Hilfreichste Antworten

  • Wie harmlos/gefährlich ist der Finanzriese BlackRock einzuschätzen?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Eine gute Frage.

    Ich wundere mich nämlich regelmäßig, das über die Rothschilds usw. als die heimlichen Lenker der Welt spekuliert wird und dabei ist der Chef von Blackrock, Larry Fink der vermutlich mächtigste Mann in der Weltwirtwirtschaft.

    Ob Blackrock aber gefährlich ist im Sinne, davon das sie etwas zerstören, halte ich für extrem unwahrscheinlich.

    Blackrock will verdienen, verdienen kann man nur wenn es läuft. Gut man kann mal auf fallende Kurse spekulieren, aber auf Dauer verdient man nur, wenn es voran geht.

  • Ergo Balance Privatrente. Wo ist der Haken?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 ·
    Bei 100 Euro hat er mir irgendwas mit 150.000€ Gewinn bei durchschnittlich 6% Zinsen pro Jahr ausgerechnet.

    Zinsen schon mal gar nicht.

    Balance heißt einen Mix aus konservativen festverzinslichen Anlagen und aus einem oder mehreren Fonds.

    Anhand dieser Auswahl sind 6% Schnitt aber sehr optimistisch. 3-4% sind realistischer.

    Gegenfrage: Bei einer privaten Rente MUSS zwingend eine Geeignetheitsprüfung gemacht werden. Dort werden anhand der Vorkenntnisse zu Anlagen und zur Risikobereitschaft ein Anlegerprofil erstellt. Laut IDD ist dies zwingend vorgeschrieben! Ist dies gemacht worden und was war das Ergebnis dieser?

    Davon ab ist eine private Vorsorge im Rahmen einer Bedarfsanalyse selten die erste Wahl.

    Meines Wissens müssen ERGO Mitarbeiter heute zwingend mit dem "Kompass" arbeiten und da ist eine Auswertung drin welche Schicht und welches Produkt (Rürup, Riester, bAV, privat) am besten passt. Und ich kann man mir schwer vorstellen, dass da die private Rente erste Wahl wäre.

    Also

    1. Was steht in der Auswertung?
    2. Was war das Ergebnis der Geeignetheitsprüfung?

    Pers. Anmerkung: Ich habe nicht das Gefühl, dass du das Produkt wirklich verstehst, noch, dass es dir richtig erklärt wurde. Du solltest niemals etwas abschließen, das du nicht verstehst.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Petz1900 ,

    sehr gut !!

    Kommentar von Bobbystrahler ,

    Also ich versuche mal zusammenzufassen, was der Kerl mir erzählt hat.

    Also zu erst hat er mir erzählt, dass die Rente mit den Jahren immer weniger und weniger wird und dass man 40% (wenn ich mich nicht falsch erinnere) des Durchschnittsbruttos im gesamten Arbeitsleben als gesetzliche Rente bekommt und die Rente ab 2030 immer weniger und weniger wird. Dabei kamen dann nach seiner Prognose um die 600€-700€ Rente raus, die ich realistisch gesehen mit 67 bekommen würde (ich bin 26 Jahre alt).

    Danach hat er mir ein Haus mit drei Säulen aufgezeichnet. 1. Säule gesetzliche Rente 2. Säule Betriebsrente und 3. Private Rente (wie z.B bei der Ergo). Ich müsse dann 40% gesetzliche Rente, 35% betriebliche Rente und 15% private Rente bekommen, dass ich in der Rentenzeit ungefähr auf 85-90% meines jetztigen Standards komme. Desweiteren hat er mir etwas von einer Versorgungslücke von ca. 275.000€ erzählt, die ich bräuchte, um ab dem Rentenalter 15-20 Jahre ohne Probleme überleben zu können. Dazwischen hat er noch andere Dinge über die Rente erzählt, an die ich mich jedoch gerade nicht mehr erinnern kann.

    Danach kam er zu dem Produkt, das angeboten wird. Dieses würde aus Fonds und/oder EMT's bestehen oder entstehen. Dass weiß ich gerade nicht mehr. Ich weiß auf jeden Fall, dass die beiden Begriffe in diesem Part fielen. Danach hat er vier Punkte aufgezählt, die dieses Produkt bietet. Undzwar Sicherheit, Gewinn, Flexibilität und Steuervorteil. Zu der Sicherheit hat er mir erzählt, dass ich jeder Zeit auf mein Geld zugreifen kann und weder die Ergo oder sonst jemand außer mir drangehen darf und eine Bank zwar Pleite gehen könne aber eine Versicherung nie. Dabei hat er auch betont, dass die Ergo deswegen auch so stark sei, weil sie ein Tochterunternehmen der Münchener Rück ist. Zum Gewinn hat er mir erzählt, dass man Zinsen (?) von durchschnittlich 8-9% hat. Er hat mir jedoch alles mit durchschnittlich 6% ausgerechnet. Und sagte dann irgendwann noch "lass es sogar 5% sein. Wo bekommt man so viel heut zu Tage?" und verglich es mit einem Sparbuch bei der Bank, wo man nur 0,1% Zinsen bekomme. Zum Punkt Flexibilität sagte er zum Einen, dass man nicht an den Sparplan gebunden ist und dass man jeder Zeit das Geld abheben und den monatlichen Beitrag erhöhen oder verringern kann. Und zum Anderen kann man im Rentenalter entweder die komplette Summe von 150.000€ direkt abheben (laut seiner Rechnung davon 50.000€ Eigenkapital und 100.000€ Gewinn bei ø6% per Anno), oder die Summe wie eine monatliche Rente auszahlen lassen oder die Hälfte der Summe aufs Konto auszahlen lassen und die andere Hälfte wie eine monatliche Rente auszahlen lassen. Zum Thema Steuervorteil sagte er, dass wenn der Vertrag min. 12 Jahre gelaufen ist und man min. 62 Jahre alt ist, den Gewinn nicht komplett versteuern muss, sondern nur die Hälfte des Gewinns (laut seiner Rechnung dann 50.000€) versteuern muss und das nur mit 17-20% statt gesetzlich 24%.

    Zum Schluss seiner Präsentation war er schon bereit mit mir direkt den Vertrag abzuschließen. Ich habe natürlich erstmal abgelehnt, weil ich alles recherchieren und Personen die Erfahrung mit solchen Themen haben fragen muss (wie hier z.B). Dann sagte er mir, dass ich ihm so schnell wie möglich Bescheid geben soll, weil ich ab dem 01.01.19 laut dem Versicherungsjahr ein Jahr älter bin auch wenn ich an dem Tag kein Geburtstag habe und ich dadurch 10.000€ weniger Gewinn hätte.

    Das war alles was mir gerade einfällt. Ich hoffe damit könnt ihr etwas mehr anfangen

    PS: Es wurden keinerlei Prüfungen o.ä gemacht. Das einzige was er gemacht hat war, oft Prognosen mit irgendwelchen Rechnern zusammenzustellen und mir einzureden, dass man mit 50-100€ pro Monat nichts falsch machen kann

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Das ist der alte Verkaufsansatz (Alterseinkünfte-Gespräch) bevor der Kompass zwingender Beratungsstandard war. Ich kenne das noch aus meiner Zeit bei ERGO (2004 bis 2009). Seitdem bin ich als Makler unabhängig tätig.

    Warum das heute nicht akzeptabel ist verrate ich dir.

