https://www.online-scheidung-deutschland.de/scheidung-online/ablauf-scheidung-on...

  • Wie kann man Erbschaftssteuer umgehen z.B für Immobilien Wertpapiere e.tc.?
    Antwort von wfwbinder ·

    Die Frage ist zu allgemein gestellt.

    Es gibt die Freibeträge, z. B. für Kinder pro Elternteil und Kind alle 10 Jahre 400.000,-.

    Wenn also Eltern ein größeres Vermögen zu übertragen haben, hilft eine gewisse Planung der Vorgänge.

    So könnte ein Betrieb teilweise vererbt werden, in dem man das/die Kind(er) als Gesellschafter aufnimmt udn dann alle 10 Jahre deren Anteile erhöht.

    Bei Immobilien kann man Teileigentum übertragen.

    as selbstgenutzte EFH bliebt häufig sowieso frei, wenn es danch dem Tod der Eltern selbst genutzt wird.

    Man kann Schenken unter Auflage, z. B. durch Einräumung von Wohnrechten, Nießbräuchen (vorsicht, da gibt es Fußangeln) usw.

    Einfach gesagt, wer ein Vermögen von über 400.000,- auf Kinder zu übertragen hat, sollte auch ein paar hundert Euro für einen Steuerberater haben.

    Gerade bei diesen Themen ist kein Steuerberater meist um einiges teurer, als ein Steuerberater.

  • Haus kaufen und Finazierung durch Mieteinnahmen?
    Antwort von Privatier59 ·

    Für München ist das Haus echt billig, für Eisenhüttenstadt echt teuer.

    Das also zum Thema "lohnen".

    Und noch mehr dazu:

    Du glaubst also, die 3500 Euro seien das, womit Du kalkulieren kannst?

    Meinen Glückwunsch! Das wäre dann das einzige Haus Deutschlands ohne Heiz- und Nebenkosten.

    Gehen die ab, kannst Du etwa 20% abziehen. Für Reparaturen ebenfalls mindestens diesen Betrag.

  • Wie kann man Erbschaftssteuer umgehen z.B für Immobilien Wertpapiere e.tc.?
    Antwort von Privatier59 ·

    Auswandern. Österreich beispielsweise hat keine Erbschaftsteuer.

    Das Haus in D sollte man natürlich besser verkauft haben.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Oder: Nicht sterben.

    Kommentar von wjgmuc ,

    ..oder nichts vererben, sondern sich zu Lebzeiten selber ein schönes Leben mit Wein, Weib und Gesang (Reihenfolge je nach belieben) machen.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Ich habe mir Enthaltsamkeit auferlegt und verzichte zu Gunsten meiner Umgebung darauf, zu singen.

  • Miete: In D oder CH versteuern?
    Antwort von Petz1900 ·

    Nach dem Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz müssen Vermietungseinkünfte in beiden Staaten versteuert werden.

    Die Doppelbesteuerung wird durch die Anrechnungsmethode verhindert, es werden die in der Schweiz für die Vermietung gezahlten Steuern auf die deutsche Steuer angerechnet.

  • Haus aus gewerbeeinheite rausmessen lassen?
    Antwort von Privatier59 ·

    Hier gehen ein paar Dinge munter in einander über:

    Du müßtest eine Aufteilung des Grundstücks vornehmen. Da mußt Du als ersten Punkt überprüfen lassen, ob die baurechtlich überhaupt zulässig ist. Wenn nicht, hat sich die Sache damit schon erledigt.

    Wenn das möglich ist, muß natürlich auch das Grundbuch entsprechend geändert werden. Die Anträge müssen notariell beglaubigt sein.

    Die Steuerfachleute hier werden Dir sicher noch etwas dazu schreiben, welche Steuern für die Überführung von Betriebs- in Privatvermögen anfallen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von EnnoWarMal ,
    Du müßtest eine Aufteilung des Grundstücks vornehmen.

    Nein. Es geht hier doch nur um eine steuerliche Zuordnung. Nicht um eine grundbuchrechtliche - Eigentümer bleibt doch der Fragesteller.

    Ich habe den Sachverhalt so verstanden:

    Auf einem Grundstück, welches sich im Betriebsvermögen befindet, steht ein Haus. Dieses Haus (und anteiliger Boden) soll nun entnommen werden.

