Hilfreichste Antworten

  • Frage zum notariellen Vorkaufsrecht?
    Hilfreichste Antwort von Franzl0503 ·

    adrian

    Steht fest, ob das für den Veräusserer vorgesehenen dingliche Vorkaufsrecht

    1) zeitlich befristet,

    2) für den ersten Verkaufsfall oder

    3) für alle Verkäufsfälle gelten soll?

    4) Hast du daran gedacht, einen Rangvorbehalt (für Hypotheken und Grundschulden) einzutragen bejahendenfalls in welcher Höhe des Marktwert?

    Der Notar ist nicht daran gehindert, später den Kaufvertrag zu beurkunden.

    Vorkaufsrechte bewirken in Kaufverträgen regelmässig keine Hinzurechnungen. Es gibt allerdings Ausnahmen.

    Näheres erfährst du vom Notar.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von adrian1980 ,

    Habe ich mir noch garkeine Gedanken zu gemacht. Aber mit dem Rangvorbehalt scheint wichtig zu sein.

    Kommentar von Franzl0503 ,

    adrian:

    Vermutlich steht irgendwann die Beleihung der ETW an.

    Immobilien-Darlehensgeber beanspruchen für ihre Grundschuld den Rang v o r dem Vorkaufsrecht.

    Ohne Rangvorbehalt in ausreichender Höhe müsstest du jedesmal den Vorkaufsberechtigten um die Genehmigung des Rangrücktritts ersuchen und auch die enstehenden Kosten tragen.

  • Frage zur Berechnung des Zugewinnausgleiches?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Das eine Erbschaft nicht zum Zugewinn gehört, hat @Andri123 schon klargestellt.

    Was noch dazu kommt ist, dass der Zugewinnausgleich und der Versorgungsausgleich nicht absolut zwingend sind.

    Man könnte in Deinem Beispiel z. B. prüfen, ob der Versorgungsausgleich und der entsprechende Teil vom Lottogewinn nciht einen vergleichbaren Wert haben und gegenseitig verzichtet wird.

    Dem Beamten könnte es z. B. lieber sein seine Pension in ungekürzter Höhe zu bekommen und lieber auf einen Barbetrag zu verzichten und der Andere könnte sich mit dem Barbetrag in ungeschmälerter Form eine Existenz begründen, hätte aber von Versorgungsansprüchen, die ab dem Rentenalter kommen weniger.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von adrian1980 ,

    Ok, also sind Zugewinnausgleich und Versorgungsausgleich Verhandlungssache und werden nicht zwingend vom Gesetzgeber(Scheidungsrichter) nach Schema F durchgeführt?!

    Kommentar von wfwbinder ,

    Nein, bei den Vereinbarungen wird vom Gericht nur darauf geachtet, dass die Interessen gewahrt bleiben. Also dass nicht Jemand fast, odervöllig leer ausgeht.

  • Einkommen versteuert?
    Hilfreichste Antwort von Zappzappzapp ·

    Nein, wenn Du Vermögen hast und das Geld nach Deutschland überweist, musst Du keine Steuern bezahlen. Das ist doch kein "Einkommen" und eine Vermögenssteuer gibt es in Deutschland nicht.

    Was in Griechenland möglicherweise für Steuern anfallen, musst Du dort klären, wenn Du Dein Haus verkaufst.

  • abschmelzmodell bei schenkung erbe?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Da "normale" Erben (was wohl gesetzliche Erben ohne Pflichtteilsanspruch sein sollen) ja keinen Mindestanspruch haben, gibt es nichts was abschmelzen könnte.

    Einen Pflichtteil bekommen gem. § 2301 Abs. 1 Abkömmlinge eines Erblassers und gem. § 2303 Abs. 2 BGB die Eltern, oder der Ehegatte eines Erblassers.

    Hat eine Person weder Kinder noch Eltern, oder einen Ehegatten, so gibt es keinen Pflichtteilsberechtigten. Ein gesetzlicher Erbe könnte ein Neffe sein.