    1. Es gibt eine EU-Richtlinie die schon teilwese in deutsches Recht umgesetzt wurde, diese nennt sich IDD (Insurance Distribution Directive). Diese verlangt neben der von mir bereits angesprochen Geeignetheitsprüfung auch eine ganzheitliche Beratung. Ganzheitlich heißt eine Beratung nur zum Thema Rente ist nicht ganzheitlich und daher nicht zulässig.
    2. Der Sinn hinter der Geeignetheitsprüfung, die teilweise ergänzend, teilweise ersetzend zur Beratungsdokumenation zum Einsatz kommt ist es für dich und für ihn Rechtssicherheit zu schaffen. Sollte es mal zum Rechtsstreit kommen, das genau dokumentiert ist, über was gesprochen wurde und dass die vermittelten Produkte exakt dem entsprechen was in der damaligen Lebenssituation für dich passend war.
    3. Nach 14 Jahren Versicherungsvertrieb, kann ich die Fälle bei denen eine reine private Anlage vorrangig vor einem Riester-, einem Rürup- oder einem Produkt der betrieblichen Altersvorsorge auf den Bedarf des Kunden passt an einer Hand abzählen, es ist und bleibt die absolute Ausnahme!
    4. Warum ist das nicht geschehen? Ganz einfach, ERGO hat kein Riesterprodukt mehr für das Neugeschäft. Warum nicht? Riester hat eine Kapitalerhaltsgarantie, ebenso die betr. Vorsorge mehr oder weniger und diese Garantien können und wollen die großen Aktiengesellschaften nicht mehr erbringen. Wenn ERGO könnte, würden die ihren kompletten Lebenbestände, alle festverzinslichen Verträge morgen verkaufen.
    5. Nach Ausbildungsinhalten zum Versicherungsfachmann, -kaufmann etc., ebenso nach Meinung des GdV und des BdV genießen die Absicherung der Arbeitskraft und der Haftungsrisiken allgemein Vorrang vor dem Aufbau der Altersvorsorge. Im Rahmen einer ganzheitlichen Beratung wäre erst zu prüfen ob du eine Privathaftpflichtversicherung hast und wenn nicht eine zu vermitteln. Dann zu sehen ob du eine Berufsunfähigkeitsversicherung besitzt oder hier Bedarf besteht und erst dann über die Altersvorsorgethematik zu sprechen, es sei denn du äußerst explizit den Wunsch es anders zu machen.
    6. Warum macht es es also nicht? An einer Haftpflicht verdienst man nicht viel (maximal 10% vom Jahresnettobetrag als laufende Provision). Wären für ihn etwa 8 bis 10,- € Umsatz pro Jahr. Und bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung? Naja die wird zwar gut vergütet (obwohl ERGO dreisterweise nicht den Bruttobetrag vergütet) aber die ist auch mit viel Arbeit verbunden. Gesundheitsfragen, evtl. Entlassungsberichte, wenn Vorerkrankungen bestehen, etc. Das Geld lässt sich hier nicht so leicht verdienen, wie mit einer Altersvorsorge.
    7. DSGVO spreche ich gar nicht an. Wenn er Daten von dir erheben will mittels Angebotserstellung muss er eine Datenschutzerklärung aufnehmen und dir die Hinweise zur Datenverarbeitung aushändigen.

    Mein Tipp: Such dir einen anderen Vermittler, am besten einen Maklerkollegen, der dich nicht in einen Abschluss drängt und dir alle Vorzüge eines Produkts erzählt (die Infos zur Besteuerung waren richtig, nennt sich Halbeinkünfteverfahren) sondern deinen Bedarf ermittelt, dir Fragen beantwortet und frühestens am Ende des zweiten Termins über einen Abschluss redet.

    Kommentar von Bobbystrahler ,

    Also kann man kurz und knapp sagen, dass dies alles nur eine Masche ist und nicht so funktioniert wie es mir erklärt wurde und ich keine Vorteile daraus haben werde?

    Kommentar von Kevin1905 ,

    Jetzt verlangst du von mir genau das, was ich aufgrund der nicht durchgeführten Bedarfsanalyse NICHT machen kann, nämlich dir aus der Ferne sagen ob das ganze sinnvoll ist oder nicht.

    Tendenz ehr nein.

    Aber abschließend könnte ich das nur sagen, wenn ich mit dir eine Analyse mache und das Angebot selbst vor mir habe.

    Kommentar von Bobbystrahler ,

    Vielen Dank für deine Mühe. Der Berater hat mich heute privat angerufen (obwohl ich ihm eig. meine Nummer nicht hinterlassen habe) um zu Fragen wie es aussieht. Hab jetzt endgültig abgelehnt. Damit ist die Sache dann hoffentlich auch gegessen.

    PS: Ich soll dir von einem Freund der sich auch mit Finanzen intensiv beschäftigt ausrichten, dass deine Antwort die Beste überhaupt ist

  • Probleme beim Immobilienkauf von Erbgemeinschaft, was ist zu tun?
    Hilfreichste Antwort von wjgmuc ·

    Wie die Anteile im Grundbuch eingetragen sind, das ist für Euch irrelevant.

    Euer Verkäufer ist die Erbengemeinschaft, und mit dem Verkauf müssen alle aus dieser Gemeinschaft einverstanden sein. Und ihr zahlt nicht kleckerlweise jedem "seinen" Teil, sondern komplett an die Gemeinschaft. Es ist ausschliesslich deren Angelegenheit, wie sie es dann unter sich aufteilen.

    Falls sich da jetzt jemand quer stellt und den Verkauf blockiert oder verhindert, dann habt ihr Pech gehabt.

    Macht blos nicht den Fehler, der Querulantin zusätzlich Geld anzubieten!

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Voegelchen567 ,

    Ohje das dachte ich mir. Vielen Dank für die Antwort .

  • Midijob und Selbstständigkeit- wie viel darf ich verdienen?
    Hilfreichste Antwort von barmer ·

    Hallo, ich weiß nicht, woher Du die 800 EUR hast.

    Du Solltest nicht mehr arbeiten und mehr verdienen als im Midijob, das stimmt.

    Wenn Du Einnahmen von 500 und Ausgaben von 200 EUR hast, ist Dein Gewinn (nicjt Umsatz !!!!) 300 EUR. Passt auf jeden Fall.

    Die Facebook Rechnung ist auich Quatsch oder Du hast wieder die Begriffe vertauscht.

    Viel Glück

    Barmer

  • Frage zu Betragsauszahlung bei vorzeitiger Kündigung einer priv. Rentenversicherung?
    Hilfreichste Antwort von frodo1405 ·

    Wenn es sich um eine normale private Rentenversicherung handelt ist diese mit einer Frist von einem Monat kündbar.

    Theoretisch sollte der Rückkaufswert zum 01.12.2018 höher sein als zum 01.12.2017. Das lässt sich aber nicht seriös beantworten, ohne den Vertrag zu kennen.

    ab 2021 : du kannst  die Einzahlungen ab 2021 stoppen und der Vertrag hat Mindestsummen erreicht und er kann ohne weitere Einzahlungen weitergeführt werden. Dann ist hier schon die monatliche Rente und die Kapitalzahlung für einen ab 2021 beitragsfreien Verlauf angegeben.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von OliStylez ,

    Das ist richtig. Der RR-Wert steigt jährlich, die Frage ist ob auch der Betrag auf mein Konto kommt oder ob weitere Abzüge dazu kommen von denen man ausgehen kann. Also ob ich hier meine ca. 5500-5600€ bekomme wenn ich in den jetzt bald kündige. Nebenbei die RV ist kein Fondsgebundener. Jedenfalls ist seit 7 Jahren nie das Wort FONDS gefallen, in keinem Schreiben.

    Das mit 2021 hab ich kapiert supi danke für die Erklärung!

  • Inwiefern kommt die Abschaffung des Solitaritätszuschlages den Unternehmen zugute?
    Hilfreichste Antwort von Rat2010 ·

    Also wir (AG) zahlen Solidaritätszuschlag und wenn der abgeschafft wird, entlastet das uns.

    Wie hoch das Aufkommen ist, können andere nachschauen aber nachdem derzeit alle Steuerschätzungen weit übertroffen wurden und aktuell kaum ein Unternehmen keine Rekordgewinne ausgewiesen haben solle, wird das Aufkommen an Solidaritätszuschlag aus der Körperschaftsteuer nicht gering sein.

    Wenn es weniger ist, können auch noch weitere Entlastungen für Unternehmen geplant sein. Das gibt jedenfalls der Link her.

  • Der 500€-Schein wird Ende 2018 nicht mehr ausgeben. Was soll das bringen?
    Hilfreichste Antwort von Privatier59 ·

    Auch wenn das wie eine Verschwörungstheorie klingt behaupte ich, daß es der EZB in erster Linie darum geht, ihre Negativzinspolitik ungestört fortsetzen zu können.

    Wie man hört soll es Banken geben die ihr Geld -teilweise natürlich nur- lieber in bar in den Tresor legen als zu Negativzinsen zur EZB zu schicken.