    Das wars schon.

    Natürlich kann man einen in einem Nutzungszusammenhang stehenden Grundstücksteil entnehmen.

    Man versteuert halt den Entnahmegewinn und im Privatbereich beginnt ein 10-Jahreszeitraum an zu laufen.

    Ob das Ganze so sinnvoll ist, darf bezweifelt werden. Schließlich fallen Einkommensteuern an, obwohl nicht ein einziger Cent eingenommen wurde.

  • Sinnvolle Höhe bei bAV?
    Antwort von Kevin1905 ·
    Gibt es einen Richtwert, z.B. einen Prozentsatz vom Bruttogehalt, den man in eine betriebliche Altersvorsorge (bAV) einzahlen sollte

    Nicht wirklich. Denn dies hängt von zahlreichen Faktoren ab

    • Höhe der Arbeitgeberleistung
    • Einstiegsalter und damit Laufzeit
    • Einschlüsse
    • Anlageform
    • VL ja/nein
    • Kollektiv- oder Einzelvertrag

    Gegenfrage: Warum schließt du eine bAV ab ohne deinen konkreten Nutzen, inkl. der Vor- und Nachteile des Produktes zu kennen?

  • Mehrbedarf bei Grundsicherung,mit voller erwerbsunfähigkeitsrente?
    Antwort von Gaenseliesel ·

    Hallo,

    du erhältst bereits einen Mehrbedarfszuschlag von 17 % vom Regelbedarf nehme ich an !

    Der Rollator dient dir zur Mobilität in den eigenen 4 Wänden, nachvollziehbar!

    Allerdings.....bei einem GdB 60 mit Merkzeichen G, dürfte der Mehrbedarf ( Wohnungsgröße) ohne medizinische Indikation nur schwer durchzusetzen sein. Dennoch würde ich dir zu einem Antrag raten, denn es kommt nicht zuletzt auch auf die Einschätzung deiner Mobilität als Ganzes an. Sprich am besten mit deinem Arzt, evtl. kann er dir eine schriftl. Befürwortung ausstellen. Eine ärztliche Einschätzung wirkt oftmals Wunder.

    Anders bei Rollstuhlfahrer mit Merkzeichen aG, sie haben gute Chancen auf größeren Wohnraum.

    Viel Glück, wer nicht wagt, der nicht gewinnt !

  • Mehrbedarf bei Grundsicherung,mit voller erwerbsunfähigkeitsrente?
    Antwort von Andri123 ·

    Also, ich bin mir recht sicher, dass Du sowohl die 17% des Regelbedarfs zusätzlich bekommen wirst, als auch, dass die als angemessene Wohnfläche mit 60 qm akzeptiert werden wird.

    Alleine von der Logik her sind das doch schon zwei verschiedene Dinge, das eine ist Platz in der Wohnung , um sich dort mit Rollator/Rollstuhl bewegen zu können und das andere ist alltäglicher Hilfebedarf, weil man z.B. nicht mit dem Bus zum Einkaufen fahren kann und so.

  • Lebensversicherung nicht mehr eingezahlt, Geld weg?
    Antwort von Gaenseliesel ·

    Hallo,

    ich kenne mich darin nicht so aus aber, wurdest du denn nach den 2 Jahren nie kontaktiert, was mit der LV passieren soll wenn sie nicht mehr bedient wird ?

    Dass du nun gar nichts mehr heraus bekommst, kann ich mir kaum vorstellen, denn es müsste nach m. M. mindestens die Hälfte der eingezahlten Beiträge zurückerstattet werden, auch in den ersten Jahren nach Vertragsabschluss.

    In den ersten Jahren ist der Rückkaufswert allerdings unter der Summe der eingezahlten Beiträge aber das dürfte allgemein bekannt sein.

    Abwarten..... es antworten sicher noch fachkundige Mitglieder unseres Forums.

  • Kann ich meinen Anteil vom geerbten Grundstück verkaufen?
    Antwort von Privatier59 ·

    So ganz hast Du das mit der Erbengemeinschaft und dem Miteigentum aber noch nicht verstanden:

    Als Miteigentümer steht Dir nicht irgendeine Fläche von dem Grundstück zu. Du bist an allem zu Deinem Anteil beteiligt.