    Würde dieser Erblasser vor seinem Tod alles an einen Freund verschenken, gäbe es kein Erbe mehr zu verteilen und der Neffe würde leer ausgehen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Andri123 ,

    Und da ich gerade §2325 BGB gefunden habe: Dort geht es eindeutig um Pflichtteilsberechtigte (und nicht um sonstige Erben). Also sonstigen Erben kann es egal sein, was zu Lebzeiten verschenkt wurde.

    Kommentar von wfwbinder ,

    stimmt, es geht nur um Leute die ausdrücklich in § 2303 BGB genannt sind.

  • Darf man eigentlich bei Krankengeld dazu verdienen?
    Hilfreichste Antwort von heinerbumm ·

    Grundsätzlich geht das. Der Begriff der Arbeitsunfähigkeit hat ja uch mit der zuvor ausgeübten Tätigkeit zu tun. So ist ein Dachdecker mit gebrochenem Bein arbeitsunfähig, eine Schreibkraft aber eher nicht. Somit ist durchaus möglich in einem Beruf arbeitsunfähig zu sein im anderen aber nicht. Die Regelungen im SGB 5 sehen keine Anrechnung vor. Also grundsätzlich möglich, wenn die bestehende Arbeitsunfähigkeit nicht in der anderen Tätigkeit besteht und die Genesung nicht verhindert oder verzögert.

  • Hausgeld für Sondereigentum?
    Hilfreichste Antwort von Andri123 ·

    Sie könnte den Lastenzuschuss beantragen. Das ist quasi Wohngeld für Eigentümer von Immobilien.

    Kommentar von Saxonator ,

    haben Sie vielen Dank, geht das auch wenn meine Mutter bei mir im Ausland lebt?

    Kommentar von Andri123 ,

    Natürlich nicht.

    Und wenn sie die Immobilie gar nicht bewohnt, kann sie diese doch verkaufen.

    Kommentar von Saxonator ,

    Das Problem ist der Speicher, der wegen des Denkmalschutzes nicht ausgebaut werden darf, ein Architekt wollte sich dort eine Loftwohnung bauen, bekam aber keine Genehmigung dafür, seitdem wissen wir nicht so recht wie man den Speicher verkaufen könnte. Der Keller ist evtl. etwas einfacher, aber leider in einem nicht bewohnbaren Zustand. Ich werde jetzt nochmal versuchen das Ganze an einen Makler zu geben. Vielen Dank nochmal

  • Sind Schulden beim Finanzamt gleichzusetzen mit Steuerhinterziehung?
    Hilfreichste Antwort von Meandor ·

    Der Schuldturm und ähnlicher Quatsch ist abgeschafft.

    Steuerschulden zu haben ist keine Straftat.

    Steuerhinterziehung ist es nur, wenn man falsche oder keine Angaben macht, und dadurch die Steuern nicht oder zu niedrig festgesetzt werden.

    wfwbindern hat noch den § 380 AO angesprochen. Wer vor allem die Lohnsteuer nicht bezahlt, kann mit einem Bußgeld belegt werden, und das Bußgeld kann in Ersatzhaft umgewandelt werden.

    Das Problem an Steuerschulden ist, dass Steuerschulden automatisch tituliert sind. In der Theorie gibt es zwar die Zahlungsverjährung nach fünf Jahren, aber eben nur in der Theorie. In der Praxis verjährt nur dass, was die Vollstreckungs-/Erhebungsstelle des Finanzamtes verjähren lassen will.