    Das klappt natürlich besonders gut bei großen Stückelungen.

    Das zweite Ziel ist, nach Muster eines totalitären Einheitsstaates die völlige Kontrolle über die Finanztransaktionen des Bürgers zu bekommen. Das geht am besten wenn man den Bürger zu bargeldloser Zahlung zwingt.

    Die Abschaffung des 500ers ist der erste Schritt zur völligen Abschaffung des Bargelds.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Bargeld lässt sich nicht abschaffen.

    Vielleicht kann man eines Tages das offizielle Bargeld aus dem verkehr nehmen, aber was glaubst du, wie rasch sich da Alternativwährungen bilden werden. Gibt es ja vereinzelt heute schon.

    Kommentar von Rat2010 ,

    Wenn ich so was lese, frage ich mich immer, ob alle anderen blöde sind oder vielleicht doch die Deutschen.

    Ich zahle höchstens beim Bäcker und beim Metzger mal was in bar und fühle mich mit vier Karten unüberwachbar. Die Bank hat so wenig Zugriff auf die Umsätze der Visakarte wie die Masterkarte auf die Bankumsätze.

    Ich denke, wer seine Butter um nicht überwacht werden zu können, auch in Zukunft in bar zahlen will, sollte erst mal überlegen, was er googelt und auf welchen Seiten im Internet er sich bewegt.

    Zahlungsdienstleister haben ein schlüssiges und rentables Geschäftsmodell. Das ist so ähnlich wie bei der Bank, beim Anlageberater oder in jedem Geschäft. Im Gegensatz zu kostenlosen Seiten im www haben es die nicht nötig, Kundendaten an Dritte zu verkaufen und wenn sie es machen, kommen zehn andere, die es nicht machen.

    Ich verstehe die Diskussion um Bargeld - das viel kostet aber nichts bringt - so wenig wie die vor zig Jahren um eine Volkszählung, gegen die du sicher auch auf die Straße gegangen bist. Weisst du noch warum???

    Kommentar von Privatier59 ,

    Zählen laß ich mich, aber nicht überwachen.

    Und klar: Alle anderen sind blöd.

    Kommentar von lohepudel ,

    "Ich zahle höchstens beim Bäcker und beim Metzger mal was in bar ". Ich kaufe eher ältere Autos,meist bei Privatverkäufern und zahle diese grundsätzlich bar. Und so geht es auch manch anderem bei diversen Kaufgeschäften.

    Kommentar von Rat2010 ,

    Schön, dass du das machst. Ich finde es nicht gut, weil für die extrem wenigen Gelegenheiten, die kein Verbrecher hat, mal eine größere Summe in bar zu zahlen, ein System am Laufen gehalten wird, das zu extremen Ungerechtigkeiten führt. Wie viel logischer wäre es, das Geld in Echtzeit zu überweisen (geht auch vom Handy).

    Frage doch einfach mal einen Angestellten, wie er an viel Bargeld z. B. für den Kauf eines Gebrauchtwagens kommt. Er muss es bei der Bank anmelden und kann es dann abheben. Natürlich versteuert und sozialversichert. Er hat ja kein anderes Einkommen.

    Stelle die gleiche Frage einen Handwerker oder Händler aller Art. Natürlich auch Schwarzarbeiter, Drogendealer, Räuber, Diebe und alle, die ihr Geld auf assoziale Weise erwerben. Die haben nur das Problem, wie sie das Bargeld ausgeben können oder aufs Konto bekommen.

    Für 5 % der Bevölkerung wird ein System aufrechterhalten, das 95 % der Bevölkerung schadet.

    Kommentar von Privatier59 ,

    Danke für den Stern!

  • Wohin bringe ich mein Geld vom Girokonto am besten in Sicherheit?
    Hilfreichste Antwort von Andri123 ·

    Ich zalte Deine Bedenken auch für übertrieben.

    Sprich mal mit Deiner Bank.

    Ja, man kann Konten gegen Lastschriften sperren lassen, muß man aber nicht. Denn Lastschriften kann man ohnehin innerhalb von acht Wochen retournieren.

    Telefonbanking muß man aktiv beantragen, man ist also nicht dazu gezwungen. Onlinebanking hast Du sicher nicht. Desweiteren kann man Tageslimits festlegen (z.B. keine Verfügungen über 1000,-€ pro Tag).

    Ja, ein zweites Girokonto, warum nicht? Es gibt auch Leute, die haben zwei Computer. Einen mit Internetverbindung und einen sicheren, ohne Internetverbindung. Wenn paypal Dich so beunruhigt, warum nicht. Dann nimmst Du eben ein Konto mit überschaubarem Bestand für paypal und Telefonbanking und ein zweites Konto (tja, wofür eigentlich?) für den Rest und als Referenzkonto für Dein Tagesgeldkonto.

    Ich brauch das nicht, aber muß jeder selbst wissen.

    Für mich ist ein Tagesgeldkonto schon relativ sicher und ausreichend, und die Bank haftet ja im Betrugsfall auch, wenn Du nicht gravierende Sicherheitsmängel selbst verursachst.

  • Wertminderung eines Autos nach Parkrempler?
    Hilfreichste Antwort von Privatier59 ·

    Lächerlich macht man sich hier sicher nicht.

    So wie der Schadensfall beschrieben wird, ist ja nicht ein austauschbares Bauteil wie etwa ein Stoßfänger betroffen, sondern die Reparatur wurde an einem Bauteil vorgenommen das erhalten geblieben ist.

    Dann aber ist der Unfall später immer noch feststellbar. Ein Käufer muß nur einen Lackdickemesser zücken.

    Allerdings gestehe ich, daß man hier durchaus auch die gegenteilige Ansicht vertreten kann:

    "Unfallfrei" bedeutet nämlich nicht, daß ein Auto überhaupt keinen Unfall hat. Sogenannte Bagatellschäden werden ausgeklammert.

    Meine Handlungsempfehlung lautet daher:

    Melde den merkantilen Minderwert an. Anmelden kostet nichts!

    Zu Gericht ziehen würde ich damit aber nur, wenn finanzielle Rückendeckung durch eine Rechtsschutzversicherung besteht.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Andri123 ,

    Ich danke Dir.

    Und nein, vor Gericht gehen will ich natürlich nicht.

    Kommentar von Privatier59 ,

    Danke für den Stern!

  • Versicherung im Todesfall?
    Hilfreichste Antwort von Privatier59 ·

    Ich darf vermuten, daß der Bezugsberechtigte der Rentenversicherung nicht auch zugleich der Erbe ist. Ansonsten würden sich diese Fragen nicht stellen.

    Die Bank wird sofort verrechnen. Dazu braucht es noch nicht einmal spezieller AGB. Das ergibt sich schon aus dem Gesetz und nennt sich Aufrechnung.

    Mangels bestehender Forderungen ist damit der Sicherungszweck für die Rentenversicherung entfallen. Die Versicherungssumme steht dem Bezugsberechtigten zu.

    Kommentar von barmer ,

    da gibts nichts hinzuzufügen...

    Kommentar von Privatier59 ,

    Danke für den Stern!

  • Wer haftet bei einem Gemeinschaftskonto für zurückgegangene Lastschriften?
    Hilfreichste Antwort von wjgmuc ·

    Es kommt erst einmal darauf an, ob das Gemeinschaftskonto ein "ODER"- oder ein "UND"-Konto ist.

    Hier gehe ich aber mal von der in der Praxis überwiegenden Form "ODER"-Konto aus, bei dem jeder Kontoinhaber ohne den/die anderen Kontoinhaber Verfügungen treffen darf und kann.

    Hier haftet jeder für jeden gesamtschuldnerisch.

    Ein Schreiben geht je nachdem

    • auf die Adresse, welche im Konto gespeichert ist, also z.B. "Erna Huber und Moritz Maier, PLZ/Ort/Strasse"
    • eine etwaige gesondert hinterlegte postalische Einzelkontaktadresse bei unterschiedlichen Wohnorten oder mehreren Personen
    • bei Onlinebanking in das Postfach des Kontos, auf das ja alle gleichberechtigten Zugriff haben.