    Folge ist, daß ein Käufer mit dem Grundstücksanteil nur etwas anfangen könnte, wenn er die Zustimmung der Miteigentümer einholt. Wer will das schon? Wer wollte sich schon den Ärger und die Arbeit und den Ärger an den Hals hängen?

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Juliatvic ,

    Ne. Deswegen Frage ich ja hier nach. Wenn ich es verstehen würde, bräuchte ich keine Foren in denen ich evtl hilfreiche Antworten bekomme.

    Kommentar von Juliatvic ,

    Der Käufer ist seit Jahren auch der Pächter. Auf dem Grundstück stehen Kühe

  • Überbelegung bei einer 1 1/2 Zimmer Wohnung laut Hausverwaltung ist dass eine überbelegung oder hat dies der Vermieter zu entscheiden?
    Antwort von Privatier59 ·

    Überbelegung wird in den Wohnungsaufsichtsgesetzen dahin definiert, daß je erwachsenen Bewohner weniger als 9 bis 10 qm Wohnfläche (je nach Bundesland sind die Regelungen unterschiedlich) zur Verfügung stehen. Dürfte wahrscheinlich hier nicht der Fall sein.

    Was soll das mit dem WBS? Wieso ist dafür der Vermieter zuständig? Als was willst Du da überhaupt einziehen? Untermieter? Hauptmieter? Überhauptkeinmieter?

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Andri123 ,

    Der Wohnberechtigungsschein wird evtl. nicht erteilt, wenn zwei Einkommen für eine Miete berechnet werden, da werden evtl. die Einkommensgrenzen überschritten..

    Überbelegung ist ein anderes Thema.

    Da vermischt sich tatsächlich einiges in der Frage.

    Ich glaube aber nicht, dass es so klappen wird.

  • Abzüge wegen AVmG?
    Antwort von correct ·

    Wer ausser dem AG sollte das hier besser wissen?

    Kommentar von Hanneloretier ,

    Das dachte ich zunächst auch, doch leider reagiert der Herr aus der Lohnabteilung auf Nachfragen überfordert und ungehalten.... sonst hätte ich die Frage nicht hier im Forum gestellt...

    Kommentar von Andri123 ,

    Ist aber so, das kann nur der AG beantworten.

    Es gab m. E. zum 1.10. keine Gesetzesänderungen zum Avmg.

    Und "ungehaltene Antworten" deuten ja eher nicht auf Fachkenntnisse hin, sondern auf Fehler, die man so nicht erklären möchte...

    Notfalls schriftlich um Stellungnahme bitten.

    Kommentar von correct ,

    Der Herr wird doch wohl einen Chef haben !!

  • Miete: In D oder CH versteuern?
    Antwort von Privatier59 ·

    Die Vermietungseinkünfte sind in der Schweiz zu versteuern nach den dort geltenden Gesetzen.

    Eine Versteuerung der Vermietungseinkünfte findet in Deutschland nur in Form des Progressionsvorbehalts statt, d.h., daß für die Ermittlung des anzuwendenden Steuersatzes die in Deutschland erzielten Einkünfte mit den Vermietungseinkünften in der Schweiz zusammen gerechnet werden. Dieser Steuersatz wird dann aber nur auf die in Deutschland erzielten Einkünfte angewendet.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Petz1900 ,

    Das ist leider nicht richtig.

  • Muss GWGs genau unter 800 Euro sein, um sie im Erschaffungsjahr 100% abgesetzt zu werden?
    Antwort von EnnoWarMal ·
    Netto kostet das kamera (1004-19%) 814,00 Euro

    Also in Deutschland beträgt der Umsatzsteuertarif 19%. Da ist der Nettowert bei 1.004 brutto bei 843,70 Euro und nicht bei 814,00. Auf 814 Euro käme ich bei einer Umsatzsteuer von 23,35%.

    Ich habe es deshalb nachgerechent, weil ich wissen wollte, ob man mit einem Skonto von 2% doch noch die GWG-Grenze knacken könnte. Das würde mit 814 Euro klappen (dann bleiben 797,72 Euro übrig).