    Wenn das Finanzamt kein Geld mehr einziehen kann, dann greift es zu den sogenannten rückstandsunterbindenden Maßnahmen; d.h. es werden Maßnahmen ergriffen, damit keine neuen Steuerschulden mehr entstehen. Bei einem selbständigen Handwerker bedeutet das, dass man seine Selbständigkeit beendet. Je nach Amt und Zusammenarbeit der Behörde entweder durch die Anregung eines Gewerbeuntersagungsverfahrens oder durch Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von BillGehts1990 ,

    Dieser Möchtegern wfwBinder labert hier auch oft nur Blödsinn und verkauft sich als Anwalt Steuerfachmann und Bilanzbuchhalter in einer Person. Manches was er von sich gibt ist gut aber diese Antwort ist völliger Quatsch. Ich habe noch nie gehört dass man "bestraft" wird wenn man kein Geld mehr hat. Der Hans meint sicher Unterschlagung und bewusstes Verschweigen von Einnahmen oder Täuschen von Unterlagen. Ja so weit kann ich auch mitdenken @wfwBinder. Also erstmal DANKE für die Antwort @Meandor.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Lieber Meandor, ich dachte nicht nur an das Bußgel gem. § 380 AO, sondern auch an die Rechtsprechung des BGH, der in solchen Fällen auch schon § 266a StGB analog zu den Sozialversicherungsbeiträgen.

    Kommentar von Meandor ,

    Das muss dann lex prussia sein...

    Ich hätte mir die Finger abgeleckt, nach einem Richter der in den Fällen § 266a STGB analog anwenden würden.

    Als ich noch jung und motiviert war, hab ich mal an den Rechtssauschuss des Bundestages geschrieben und gefragt, warum die Nichtabführung der Sozialversicherungsbeiträge eine Straftat ist, die Nichtabführung der Lohnsteuer aber nur ein Bußgeldtatbestand. Die Antwort war relativ oberflächlich aber zusammengefasst in etwa:

    Der deutsche Gesetzgeber sah und sieht in der Nichtabführung der Sozialversicherungsbeiträge ein größeres Unrecht als in der Nichtabführung der Lohnsteuer, daher gibt es zwei Normen mit unterschiedlichem Strafcharakter.

    Zumindest im Süden der Republik gibt es keine analoge Anwendung. Bei Verfahren von Steufa und FKS wird im wesentlich der 266a vorgebrecht und die Steuerhinterziehung ist vielleicht noch in Tateinheit.

    Kommentar von wfwbinder ,
    Zumindest im Süden der Republik gibt es keine analoge Anwendung.

    Naja, der BGH tag t in Karlsruhe.

    Die links habe ich bei meiner Antwort eingestellt.

    Aber ich sehe gerade, die sind Löschungen zum Opfer gefallen, weil der Frager beleidigend war.

    https://www.iww.de/pstr/archiv/aktuelle-rechtsprechung-des-bgh-schadensermittlun...

    Kommentar von Meandor ,

    Naja, der Eingangssatz sagt "neben die Lohnsteuerhinterziehung".

    Wie nennt man das nochmal, wenn die kleineren Straftaten neben einer großen Hauptstraftat nicht mehr verfolgt werden, und sich dann nur noch aufs Strafmaß auswirken?

  • Volksbank Mitgliedschaft?
    Hilfreichste Antwort von LittleArrow ·
    heute war ich bei der Volksbank

    Es gibt gibt ca. 350 Volksbanken in Deutschland. Wenn man bei einer VB ein Gehaltskonto eröffnen will, sollte man sich vorrangig nach den Kontoführungsgebühren erkundigen, die je nach Art der Kontoführung unterschiedlich sein dürften. Manchmal gibt es für Azubis eine kostengünstige Kontovariante.

    ob ich die Volksbank Mitgliedschaft möchte

    Jede VB ist eine Genossenschaft, in der man Mitglied werden kann, aber nicht muss. Mitglieder haben manchmal vergünstigte Kontoführungsgebühren (also nachfragen). Als Mitglied zeichnet und zahlt man idR einmalig einen Genossenschaftsbeitrag (Höhe ab x Euro) und erhält dafür eine jährliche, variable Dividende (Vorteil!), wenn die Geschäfte gut laufen. Man haftet allerdings bis zum 4(?)-fachen seiner Einlage, wenn es der VB mies gehen sollte, d.h. es besteht eine Nachschusspflicht (Nachteil!). Und wenn man seine Anteile später zurückgeben möchte, muss man einen Antrag auf Anteilsrücknahme stellen, dem der VB-Vorstand zustimmen muss und der etliche Monate später (Nachteil!) - nach der Feststellung des Jahresergebnisses - nach Löschung Deiner Anteile im Genossenschaftsregister abgewickelt wird. Es ist also langwieriger und keinesfalls ein Spar- oder Tagesgeldkontoersatz!!!