    Sofern es einen Schufa-Eintrag auslöst, dann natürlich

    • falls es von der Bank veranlasst wird für die Kontoinhaben insgesamt
    • falls es die Stelle, welche die Zahlung nicht erhält, veranlasst, dann für die betroffene Einzelperson.
    Alle 3 Antworten
    Kommentar von goobaloo ,

    Es ist jetzt so ausgegangen dass der Gläubiger eine Adressabfrage gemacht hat und dann denjenigem eine Mahnung geschickt hat der eiglt. NICHT die Lastschrift veranlasst hat.
    Scheinbar ist es egal welcher Name auf der EC Karte steht.

  • Gleitzone + Übungsleiterpauschale überschritten, wie sieht es mit den Sozialversicherungen aus?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Was für einen Vertrag hast Du denn für die Kurse?

    Honorarvereinbarung? Anstellungsvertrag?

    Bei Honorarvereinbarung wäre es klar. die ersten 2.400,- sind steuerfrei, der Rest geht in die Einkommensteuererklärung.

    Sozialversicherung fällt nicht an.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Zaphir ,

    Honorarvereinbarung. Also hätte eine Überschreitung keinen Einfluss auf die Sozialabgaben ? Eine Versteuerung in der Einkommenserklärung wäre dann nur für den überschrittenen Teil relevant richtig ? 

    Kommentar von wfwbinder ,

    Genau, so schrieb ich es. Ist so.

    Kommentar von Zaphir ,

    Ich hätte eine Anschlussfrage dazu: da ich hauptberuflich Student bin, frage ich mich ob ich die Steuern für das überschüssige Honorar sich durch etwaige Werbungskosten (Fahrtkosten, Bücher etc.) Als Student relativieren?

    Kommentar von wfwbinder ,

    Ja klar, je nachdem, ob erst, oder Zweitstudium, sind die Kosten als Sonderausgaben, oder als vorweggenommene Werbungskosten abzugsfähig.

  • Muss bei der Kündigung einer Kreditkarte mit Jahresbeitrag dieser anteilig erstattet werden?
    Hilfreichste Antwort von wjgmuc ·

    Nicht jeder Bankangestellte hat recht mit dem was er sagt, meist mangels eigener Erfahrung oder aus Unkenntnis selten vorkommender Geschäftsvorfälle.

    Als ich bei des Sparkasse meine Kreditkarte während der Laufzeit zurückgegeben habe, dann ist die nicht verbrauchte Jahresgebühr anteilig erstattet worden.

    Deshalb eine schriftliche Aufforderung an die Bank, es zurückzuerstatten bzw. dazu ein Gespräch mit dem Filialleiter verlangen.

  • Wie setzen sich Sozialabgaben und Steuer zusammen?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Vermutlich hast Du bei Kirchensteuer "ja" angehakt. Die ist in Bayern und BW nur 8, statt 9 %

    Die übrigen %-Sätze müssten gleich sein.

    Ausserdem ist der von Dir verwendete Rechner anscheinend von Werbung überladen.

    Wähle lieber den vom BMF:

    https://www.bmf-steuerrechner.de/

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Blauschnabel ,

    Vielen Dank für die Antwort.

    Kannst du mir sagen, was mein Geburtsjahr bei der Berechnung für eine Rolle spielt?

    Kommentar von wfwbinder ,

    Kann ich. Soll ich auch?

    Es gibt noch einen Altersentlastungsbetrag § 24 a EStG.

  • Kleingewerbe neben Hauptberuf , wie sind die steuer?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Bei 33.600,- Brutto zahlst Du etwas 4850,- Lohnsteuer und Soli im Jahr.

    Mit einem Gewinn aus dem Gewerbebetrieb von 4.000,- würden daraus 6.155,-

    also 1.305,- Euro mehr.

    Aber bei den 4.000,- Euro denke daran alle Betriebsausgaben abzuziehen. Telefon, Fahrkosten, Reisekosten, MAterial usw.

    Ach so und überlege für die Umsatzsteuer was für Dich besser ist die Kleinunternehmerregelung, oder die Regelbesteuerung.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Kaddel89 ,

    Jetzt muss ich mal dumm fragen was hier der Unterschied ist?

    Ich erläuter mein Vorhaben mal genauer.

    Ich bin gelernte Konditorin, arbeite allerdings nicht in diesem Beruf. Ich möchte aber ein Kleingewerbe bzw. ein kleinen Nebenverdienst mit Pralinen zu Ostern und zu Weihnachten machen. Räumlichkeiten bekomm ich von meinem ehemaligem Chef zu Verfügung gestellt (hygienische Vorschriften etc.). Der Verkauf richtet sich ausschließlich an Privatpersonen.

    Kommentar von LittleArrow ,

    Nachfrage: Wer verkauft denn? Du persönlich oder Dein ehemaliger Chef? In wessen Geschäft wird verkauft?

    Kommentar von Kaddel89 ,

    Ich Verkauf sie. Ein Verkaufsladen gibt es nicht. Ich verkaufe sie privat an Bekannten und dessen Bekannten. Die Nachfrage besteht. Evtl. werde ich sie auch noch über das Internet verkaufen.

    Kommentar von wfwbinder ,
    Jetzt muss ich mal dumm fragen was hier der Unterschied ist?

    Würdest Du an Deinen E-Chef verkaufen, wäre es der Verkauf an einen Unternehmer. Da wäre Regelbesteuerung günstiger.

    Hier ist aber der Verkauf an Privat und da ist, so lange die Einnahmen unter 17.500,- im Jahr sind, die Kleinunternehmerregelung für Dich günstiger.

    Alles OK:

    Kommentar von Kaddel89 ,

    Danke schön für die Erklärung.

    Jetzt hätte ich nur noch eine Frage, muss ich bei jedem Kunden eine richtige Rechnung schreiben? Hab mich im Internet erkundigt und so etwas bzw. so was ähnliches gelesen. Ich mein wenn ich zum Bäcker oder zum Supermarkt geh, hab ich ja auch nur eine Quittung.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Natürlich reicht eine Quittung, wenn gewünscht.

    Du musst nur aufzeichnen, was Du in Bar einnimmst.

  • Wie füllt man einen Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung aus?
    Hilfreichste Antwort von Gaenseliesel ·

    Hallo,

    du willst also mit der Stkl-2 den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende beantragen. Dazu füllst du doch nur die Formulare vom FA aus und sendest es dem zuständigen Finanzamt wieder zurück.

    Ich nehme an, du hast dazu 2 Formulare erhalten. Einfach die Fragen darin beantworten und gut ist's!

    1. Antrag auf Lohnsteuerermäßigung

    2. Ein weiteres Formular, in dem du mit deiner Unterschrift bestätigst, dass du den Entlastungsfreibetrag beanspruchen kannst.

    Die geänderte Lohnsteuerklasse wird dann vom FA an deinen AG übermittelt und du erhältst daraufhin zukünftig mehr NETTO ausgezahlt.

    Für zurückliegende Monate, in denen der Anspruch evtl. auch schon bestand, machst du im kommenden Jahr eine Einkommensteuererklärung und erhältst für die besagten Monate eine Steuererstattung.

    So jedenfalls verstehe ich deine Frage.

    Falls noch Unklarheiten...... melde dich einfach nochmals !

    Gruß!

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Meryl1715 ,

    Vielen Dank!

  • Versicherungen steuerlich geltend machen?
    Hilfreichste Antwort von Kevin1905 ·
    für private Haftpflicht-

    Ja sofern, Summe der (Arbeitnehmer-)Beiträge zur GKV/PV bzw. auf GKV/PV-äquivalente Leistungen einer PKV 1.900,- € pro Jahr bisher nicht übersteigen (2.800,- € als Selbständiger, Freiberufler oder sonst. Person ohne Zuschuss). Schöpft die KV/PV die Summe aus sind keine weiteren Ausgaben ansetzbar.

    Gebäudeversicherung (selbst bewohntes Haus)

    Nein. Ist Sachversicherung und dient nicht der Einkünfteerzielung.

    und für eigenes privat genutztes Auto (Haftpflicht, Teilkasko, Vollzeitkasko)

    KFZ Haftpflicht, siehe Privathaftpflicht.

    Kasko ist Privatvergnügen.