    Bei 843,70 lande ich mit 2% Skonto bei 826,83 und damit über der GWG-Grenze.

    Ratschlag:

    Mathematik vierte Klasse wiederholen.

  • Muss GWGs genau unter 800 Euro sein, um sie im Erschaffungsjahr 100% abgesetzt zu werden?
    Antwort von wfwbinder ·

    Entschuldige, aber was ist an 800,- Euro misszuverstehen?

    Wenn ich von Dir eine Grafik möchte, die einen Fleck von 200 * 300 cm verdecken soll, möchte ich auch nicht die Frage hören, ob nicht 192 * 295 auch reichen könnte.

    Im Steuerrecht werden nun mal in einigen Bereichen Grenzen in Euro bemessen und die sind so gemeint wie sie da stehen.

    Ich hätte diese Frage nicht gestellt, sondern eine Unterhaltung mit dem Verkäufer geführt und ihn gefragt, ob er mir nicht etwas anderes im Laden was ich brauche für 14 Euro netto mehr verkauft und mir stattdessen einen Rabatt von 14 Euro netto auf die Kamera gibt.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von auslaender ,

    Danke Ihnen nochmal. Ich wollte diese blöde Frage nicht stellen. Aber nach ich paar Tage im Internet so viel wie Möglich gesuche nach Kameras eine passende gefunden, aber die 800 übersteigt. Ich entschuldige mich nochmal!

    Kommentar von Rat2010 ,

    Ungut, wenn man auf dem Land lebt. In großen Städten gibt es oft noch Händler für Kameras und die können dir die Kamera sicher sehr gerne für brutto 952 € verkaufen. Auch wenn sie sie beim Großhändler bestellen müssen. Wenn du sagst, dass du die als GWG abschreiben willst und nciht stundenlang beraten wirst, sicher kein Problem.

    Generell, bekommt man in dem bischen Fachhandel, das es noch gibt, fast alles billiger als im Internet.

    Was dir Enno zum rechnen schreibt ist richtig. Die Grenze ist natürlich eng zu sehen und 2 % Barzahlungsskonto sollten dann, wenn du sie für die GWG brauchst auch drin sein.

    Kommentar von EnnoWarMal ,
    "ob er mir nicht etwas anderes im Laden was ich brauche für 14 Euro netto mehr verkauft und mir stattdessen einen Rabatt von 14 Euro netto auf die Kamera gibt."

    Was ihm auch nicht helfen würde, denn wenn die Kamera (1.004-14=) 990 brutto kostet, ist das ein Nettobetrag von 831,93 Euro und damit immer noch drüber.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Stimmt, aber ich hatte den Betrag von über 1.000,- garnicht richtig wahrgenommen. Klar 800,- netto sind 952,- brutto.

    Wir hatten das mal für einen Betrieb, da wollte der Händler auf den ganzen Posten einen Rabatt geben und wir haben in gebeten diesen Rabatt betrag nur auf die 3 Notebook (damals noch 410,- netto) zu geben. Der Rest wurde eben voll bezahlt.

  • Muss GWGs genau unter 800 Euro sein, um sie im Erschaffungsjahr 100% abgesetzt zu werden?
    Antwort von correct ·

    Das wurde Dir doch schon bei einer anderen Frage beantwortet.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von auslaender ,

    Naja. Es ist 814 euro , also 14 Euro mehr. Vll. gilt das auch.

    Kommentar von correct ,

    Wir sind hier nicht in Lummerland - hier gelten Grenzen.

    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Abgesehen davon, dass es eben NICHT 14 Euro mehr ist.

    Es reicht eben nicht aus, kein Gesetz zu verstehen, sondern man darf auch nicht rechnen können.

  • Weihnachtsgeld gepfändet was tun?
    Antwort von Andri123 ·

    Die Freigabe muss durch das Vollstreckungsgericht erteilt werden. Ob es nun zu spät ist, musst Du die Bank fragen. Der gepfändete Betrag ist evtl. noch nicht an den Gläubiger überwiesen.

    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.ver...

    Kommentar von blinky123 ,

    Das Problem ist das der es eine gehalt pfändung ist und der Arbeit geber es direkt einbehalten und an den gläubiger überwiesen hat

    Kommentar von correct ,

    Da hat der Arbeitgeber einen groben Fehler gemacht.