    Als Azubi sollte man daher nicht gleich VB-Genossenschaftsanteile zeichnen und kaufen, sondern erst einmal mit der mageren Azubi-Vergütung klarkommen.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von Fernsehtyp ,

    Vielen Dank für deine ausführliche und Vorallem hilfreiche Antwort :)

    Kommentar von LittleArrow ,

    Bitte und gerne. Sonst noch Fragen hierzu?

  • Ist es schlimm, wenn mein Name im Verdienstnachweis falsch steht?
    Hilfreichste Antwort von MDelewski1960 ·

    kommt darauf an...

    wenn du z.B. einen Kredit beantragen möchtest, die dann logischerweise einen Verdienstnachweis wollen und in dem steht statt Anton Meier "Otto Müller" drin dann wird dir die Bank wohl keinen Kredit gewähren...

    Oder wenn du beim Finanzamt Angaben machen musst

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von xJSMx ,

    bei mir ist nur ein Buchstabe falsch

    Kommentar von MDelewski1960 ,

    dann ist das kein grosses Problem,

    schliesslich kommt es ja auch immer wieder vor,

    dass manche z.B. von einem Christof einen "Christoph" oder aus einem Carsten einen "Karsten" machen...

    in diesem Fall handelt es sich wohl nur um einen kleinen Tippfehler

    ;-)

  • Autofinanzierung/-Kredit, neue Arbeitsstelle?
    Hilfreichste Antwort von wjgmuc ·

    Den Passus wg. Probezeit nur aus dem Arbeitsvertrag herausnehmen zu lassen ist zu wenig, denn es müsste explizit im Vertrag drinstehen, dass keine gesetzliche Probezeit vorhanden ist und das Kündigungsschutzgesetz bereits ab Vertragsabschluss gilt.

    Deshalb kann Dein Arbeitgeber innerhalb der ersten 6 Monate den Vertrag ohne Begründung kündigen, da das Kündigungsschutzgesetz, so wie der Vertrag derzeit ist, erst ab dem 7. Monat wirksam wird.

    Siehe dazu:

    https://www.focus.de/finanzen/karriere/arbeitsrecht/tid-13845/arbeitsrecht-der-v...

    Deswegen ist es absolut korrekt, wenn bei Kreditanfragen die jeweilige Bank von dem noch nicht vorhandenen Kündigungsschutz ausgeht.

    Zur Bankfrage: das ist schwierig, da Du eben immer noch jederzeit gekündigt werden kannst.

    Meine Empfehlung ist, einen entsprechenden Nachtrag zum Arbeitsvertrag erstellen und bei einer Kreditanfrage mit vorlegen. Dann dürfte sich das Bankenproblem erledigen.

  • Wie viel darfman denn eigentlich maximal pro Monat bar einzahlen ohne dass es sich um geldwäsche handelt?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Geldwäsche ist es dann, wenn Du wegen Geldwäsche verurteilt wirst.

    Deine Frage geht doch vermutlich in die Richtung, "wann vermutet die Bank, dann es Geldwäsche sein könnte und macht eine Verdachtsmeldung."

    Das hängt davon ab, wie Du der Bank erklärst, dass Du Bargeld in erheblicher Höhe einzahlst.

    Mit der richtigen Vorbereitung kannst Du 1.000.0000,- in bar einzahlen, oder auch bei einer Grenzkontrolle anmelden ohne ein Problem zu bekommen.