    Es sei denn das Auto wäre Teil eines Betriebsvermögens, dann sind alle Kosten Betriebsausgaben und die Privatnutzung wäre als Umsatz zu buchen.

    Absetzbar wären ferner

    • Betr. Versicherungen als Betriebsausgaben
    • Gebäudehaftpflicht und Gebäudeversicherung für eine vermietete oder gewerbl. genutzte Immobilie
    • Beiträge zum Arbeitsrechtsschutz (Werbungskosten)
    • Beiträge zu einer privaten Unfallversicherung, zu 50% als Sonderausgaben (1.900,- € Grenze beachten), zu 50% als Werbungskosten/Betriebsausgaben
    • Beiträge zum Vermieter-Rechtsschutz als Vermieter
    • Beiträge zu einer Risikolebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung (1.900,- € Grenze beachten).
    • Beiträge zur Riesterrente (bis max. 2.100,- € pro Jahr).
    • Beiträge zur Rüruprente bix maximal ca. 23.000,- € pro Jahr abzgl. der ArbG- und ArbN-Beiträge zur ges. Rentenversicherung (werden nur zu 86% berücksichtigt für 2018).
    • Beiträge für eine zus. Pflegeversicherung
    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Meryl1715 ,

    herzlichen Dank für die ausführlichen und logisch dargestellten Antworten.

    Kleine Zusatzfrage: Kann man den ADAC-Beitrag absetzen (analog einer Spende)?

    Kommentar von Kevin1905 ,
    Kann man den ADAC-Beitrag absetzen (analog einer Spende)?

    Ist keine Spende, da eine Spende ohne konkrete Gegenleistung erfolgt. Du hast aber Leistungsanspruch an den ADAC aus deinem Beitrag heraus.

    Daher gilt nicht absetzbar, es sei denn es handelt sich um ein Fahrzeug im Betriebsvermögen. Privatfahrzeuge, keine Chance.

  • Genossenschaft-Geschäftsanteil - Auszahlung?
    Hilfreichste Antwort von Privatier59 ·

    In welcher Form ist die Mietkaution denn dort hinterlegt worden?

    Vermutlich ist da ein Sparkonto eröffnet und das dem Vermieter verpfändet worden. Im Prinzip steht der Fortführung des Sparkontos nach Kündigung des Geschäftsanteils entgegen. Allerdings kann es sein, daß Dich die Bank zur Auflösung dieses Kontos drängen wird als Gegenreaktion auf die Beendigung der Geschäftsverbindung.

    Hast Du Dich im übrigen anhand der Satzung darüber informiert, wie lange die Kündigungsfrist beim Genossenschaftsanteil ist? Es kann durchaus eine längere Zeit dauern bis das Geld ausgezahlt wird.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Snooopy155 ,

    Geschäftsanteile können inder Regel nur zum Geschäftsjahresende gekündigt werden und bis es zur Auszahlung kommt vergeht in der Regel ein weiteres Jahr. In der heutigen Zeit der Niedrigzinsen sollte man einmal nachschauen, wie hoch die Dividente der Anteile ist - erfahrungsgemäß liegt diese noch deutlich über dem sonst üblichen Zinsniveau.

    Kommentar von Meryl1715 ,

    Danke für den Hinweis. Genau deshalb sollte ich gar nicht versuchen, den Geschäftsanteil zu kündigen.

    Ich frage mich jetzt eher, ob diese Einlage mit zu meinem Guthaben zählen würde, z.B. bei Anfrage für einen Geschäftskredit bei einer anderen Bank.

    Außerdem frage ich mich, ob der Anteil im Falle meines Todes dann sofort ausgezahlt werden könnte (hoffe ich!), um ihn für die Abwicklung meines Betriebs bei meinem - hoffentlich nicht eintretenden frühzeitigen Tod - zu verwenden.

    Kommentar von Snooopy155 ,

    Auch im Todesfall wird der Geschäftsanteil nicht sofort ausgezahlt; man erspart sich nur die Kündigung.

    Wegen der nur bedingten Verfügbarkeit wird die andere Bank dies kaum als Guthaben bewerten.

    Kommentar von Meryl1715 ,

    Danke, dies habe ich auch schon vermutet. Nun ist es mir klarer geworden.

    Kommentar von Privatier59 ,

    Danke für den Stern!

  • Muss ich meine Honorarstelle beim Finanzamtmelden?
    Hilfreichste Antwort von EnnoWarMal ·

    Ich gehe von folgenden Annahmen aus:

    1. Du hast neben der aufgeführten Tätigkeit keine weiteren Einkünfte.
    2. Du bist in dieser Firma nicht angestellt.

    Daraus ergeben sich zwei Themenschwerpunkte.

    Erstens:
    Scheinselbständigkeit. Hier habe ich leider zu wenig Ahnung und ich hoffe, dass sich hierzu noch jemand meldet, der kompetent ist.

    Zweitens:
    Finanzamt:

    Zunächst übst du eine unterrichtende Tätigkeit aus. Die ist nicht gewerblich - auch nicht unter gewerberechtlichen Annahmen, so dass du hier nicht unmittelbar tätig werden musst.

    Es ist eine - da es nicht gewerblich ist - eine selbständige Tätigkeit. Die Abgabe einer Einkommensteuererklärung ist daher zunächst nicht notwendig, weil du unterhalb des Grundfreibetrags bleibst.

    Auch die Umsatzsteuererklärung kannst du vorerst steckenlassen, da du als Kleinunternehmerin schlichtweg keine zahlen musst.

    Aber:

    Es gibt einfachgesetzliche Regelungen, nach denen sowohl eine Einkommensteuererklärung als auch eine Umsatzsteuererklärung einzureichen ist, auch wenn dabei nichts rauskommt.

    Es kann also sein, dass dich das Finanzamt zur Abgabe auffordert. Wenn das der Fall ist, fragst du hier wieder nach.

    Bis dahin nimmst du einfach das Honorar und bist damit glücklich.Es kann nichts passieren, insbesondere kannst du keine Steuern hinterziehen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von wfwbinder ,

    Top. DH

  • Wie lange muss ich arbeiten für einen Krankengeld Anspruch?
    Hilfreichste Antwort von Gaenseliesel ·

    Hallo,

    fürs erste sollte diese Info ausreichend sein:

    http://rentenberater-diamantis.blogspot.com/2010/12/krankengeldanspruch-nach-nic...

    du solltest dich diesbezüglich aber besser an deine KK wenden, um im Ernstfall nicht ohne ausreichenden Krankenversicherungs Schutz dazustehen.

    Gruß !

    Kommentar von HappyHappy ,

    Ich hatte bei Beginn der Erwerbsminderungsrente noch etwa 8 Monate Restanspruch Krankengeld auf die zur Erwerbsminderung führende Erkrankung. Hab ich dann nach der Erwerbsminderungsrente nur noch Anspruch auf den Restanspruch oder voll? Das gibt der Link nicht ganz her

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    Im Netz kursieren mittlerweile derart unterschiedliche Auffassungen zur gesetzlichen Auslegung, sodass ich bei meiner Empfehlung bleiben möchte, Ansprechpartner ist deine Krankenkasse, lass dich dort verbindlich beraten !

    Evtl. kannst du auch hier im Forum etwas genaueres in Erfahrung bringen:

    https://www.krankenkassenforum.de/krankengeld-restanspruch-nach-em-rente--vt9036...

    Kommentar von HappyHappy ,

    Irgendwie scheint es nicht perfekt geregelt zu sein. Da ich aber nach der Erwerbsminderungsrente noch Alg1 Anspruch hab ( sogar ziemlich lange) hab ich jetzt erfahren, dass es Sinn macht, erst Alg1 zu beantragen und sich dann krankschreiben zu lassen. Denn dann erhält man auf jeden Fall seinen Restanspruch

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    siehst du......in diese Richtung ging auch mein anfänglicher Gedanke.

    Aber von im Vorfeld nicht genutzter Alg1 Zeit, stand nichts in deiner Frage. Diesen Aspekt zu erwähnen wäre, wie du jetzt selbst siehst, wichtig ! Mit Alg1 im Anschluss, stellt sich die KV Frage vorerst gar nicht.