    Er hat Dir den unpfändbaren Teil auszuzahlen.

    Wie er wieder an das zu Unrecht abgeführte Geld kommt ist sein Problem.

    Kommentar von Andri123 ,

    Stimmt, hier dazu eine Quelle

    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.hau...

    Ich würde mir das aber überlegen, wie ich das Verhältnis zum Arbeitgeber gestalte und ob ich nicht doch irgendwie von dieser unrechtmäßigen Auskehrung profitiere, denn dadurch werden ja meine Schulden geringer.

    Falls eine Verminderung der Schulden keinen Sinn macht, da man überschuldet ist, wäre eine Privatinsolvenz in Erwägung zu ziehen und eine Schuldnerberatungsstelle zu kontaktieren mein Rat.

    Ansonsten dem Arbeitgeber nochmal dies zukommen lassen

    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.nor...

    Kommentar von Andri123 ,

    Ach, sorry, Du warst ja schon bei einer Schuldnerberatung.

    Kommentar von correct ,

    Das gilt aber nicht bei Lohnpfändung.

    Kommentar von blinky123 ,

    Danke euch beiden muss ich wohl oder übel damit leben..... Bin schon auf den weg in die Insolvenz aber dS dauert leider ewig oder meibe schuldnerberatung ist nichr so flott

    Kommentar von correct ,

    Ich würde da nicht so schnell aufgeben.

    Ich glaube nicht, dass Dir der AG einen Strick daraus drehen will oder kann, dass Du Dein Geld zurückverlangst. Er seinerseits kann das ja auch (siehe ungerechtfertigte Bereicherung).

  • Handwerkerrechnung - am 31.12.2018 wäre sie verjährt aber..?
    Antwort von wjgmuc ·

    Auf wen war denn die Rechnung ausgestellt? Auf Dich oder auf die Versicherung?

    Vermutlich auf Dich, denn Du musst hier trennen zwischen

    • Deiner Zahlungspflicht gegenüber dem Handwerker
    • der Rückvergütung durch die Versicherung

    Es kann sein, dass die Versicherung schon direkt an den Handwerker ausgeglichen hat und bei ihm ein Fehler vorliegt, aber auch, das die Versicherung bisher nicht zahlen konnte weil sie z.B. noch auf Unterlagen wartet.

    Also erst mal bei der Versicherung deren Sachstand erfragen. Das ist ein simples Telefonat.

    • Falls die Versicherung schon direkt an den Handwerker gezahlt hat, dann diese Information mit dem Überweisungsdatum (nennt Dir die Versicherung) schriftlich an den Handwerker geben.
    • Hat die Versicherung noch nicht gezahlt, die Gründe klären, aber dann schnellstens selber zahlen und an die Versicherung die Information geben, dass Du die Zahlung selbst erledigt hast und sie die Rückvergütung an Dich direkt zahlen sollen.
  • Muss ich Steuerklasse ändern,wenn meine Tochter zu mir zieht?
    Antwort von Andri123 ·

    Wenn Du ab April 2019 keinen Kindergeldanspruch mehr hast für den 23-jährigen Sohn, bist Du nicht mehr alleinerziehend.Dann müsste die Steuerklasse II m.E. geändert werden.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Wettkampf ,

    ja ok .Ja mein Sohn ist ab März mit dem Studium fertig.Habe dann noch meine 2 Mädels da.danke dir 😊

  • Handwerkerrechnung - am 31.12.2018 wäre sie verjährt aber..?
    Antwort von Privatier59 ·

    Bloße Fristsetzung reicht zur Verjährungsunterbrechung nicht.

    Es gibt aber etwas anderes was reicht: Am letzten Tag des Jahres eine Klage bei Gericht oder einen Mahnbescheidsantrag einzureichen.

    Darauf wird es mit einiger Wahrscheinlichkeit hinaus laufen. Wenn Du nicht innerhalb von 4 Tagen zahlst wird man Dich mit einem Prozeß überziehen. Vielleicht solltest Du die Prüfung besser beschleunigen.

  • Haupt- und Nebenjob? Was ist was?
    Antwort von wfwbinder ·

    Also Deine Frau hat zwei Anstellungen.