  • Steinhoff - wird die Aktie nochmals kommen oder soll man die paar Cent noch retten wenn man vor paar Jahren mit 5 Euro gekauft hat?
    Hilfreichste Antwort von Rat2010 ·

    Verbilligen ist die sicherste Möglichkeit, sein Geld los zu werden.

    Vor allem natürlich bei Unternehmen, die pleite sind. Du wirfst gutes Geld schlechtem hinterher und zwar so sicher wie das Amen in der Kirche. Es gibt noch einige Börsensprüche (man greift in ein fallendes Messer ...). Sie funktionieren bei insolventen Unternehmen alle!

    Insolvenz einer AG bedeutet, dass die Gläubiger mit eventuellen Erlösen so gut es geht befriedigt werden. Die Eigenkapitalgeber/Aktionäre verlieren in aller Regel ihr Geld.

  • Privatverkauf, Käufer bittet um Rechnung (was beachten?)?
    Hilfreichste Antwort von EnnoWarMal ·

    Hier bleiben aber reichlich Fragen offen:

    Offenbar stellt das Equipment ja notwendiges Betriebsvermögen dar, musste also (zwangsweise) eingelegt werden. Daher kann der Verkauf auch nur aus dem betriebsvermögen heraus erfolgen oder aber die Gegenstände müssen vorher entnommen werden, was dann auch wieder zwangsweise erfolgen würde.

    Offenbar sind hier weder die Einlage noch die Entnahme erolgt, was im Fall einer Betriebsprüfung wohl korrigiert würde. Das Ergebnis wäre mit einer ziemlichen Wahrscheinlichkeit aber zu deinen Gunsten.

    Jedenfalls würdest du mit einer Rechnung als Unternehmer dokumentieren, dass aus dem Betriebsvermögen heraus verkauft würde. Deshalb würde ich die Rechnung als Privatmann stellen und gut ist.

    Das Thema Umsatzsteuer müssen wir wohl nicht anfassen. Die ist wohl verloren.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von marlon9germany ,

    Danke für deine Antwort und die Infos!

  • Ab wann müssen dem Finanzamt vierteljährlich die Einkünfte gemeldet werden?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·
    Von seinem Freund B hat er jetzt gehört, dass A seine Einkünfte eigentlich vierteljährlich an das Finanzamt melden müsste.

    Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

    Man müsste wissen, ob Du die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nimmst (Umsatzsteuer wird nciht erhoben). Wenn nicht wären Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben.

    Eine vierteljährliche Pflicht die Einkünfte zu melden gibt es nicht.Wenn Du Deine einkommensteuererklärung abgibst, wird im Einkommensteuerbescheid gg. eine vierteljährliche Einkommensteuervorauszahlung festgelegt. Die musst Du zahlen.

    Alle 5 Antworten
    Kommentar von Finnifinanz ,

    Die Kleinunternehmerregelung wird in Anspruch genommen. Das heißt also, dass das FA A informieren würde, wenn eine vierteljährliche Einkommensteuervorauszahlung fällig wäre?

    Kommentar von wfwbinder ,

    A hat ja bei Gründung des Unternehmens den "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" eingereicht. Nach den Angaben wurden demnach ja keine Einkommensteuervorauszahlungen festgesetzt.

    Sobald A seine erste Jahreserklärung mit den gewerblichen Einkünften einreicht, wird das Finanzamt Vorauszahlungen festsetzen, wenn dies nötig ist.

  • Wird der Einfluss der Demografie auf Renten und Wohlstand überschätzt bzw. dramatisiert?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    WAs mich in der Diskussion über das Thema stört ist, dass diese Diskussion von Leuten beherrscht wird, die sich über Gerechtigkeitsfragen "Nach 40 Jahren Arbeit muss die Rente den Unterhalt garantieren" auslassen, anstatt einfach ihr Notebook mal zum rechnen zu verwenden anstatt zu twittern, oder Facebook likes zu verteilen.

    Machen wir doch einfach eine Excel Tabelle.