    Somit wünsche ich dir einen *gesunden* Wiedereinstieg in's Berufsleben und Alles Gute !

    Kommentar von Gaenseliesel ,
    Kommentar von HappyHappy ,

    Ja, da hat es gerade ein Urteil gegeben. Alg1 nach der Erwerbsminderungsrente gibt es nur, wer vorher bzw unmittelbar vorher Gehalt, Krankengeld oder Alg1 bezogen haben.

    Nicht jedoch für Leute die nichts oder Alg2 oder GruSi bezogen haben

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    So ist es ! ;-)

  • Mafiöse Verbindung zwischen Haftpflichtversicherung, Gutachter und Werkstätten?
    Hilfreichste Antwort von Privatier59 ·

    Das Argument mit dem Datenschutz ist schon besonders witzig. Immerhin müßte die Versicherung im Klagefalle alle Fakten auf den Tisch legen um nicht im Prozeß wegen unzureichenden Sachvortrags zu unterliegen.

    Droh doch einfach an, einen Rechtsanwalt zu beauftragen damit, die Versicherung auf Feststellung darauf zu verklagen, daß kein zu regulierender Schadensfall vorliegt. Mal sehen, wie die reagieren.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von NasiGoreng ,

    Das mit dem Rechtsanwalt habe ich mir auch überlegt. Will aber kein gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen. Da ich in der höchstmöglichen SF-Klasse war, hat die Herabstufung zunächst auch nichts gekostet.

  • Ist der Bundesrechungshof in seiner derzeitigen Form sinnvoll?
    Hilfreichste Antwort von NasiGoreng ·

    Der Rechnungshof in seiner jetzigen Form ist überflüssig wie ein Kropf.

    • Er verhindert keine Verschwendung, sondern dokumentiert diese nur.
    • Seine Erkenntnisse für zu keinerlei Folgen für die Verschwender.
    • Er kostet den Steuerzahler viel Geld und müsste sich wegen Nutzlosigkeit mal selbst als reine Geldverschwendung bezeichnen.

    Sinnvoll wäre es, wenn der Rechnungshof schon im Planungsvorfeld großer staatlicher Investitionsvorhaben ein Prüfungs- und ein Verhinderungsrecht hätte.

  • zeitlicher Abstand zwischen Kauf und Schenkung?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Am klügsten wäre es nur ein paar Minuten zwischen den Vorgängen zu haben, dann wäre nämlich eine Grundbucheintragung zu sparen. Der Notar kann dann gleichzeitig an das Grundbuchamt melden.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von gingo ,

    Vielen Dank für den überraschenden Tip!

  • Wir möchten unser jetziges Haus verkaufen und ein neues, ist das trotz Finanzierung möglich?
    Hilfreichste Antwort von LittleArrow ·

    Wenn die Bank beim Pfandtausch (s. wfwbinder) mitspielt, wäre ja fast alles okay.

    Aber für den neuen Hauskauf müsst Ihr doch auch sicherlich einen zusätzlichen Immobilienkredit aufnehmen oder reicht das Eigenkapital?

    Wenn das Eigenkapital nicht reicht, dann erhöht sich die Neukauffinanzierung noch um den Saldo der alten Finanzierung. Diese Kreditsumme droht dann, nicht mehr ausreichend durch das neue Haus besichert zu werden oder die Beleihungsgrenze wäre sehr strapaziert, was beide Kredite verteuert.

    Er hat angeblich kein Geld mehr

    Auf diese Aussage würde ich nicht vertrauen. Da muss ein Vollstreckungsbescheid und Offenbarungseid her, damit der Schuldner wirklich Farbe bekennen muss. Nutzt die Rechtsberatung Eures Anwaltes!

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von LittleArrow ,
    Kommentar von EvLulu83 ,

    Da vertraue ich eh nicht drauf! Wir haben bald ein Termin mit unseren Anwalt und dann werde ich das mal ansprechen. Wegen Vollstreckungsbescheid und Offenbarungseid. Allerdings hatten die schon Gerichtskostenbeihilfe beantragt und diese wurde auch genehmigt. Ich glaub nicht das die einfach so genehmigt wird, wenn noch Geld da wäre oder Sie haben es nicht richtig überprüft. Man weiß ja nie! Danke nochmal für die hilfreiche Antwort.

    Kommentar von LittleArrow ,

    Ich danke Dir für Deinen Kommentar und die Bewertung.

    Bitte schreibe später mal, wie es mit Eurem Vorgang weitergegangen ist.

  • Mit "Friseurleistung unzufrieden, welche Rechte habe ich?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Wer eine Arbeit übernimmt, haftet natürlich auch für das, was er macht. Vermutlich war es eine Kosmetikerin, weil Du schriebst, dass es kein Friseur war, aber eine Person mit angemeldetem Gewerbe (Du bist ja vermutlich zu Jemandem gegangen, dem Du es zugetraut hast und nicht zu einem Installateur).

    Ab dort, wo geklärt ist, dass eine zugesicherte Eigenschaft der Behandlung fehlt (es ist kein Echthaar, es lässt sich nicht färben), geht es nur noch um die Frage der Abwicklung der Reklamation.

    Deine Ansprüche regeln sich nach § 323 BGB.

    Sie hat erstmal das Recht in angemessener Frist eine Nachbesserung vorzunehmen. Also mit Haaren wie versprochen (Echthaar, kann gefärbt werden) die Behandlung zu wiederholen.

    Du kannst auch Zurücktreten, aber entweder nur, wenn die Arbeit in der von Dir gesetzten Nachfrist nicht nachgebessert wurde, oder eine Nachbesserung verweigert wird, oder aber ein besonderer Grund vorliegt. Das könnte hier der Fall sein, weil die Vertragspartnerin das wohl gar nicht richtig kann.

    Beim Rücktritt hast Du dann aber das Problem, dass Du nicht alle Zahlungen nachweisen kannst.

    Nach § 325 BGB kannst Du dann aber trotzdem Schadenersatz verlangen. Wegen der abgebrochenen Haare. Eventuell sogar, weil das nun nicht reparabel ist, entweder für die Kosten einer neuen Frisur, oder sogar für eine Haarverlängerung in ordnungsgemäßer Ausführung.

    Da möchte ich mich aber zur Höhe nicht festlegen, dass sollte dann ein Volljurist machen.

  • Denkmalabschreibung auch nach Verkauf?
    Hilfreichste Antwort von Privatier59 ·

    Es fehlt mir die Zeit das für die Denkmalabschreibung zu überprüfen, könnte mir aber vorstellen, daß das vergleichbar ist wie bei der Aufteilung vom Reparaturaufwendungen bei Wohnimmobilien:

    Da ist ja bekanntlich eine Aufteilung auf bis zu 5 Jahre möglich. Findet vor Ablauf dieses Zeitraums eine Veräußerung der Immobilie statt, kann der restliche Betrag im letzten Kalenderjahr der Besitzzeit auf einen Schlag abgesetzt werden.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von Rat2010 ,

    Es ist kaum zu glauben aber Fakt, dass der Fall wohl extrem selten vorkommt.

    Kommentar von Rat2010 ,

    Ich habe mal einen zweiten Einspruch mit dem Antrag eingelegt, die Restabschreibung für 2018 bis 2020 in 2017 anzusetzen. Mal schauen, was passiert.

    Kommentar von Privatier59 ,

    Viel Glück!

    Und dem Finanzbeamten viel Verstand, wo immer der ihn auch hernehmen mag....

    Kommentar von Privatier59 ,

    Danke für den Stern. Auch wenn ich außer mit Mutmaßungen nicht viel helfen konnte.

    Eine Bitte habe ich: Da ich Eigentümer eines denkmalgeschützten Hauses bin interessiert mich das Resultat des Rechtsmittelverfahrens. Halte uns bitte informiert.

  • Spekulationssteuer Immobilienverkauf? Höhe?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Vorab, es fällt keine Spekulationssteuer an, denn mangels Spekulationssteuergesetz gibt es keine Spekulationssteuer.