    Da beide über 450,- brutto liegen, sind beide Sozialversicehrungspflichtig.

    Sie muss das beiden Arbeitgebern sagen.

    Einem sagt sie er soll die ELSTAM-Daten (früher Lohnsteuerkarte) als Hauptanstellung abrufen, der andere bekommt dann die 6 gemeldet.

    Bei Eurer Gesamtsituation ist auch relativ egal, wo wieviel an Steuer abgezogen wird, denn wegen DEiner Selbständigkeit wird die endgültige Steuer sowieso erst mit der Einkommensteuererklärung festgestellt.

  • Ausschüttungen KG?
    Antwort von wfwbinder ·

    Die Mitteilung der KG ist entscheidend, nicht der Zahlungseingang.

    Genau genommen auch nicht die Mitteilung der KG, sondern der Bescheid über die einheitliche und gesonderte Feststellung der Einkünfte.

  • Wann ist der Zahlungszeitpunkt beim Handyticket?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Ich denke das dies ebenso zu lösen ist, wie eine Zahlung per Kreditkarte.

    Die Belastung tritt ja in dem Monat ein, in dem gebucht wird. Das Kreditkartenkonto ist zu sehen wie ein Bankkonto und diese Bezahlsysteme über Smartphone.

    https://www.betriebsausgabe.de/magazin/kreditkarte-und-ec-kartenzahlung-am-jahre...

    Die Zahlung ist also dem alten Jahr zuzurechnen, denn den Kölner Verkahrbetrieben wurde hier die Verfügungsmacht über den Fahrpreis im alten Jahr verschafft.

    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Sehe ich auch so, würde es aber nicht mit dem Verschaffen der Verfügungsmacht über den Fahrpreis begründen, sondern mit dem Verlust der eigenen Verfügungsmacht über den Betrag.

    Ob das Transportunternehmen über den Betrag verfügen kann, ist dabei egal.

  • Muss ich Steuerklasse ändern,wenn meine Tochter zu mir zieht?
    Antwort von Lobberlaender ·

    Alle Kinder haben wahrscheinlich einen Unterhaltsanspruch. Das hängt von einigen Faktoren ab, u.a. wie hoch deren eigenes Einkommen ist.

    Die beiden volljährigen Kinder haben einen Barunterhaltsanspruch gegenüber beiden Elternteilen und das Kindergeld wird darauf voll angerechnet.

    Die 14jährige hat einen Barunterhaltsanspruch gegenüber dem Vater. Du erbringst Naturalunterhalt bis zu ihrem 18. Geburtstag. Wenn die 14jährige zu dir zieht, brauchst du keine Unterhaltszahlungen mehr an den Vater leisten.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Wettkampf ,

    Ich habe keinen Unterhalt an den Vater gezahlt,weil es Hälfte Hälfte ausgegangen ist.wir haben zusammen 4kinder.2haben bei ihm gelebt deshalb.Und jetzt hat er keines mehr im Haushalt.dwahalb die Frage gewesen wegen Unterhalt für die 14jährige.Und wo kann ich den Unterhalt beantragen an welchem Amt?vielen Danke nochmals für die Hilfe 😊

    Kommentar von Lobberlaender ,

    Man kann keinen Unterhalt beantragen.

    Am besten setzen sich die Eltern zusammen und rechnen das gemeinsam aus. In der Regel wird das Einkommen des Unterhaltspflichtigen bereinigt, also Steuern und Sozialabgaben und weitere Positionen (hier müsst ihr in die Ausführungsbestimmungen des für euch zuständigen Oberlandesgerichts schauen oder mal im Netz suchen) abgezogen. Dann schaut man in die Düsseldorfer Tabelle und findet dort den Unterhaltsbetrag, der dann noch um das hälftige Kindergeld gekürzt werden muss.

    Wenn der Unterhaltspflichtige den Unterhalt verweigert, kannst du zum Jugendamt gehen und dort eine kostenfreie Beistandsschaft einrichten lassen. Dann fordert das Jugendamt den Unterhalt ein. Auch besteht dort die Möglichkeit, einen Unterhaltsvorschuss zu beantragen.

    Kommentar von Wettkampf ,

    Vielen dank@Lobberlaender!👍