    Als erste Spalte die Zeitleiste von heute ( oder um die Vergangenheit mit abzubilden ab 1970) bis sagen wir 2070.

    Die zweite Spalte die Bevölkerungsentwicklung.

    Als dritte Spalte der Anteil der Personen, die im Arbeitsprozess sind (sein werden).

    als vierte Spalte die, die aus dem Arbeitprozess ausgeschieden sind.

    Dann das BIP pro Person, möglichst Inflationsbereinigt.

    Dann könnte eine erste Ergebnisspalte kommen, nämlich BIP insgesamt/Personen im Arbeitsprozess. Da sieht man dann schon welche Sprünge die Produktivität machen muss, um das mit weniger arbeitenden Leuten zu schaffen.

    Aber ich kann dann mit der einfachen REchnung "Aus dem Arbeitsprozess ausgeschiedene * Existenzminimum" schon mal errechnen, was erwirtschaftet werden muss um das zu stemmen, oder wieviel % des BIP in die Versorgung gehen müssen.

    Wir müssen aufhören uns über Zuwanderung und deren Folgen zu untrhalten, sondern uns nur über 2 Punkte Gedanken machen:

    1. Wieviel gut bezahlte Arbeitsplätze müssen auf dem Gebiet existieren in dem die deutschen Sozialsysteme Beiträge erheben, um die Lasten tragen zu können.
    2. Woher bekommen wir die Leute, die diese Arbeitsplätze bei uns besetzen.

    Die Antennen in iPhones einsetzen und die Rückseiten schließen, können Chinesen, oder Malayen immer billiger als Leute hier. Womit wir vorne bleiben können sind komplizierteProdukte des Maschinenbaus, hochwerige Fahrzeuge (nicht nur PKW) und andere Spitzenerzeugnisse.

    Dazu brauchen wir aber Leute, die in der Schule aufpassen und Spaß am lernen haben.

    Nicht die Kevins, oder Dschanedds aus Marzahn, oder die Alis, und Hakans aus Kreuzberg, die von Sozialarbeitern als die Opfer der Bildungsferne ihrer Haushaltsvorstände beweint werden.

    Wir können Andrea Nahles und konsorten noch 10-15 Jahre an den Sozialsystemen herumverschlimmbessern lassen, aber das wird nicht zu wirklichen Lösungen führen.

    Was wir brauchen ist eine schmerzliche, aber zukunftssichere Reform der Sozialsysteme mit weniger Geldverteilmechanismen um auch Kosten und Mitarbeiter zu sparen, damit die sinnvoll eingesetzt werden können.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von lohepudel ,

    Ein sehr guter Beitrag, vielen Dank!

    Kommentar von Luscinia ,

    Ich würde mir wünschen, dass in der Politik mehr Leute wie Du was zu sagen hätten, die das "große Ganze" einigermaßen verstehen und dringend notwendige Reformen auf den Weg bringen, statt immer nur in 4-Jahres-Zyklen zu denken und handeln und Flickschusterei zu betreiben.
    (Das Problem ist leider oft auch der Wähler, der kurzfristige Erfolge in seinem eigenen Geldbeutel mehr wertschätzt als eine langfristige Stabilisierung der Gesellschaft.)

    Kommentar von billy ,

    Sehr gut analysiert, war von Dir aber auch nicht anders zu erwarten. Du lebst doch in Berlin, kannst Du nicht eine von den Pappnasen im Bundestag ablösen, egal welche Fraktion ? Meines Erachtens sind von den knapp 600 Abgeordneten mindestens 500 entbehrlich. Und mit entbehrlich meine ich auch entbehrlich, oder eben die Steigerungsform von flüssig - überflüssig.

    Kommentar von Kevin1905 ,
    Nicht die Kevins

    Je suis blessé :(

    Kommentar von wfwbinder ,

    Entschuldige bitte, aber es war auch eher "Gäwin" gemeint.