    1. Es wird Einkommensteer wegen des privaten Veräußerungsgeschäfts gem. § 23 EStG anfallen. Nicht trotz der Eigennutzung, sondern wegen der Vermietung.
    2. Den Gewinn werde ich mal versuchen weiter unten zu berechnen.
    3. Nein, keine Sonderausgaben, aber Anschaffungskosten.
    4. Nein, nur für die Zeit der Vermietung wird die dort geltend gemachte AfA von den Anschaffungskosten abgezogen und erhöhen so den Gewinn.

    Versuchen wir mal uns dem steuerpflichtigen Betrag zu nähern:

    120.000,- anteiliger Kaufpreis aus dem gemeinsamen Kauf

    + ????? Notar- und Grundbuchkosten

    + ????? Grunderwerbsteuer

    + ????? Kaufpreis von der Ehefrau = 1/2 der Kreditvaluta + 15.000,-

    + ????? Notarkosten dieser Umschreibung

    -- Afa aus der Zeit der Vermietung

    = Anschaffungskosten

    Dieser Betrag wird vom Verkaufspreis abgezogen und ggf. anfallende Veräußerungskosten

    Ich glaube, dass ich an alles gedacht habe.

  • Handschriftlichest Berliner Testament anfechten?
    Hilfreichste Antwort von Privatier59 ·

    Trotz langen Sachverhalts sind da so etliche Dinge unklar, aber darauf kommt es im Endergebnis auch nicht an.

    Wenn die Kinder glauben es liege kein wirksames Testament vor, dann sollten sie Ausstellung eines Erbscheins für sich beantragen. In diesem Verfahren wird dann auch das Testament überprüft. Mit welchem Ergebnis können wir natürlich nicht wissen.

    Alternativ dazu könnten die Kinder ihren Pflichtteil geltend machen. Der ist nämlich nicht ausgeschlossen und läßt sich auch nicht ausschließen.

    Man könnte auch beim Amtsgericht gesetzliche Betreuung beantragen um weitere Verschwendung des Vermögens der Mutter zu verhindern. Auch da ist der Erfolg nicht absehbar. Wenn die Mutter nicht durch Krankheit oder Älter beeinträchtigt ist, sondern bei vollem Verstand ihr Vermögen auf den Kopf hauen will, dann kann sie niemand daran hindern.

  • Laut BdSt liegt die volkswirtschaftl. Einkommensbelastungsquote in 2018 bei ca. 54,3 Prozent. Sind Steuersenkungen in den nächsten Jahren realistisch?
    Hilfreichste Antwort von betroffen ·

    Realistisch?

    Kann man nicht sagen, wenn man bedenkt, dass alle 3 Koalitionsparteien den Wählen eine Korrektur der Steuerkurve (wg. kalter Progression und Entlastung unterer und mittlerer Einkommen) zugesagt haben... - Dies aber nicht verwirklichen = Wahlbetrug.

    Was man sagen kann ist: Steuersenkungen wären in den nächsten Jahren NÖTIG.

    P.S. Was übrig geblieben ist, ist eine SPÄTE, TEILWEISE, NICHT ALLE BETREFFENDE Abschaffung des Soli und eine GESETZLICH GEGEBENE Anpassung der Freibeträge.

  • Bafög Anspruch berechnen wenn Vater Renter ist?
    Hilfreichste Antwort von Gaenseliesel ·

    Von der Bruttorente deines Vaters wird je nach Alter und Rentenbeginn weniger als "Einkommen" angerechnet als du möglicherweise in die Berechnung einbezogen hast. Dein BAföG könnte daher höher ausfallen, als deine eigene Berechnung ergibt.

    Selbst ein Rechner aus dem Netz dürfte in Bezug Anrechnung Rente, keine große Hilfe sein, es sei denn der Rechner erfragt solche Details.

    versuch's trotzdem mal hiermit:

    https://www.brutto-netto-rechner.info/bafoeg.php

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Pusteblume001 ,

    Vielen lieben Dank für deine/Ihre Hilfe.

    ich bin ehrlich gesagt sehr verzweifelt und habe Angst, dass mir das Bafög gestrichen werden könnte.

    Nichtsdestotrotz bin ich froh das du/Sie mir den Link zugesendet haben!

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    Du beziehst doch bereits seit 2 J. Bafög wie du schreibst. Wenn zur damaligen Berechnung der Vater noch Erwerbseinkommen aus aktiver Tätigkeit hatte, wird die EM Rente wohl kaum höher ausfallen, oder ?

    Insofern kann ich dich beruhigen, dein Bafög könnte, durch den zwischenzeitlichen EM Bezug des Vatis, eher etwas höher ausfallen.

    Kommentar von Pusteblume001 ,

    Seit 2015 wurde ihm die Rente zugesprochen, also das er die Rente solang bekommt wie er eigentlich arbeiten gehen würde (bis 2038 sollte das sein). Nun ist es allerdings so, dass er 2005 bereits einen Antrag gestellt hat, der stand aber immer im Wideruf. Er hat auch zwischendurch die Rente aberkannt bekommen.

    Ich muss dazu sagen, dass mein Papa als „Invalide“ eingestuft wird und mittlerweile sogar einen Schwerbehindertenausweis hat, dass ist auch der Grund warum er 2005 und all die Jahre Rente beantragt hat. Bloß wurde dieser eben erst 2015 gewährt und 2016 wurde ihm eine „Bescheinigung“ dafür gegeben, dass er schwerbehindert ist.

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    der Status " Schwerbeschädigung " allein hat keinerlei Auswirkung auf den Bafög Anspruch.

    Auswirkung hat hier nur das Gesamteinkommen der Eltern. Ich würde dem Bafög Bescheid entspannt entgegen sehen.

    Die EM Rente müsste schon überdurchschnittlich hoch ausfallen, um deinen Bafög Anspruch zu gefährden.

    Kommentar von Pusteblume001 ,

    Ich danke Ihnen fürs Mut machen.

    So wirklich Gedanken mache ich mir um meinen Master, den ich in 2/1/2 bzw. 3 Jahren beginnen wollte. Da ab dem Zeitpunkt ja dann das Jahreseinkommen von 2019/2020 angerechnet wird.

    Ich wollte ehrlich gesagt nur nachrechnen, woher die Zahlen auf den Bafög Bescheid aus dem letzten Jahr kommen, da mich die Einkommenssumme von meinem Papa sehr verwirrt hat (wie ja auch oben beschrieben).

    Ich wollte einfach nur mal durchrechnen wo eine eventuelle Grenze ist, bevor mir eventuell etwas gestrichen werden könnte :/

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    Deine Ängste sind natürlich nachvollziehbar !

    Ich versuche mal näheres zu erfahren z.B. über einen evtl. Selbstbehalt der Eltern, denn irgendwie müssen die beiden schließlich auch über den Monat kommen. ;-)

    Habe ich Erfolg, melde ich mich. Ich denke aber du machst dir unnötig Sorgen.

    Gruß !

    Kommentar von Pusteblume001 ,

    ich danke Ihnen unendlich doll!

    Mir ist gerade aufgefallen, dass ich einen entscheidenden Textfehler gemacht habe. Ich meinte nicht die Erwerbsminderungsrente sondern die Erwerbsunfähigkeitsrente, also wie Sie bereits geschrieben haben, die EU Rente :)

    Haben Sie vielen Dank!!

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    Hallo,

    EU Rente ist nur eine ältere Bezeichnung ......

    NEU !!! EM - RENTE

    EU = E rwerbsu U nfähigkeitsrente EM = E rwerbs M inderungsrente

    ........so, ich habe etwas gefunden, allerdings als grober Richtwert.

    Einkommensgrenze der Eltern:

    https://www.finanztip.de/bafoeg/

    Alles Gute ! :-)

    Kommentar von Pusteblume001 ,

    Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe :)

    Kommentar von Gaenseliesel ,

    Sehr gern !

    dass du dich bedankst ist sehr nett, heutzutage nicht selbstverständlich - reine Erziehumgsfrage ! ;-)

    Alles Gute für die Ausbildung !!!

  • Bonus- / Provisionszahlung nach Ausscheiden?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Wie sollen wir das beurteilen ohne den Vertrag zu kennen?

    Da kann man eigentlich nur Verhandlungsgeschick wünschen, wenn man im Vertrag nicht daran gedacht hat so etwas zu regeln.