    01. Anriggo

    02. Bäggie

    03. Bämmelah

    04. Bettrig

    OS. Dschanien

    06. Dschassdinn

    07. Dscheysn

    08. Gaddrien

    09. Gadschia

    10. Garschdn

    11.Gimborlie

    12. Lüdschah

    13. Mordiehn

    14. Morguss

    15. Morsl

    16. Mürgoo

    17. Nigoll

    18. Schuljann

    19. Tschässigah

    20. Tschenniffor

  • 18 Jahre und 100€ pro Monat durch Patreon Hobby. Muss ich da irgendwas beachten?
    Hilfreichste Antwort von Krausch ·

    Es handelt sich um Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Solange du allerdings keine weiteren Einkünfte hast, fällt keine Einkommensteuer an, wenn die Einkünfte ca. 9.000 € jährlich nicht übersteigen.

    Wenn du allerdings weitere Einkünfte erzielst, dann sind die Einkünfte aus deinem "Gewerbe" über die Anlage G und die Anlage EÜR in die EInkommensteuererklärung einzubringen.

    Was Patreon da abführt, weiß ich nicht. Deutsche Einkommensteuer kann es allerdings keinesfalls sein. Du bist selbst für die Versteuerung der Einkünfte verantwortlich, nicht Patreon. Und das geschieht durch ndie Abgabe einer Steuererklärung, wenn man zur Abgabe verpflichtet ist.

    Kommentar von lucygirl147 ,

    aha das bedeutet im Klartext dann letztlich was für mich?

    Ein Gewerbe muss ich nicht Anmelden oder? habe Gelesen, dass das bei künstlerische Tätigkeiten rausfällt und was ich mache ist eine Geschichte zu schreiben -> Kunst.

    Was meinst du genau mit weitere Einkünfte. Meinst du wenn ich 9000 euro überschreite oder wenn ich diese 410 Euro grenze überschreite?

    Mit Patreon dachte ich das, da man als Deutscher deutlich mehr abgeben muss als z.B Amerikaner oder glaube ich sogar Engländer. Aber ich irre mich höchstwahrscheinlich in dem Punkt und es handelt sich da um Zoll oder irgendwelche EU Regularien oder irgendwas was ich bisher noch nicht kannte :)

    Letzte Frage wäre ab wann wäre ich zu einer Steuererklärung verpflichtet? Ist das erste mal dass ich irgendwie etwas Geld verdiene und bin deshalb recht unwissend (so etwas bringen sie einem natürlich nicht in der Schule bei... Dafür weiß ich was in der Zeit des Barocks für Bilder gemalt wurden... :/ )

    Jedenfalls schonmal vielen dank für deine Antwort und Mühe

    Kommentar von Krausch ,

    Wenn du Geschichten schreibst, ist es wohl so eine Art Autorentätigkeit? Dann handelt es sich um Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit i.S. des § 18 EStG, nicht um einen Gewerbebetrieb. Dann muss man kein Gewerbe anmelden.

    Wie gesagt: was Patreon da abführt, kann ales Mögliche sein. Nur deutsche Steuer nicht, denn dafür ist Patreon nicht verpflichtet. Patreon wird ja wahrscheinlich auch selbst eine Gebühr erheben, auch das kann sein.

    Alle Einnahmen, die man aus einer Tätigkeit erzielt, auch wenn die Erzielung von Einkünften nur bloßer Nebeneffekt dieser Tätigkeit ist, sind grundsätzlich steuerpflichtig. Zu versteuern ist der Gewinn, also die Einnahmen abzüglich der Augaben.

    Einkommensteuer fällt aber vereinfacht beschrieben erst dann an, wenn die Summe der Einkünfte aus allen Einkunftsarten (also z.B. Lohneinkommen, freiberufliche Tätikeit, Zinseinkünfte etc.) abzüglich der Sonderausgaben (z.B Krankenversicherungsbeiträge, Rentenversicherungsbeiträge) den Grundfreibetrag übersteigt. Der beträgt dieses Jahr 9000 €.