    Kommentar von smart1971 ,

    Im Vertrag ist es so geregelt, dass die Bonuszahlung erst nach Rechnungsstellung und Bezahlung erfolgt. Wenn beide Aufträge ins nächste Jahr fallen heißt es eigentlich, dass ich nichts bekomme.

    Die Frage lautet: habe ich trotzdem einen Anspruch darauf bzw. wie kann ich es geltend machen?

    Verhandlungsgeschick ist hier sicherlich auch ein Thema, das sehe ich schon auch so.

    Kommentar von wfwbinder ,
    Im Vertrag ist es so geregelt, dass die Bonuszahlung erst nach Rechnungsstellung und Bezahlung erfolgt. 

    Das müsste aber heißen, dass die Provision bei Vertragsabschluss verdient ist, aber erst nach Rechnungsstellung auszuzahlen ist. Somit müsste die Zahlung dann eben nach Vertragsende im nächsten Jahr erfolgen.

  • Wer erklärt mir Vermögenswirksamen Leistungen?
    Hilfreichste Antwort von investor ·

    Du solltest als Azubi auf jeden Fall VL-Leistungen in Anspruch nehmen, du kannst dir da auch mit kleinen Sparraten gut was aufbauen und bekommst ja einen Teil sogar von deinem Arbeitgeber.

    Schau dir mal die FAQs bei VLsparen24 an, da wird alles rund um Vermögenswirksame Leistungen und wie man diese abschließ super erklärt, so dass es jeder Laie verstehen kann :-)

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von boersenprofi ,

    Super Tipp Investor. Ich kann VLsparen24 nur empfehlen! Der Anbieter von VLsparen24 ist unter anderen von Finanztest und Öko-Test ausgezeichnet. Habe nur gute Erfahrungen gemacht!

    Kommentar von hempelchen18 ,

    Hi investor, danke für den Tipp :)

  • Umrechnung Feuerschutzpolice in Immobilienwer?
    Hilfreichste Antwort von wjgmuc ·

    Es gibt zwar eine Formeln, aber dazu brauchst Du die Baupreisindizes der entsprechenden Jahre:

    1914-er-Wert x Baupreisindex des entsprechenden Jahres = kalkulierter Wert des entsrechenden Jahres

    Die indzizes für 1949 sind dabei recht schwierig online zu finden. Das bekommst Du einfacher und schneller, wenn Du bei Deiner Bank in der Gutachter-/Bewertungsabteilung anfragst, denn die haben umfangreichere Tabellen und längere Zeitreihen.

    Wahlweise auch bei der Versicherung selbst, von der die Police ist.

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von HappyHappy ,

    Die Tabellen mit den Baupreisindex hab ich zb gefunden. Aber, was ich nicht verstanden hab: nehme ich den Wert, wo die Immobilie gebaut wurde oder den Wert von dem Jahr, welches ich brauche?

    http://www.caj-seminare.de/downloads/wert1914.pdf

    Kommentar von wjgmuc ,

    Im Zusammenhang mit dieser -frage https://www.finanzfrage.net/frage/eigentumswohnung-ohne-ruecklagen-was-ist-zu-be...

    geht es um die ursprünglichen Herstellungskosten der "Petersschen Formel," also dem Jahr, an dem das Objekt erstllt wurde.

    Formel ist dann:

    1914-Wert x Index des Bahjahrs = kalkulierte urprüngliche Herstellungskosten

  • Pflichtteil unterschlagen?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Ebenso wie Barmer habe ich ein Problem mit dem Sachverhalt und dass aus der Ehefrau und Mutter plötzlich eine Oma wird, die den Enkeln (Kinder von welchem Kind?) etwas weitergibt.

    Ich versuche Mal zu rekapitulieren:

    Der Vater stirbt. Die Mutter M bekommt alles wegen Berliner Testament. In diesem BT sind die Drei Kinder wie folgt bedacht: Kind L und Kind N (wegen "lange Nase") bekommen weniger als Pflichtteil, Kind G bekommt den Rest.

    Dann kommt Kind L und fordert Pflichtteil bekommt 1/12.

    Nach ein paar Jahren geht man zum Notar und L und N bekommen ein wenig, damit sie einen Verbverzicht unterschreiben, was sie auch tun.

    Dann geht M (inzwischen Oma geworden) hin und verschenkt an die Enkel (unklar Kind welches ihrer Kinder, aber vermutlich die Kinder G, sonst würde sich ja keiner aufregen) Immobilien, die bei der Regelung über den Erbverzicht nicht genannt worden waren.

    Die Frage geht nun dahin Was kann ma da noch machen, weil M ja die Kinder L und N unter falschen Angaben zum Verzicht gebracht hat.

    Das muss man aus meiner Sicht juristisch in verschiedene Vorgänge zerlegen:

    1. Der Erbverzicht ist anfechtbar, weil unter Vortäuschung falscher Tatsachen zustande gekommen.
    2. die Mutter M hat sich des Betrugs schuldig gemacht. Da in der Familie ist es ein Antragsdelikt.
    3. Dem Notar wird man nicht nachweisen können, dass er zum Zeitpunkt des ERbverzichts um die Wohnungen wusste, die später die Enkel bekamen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob er dann einschreiten muss, selbst wenn er sich an den Erbverzicht erinnern sollte. ER ist Urkundsperson und muss nur tätig werden, bzw. eine Beurkundung verweigern, wenn er um die Unrechtmäßigkeit weiß.
    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Rat2010 ,

    Sie durchgängig als Witwe zu bezeichnen, wäre besser gewesen. Die bedachten Enkel sind auch schon jenseits der 30 aber das tut nichts zur Sache. Ich denke, ebenso wenig, wie dass die bedachten Enkel die Kinder der N sind, die zu ihr aber keinerlei Kontakt haben. Zur Oma sehr guten.

    Das mit dem Betrug hatte ich schon vermutet. Es fühlt sich aus der Sicht der N genau so an.

    Dass auch der Pflichtteilsverzicht anfechtbar ist, ist auch nur konsequent.

    Der Notar wusste um die Wohnungen, konnte aber beim Pflichtteilsverzicht nicht davon ausgehen, dass die Witwe später darüber verfügt. Ich denke, dass er bei der vor wenigen Wochen erfolgten Änderung des Testaments oder der Schenkung der Wohnungen gestutzt hat, weil die Witwe eine seiner besten Kundinnen sein dürfte.

    Er kann sich aber womöglich darauf berufen, dass er im Pflichtteilsverzicht gesucht aber nichts gefunden hat, was seiner Erinnerung auf die Sprünge geholfen hätte.

    Das Thema ist jetzt eines von Recht haben und Recht bekommen. Testamente kann man nicht einsehen (oder?). Wenn die Witwe also (nur) das Testament geändert hat, kann der Tod der N oder Vergessen dafür sorgen, dass die W mit einem Betrug (wäre gut, wenn das ein Gericht entscheidet) ungesünt bleibt.

    Über die Auswirkung auf den Clan kann man nur spekulieren.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Sehe ich eine Idee anders, ich habe zwar im Strafrecht meine Dissertation geschrieben, jedoch nicht über Betrug, trotzdem halte ich die Sache für Eindeutig.

    Betrug, § 263 StGB:

    Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Nehmen wir es auseinander:

    Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen

    Vorteil soll an G, oder die Enkel gehen

    , das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt

    Die beiden Immobilien wurden verscchwiegen und damit wurde der Erbverzicht erreicht.

    oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    Kommentar von Rat2010 ,

    Sie jetzt zu belangen wird aber nur funktionieren, wenn Sie die Wohnungen verschenkt hat, oder? Bei Testaments Änderung kann man aber den Pflichtteilsverzicht anfechten. Gibt es da Fristen oder laufen die ab Kenntnis des Betrugs?

    Kommentar von wfwbinder ,

    Nein, wenn, dann würde ich es jetzt betreiben.Der Betrug ist ja vollendet.

    Das Vermögen wurde falsch angegeben (Immobilien verschwiegen), damit haben sich die Pflichteilsberechtigten mit weniger Ausgleich für den Erbverzicht begnügt. Somit ist der Betrug erfüllt. Mit der Schenkung an die Enkel wurde die Sache ruchbar und die Verjährung läuft.

    Ich würde jetzt zum Anwalt gehen.