    Davon hängt auch ab, ob eine Einkommensteuererklärung abzugeben ist. Dies richtet sich entweder nach § 46 EStG oder nach § 56 EStDV, je nach dem welche Einkünfte der Steuerpflichtige erzielt hat.

    Nach § 46 EStG muss u.a. eine Steuererklärung abgegeben werden, wenn der Steuerpflichtige Lohneinkünfte erzielt und daneben noch andere Einkünfte erzielt, die keine Lohneinkünfte sind (z.B. als Autor), wenn die Summe dieser Nicht-Lohneinkünfte 410 € übersteigt.

    Nach § 56 EStDV muss u.a. eine Steuererklärung abgegeben werden, wenn keine Lohneinkünfte erzielt werden, aber die Summe der Nicht-Lohneinkünfte den Grundfreibetrag, also 9000 €, übersteigt.

    Zur Zeit, da du keiner weiteren Arbeit nachgehst, must du also erst dann eine Steuererklärung abgeben, wenn du als Autor mehr als 9000 € jährlich verdienst. Sobald du allerdings Lohneinkomen erzielst, musst du eine Steuererklärung abgeben, wenn die Tätigkeit als Autor 410 € übersteigt.

    Das ist jetzt alles sehr vereinfachend dargestellt. Dabei habe ich auch keien Fachtermini verwendet.

    Kommentar von lucygirl147 ,

    Ich bin dir sehr dankbar :)

    Das einzige was mir noch nicht komplett klar ist. Wie soll man den überhaupt nachvollziehen woher ich das Geld habe? Sprich es ist ja nicht offensichtlich das ich "author" bin. Muss ich da vielleicht irgendwie noch was machen oder reicht das wenn ich das sagen kann falls irgendwie nachgefragt wird?

    Kommentar von Krausch ,

    Nachvollziehbar für die Finanzbehörden, aus welchen Quellen deine Einnahmen stammen, ist es, wenn eine ordungsgemäße Buchführung und darauf basierend eine Steuererklärung erstellt wird. Das genügt.

    Und zur Geltendmachung, dass du Autor bist, genügt es zunächst, die Einkünfte auf der Anlage S in die Einkommensteuererklärung einfließen zu lassen. Damit machst du geltend, dass du Freiberufler bist. Falls das Finanzamt Fragen haben sollte, wird es sich melden.

    Außerdem wird das Finanzamt, wenn du die Einkünfte zum ersten Mal erklärst, dir einen sogenannten Betriebseröffnungsbogen zuschicken, auf dem du Eintragungen zu den Daten deines "Betriebs" machen musst, also z.B., was genau du machst, wo dein "Betriebssitz" ist, usw.

    Kommentar von lucygirl147 ,

    Also jetzt bin ich doch etwas verwirrt. Ich dachte ich müsse erst dann eine Steuererklärung abgeben sobald ich 9000 oder mehr dadurch verdiene oder eben dann anderweitig einen beruf habe? So hatte ich dich zuvor zumindest verstanden.

    Nochmal vielen Dank für die Hilfe! :)

    Kommentar von Krausch ,

    Das musst du auch erst dann. Aber ich habe deine Frage davor so verstanden, wie du die Herkunft deiner Einkünfte im Falle einer Abgabe nachweist.

    Kommentar von lucygirl147 ,

    Ah okay. Nein meine Frage war nur so gemeint falls das Finanzamt mitbekommt dass ich dieses Geld einnehme wie sie dann nachvollziehen können woher ich das kriege. Nicht dass ich Post bekomme wo mir dann irgendwas vorgeworfen wird :) Bzw. können sie das überhaupt nachvollziehen. Das Geld liegt eigentlich nur auf PayPal und wird dann online für irgendwas ausgegeben oder an Freunde gesendet wenn ich mir was leihe oder so.

    Nicht falsch verstehen ich will jetzt nichts illegales machen :)

    Kommentar von Krausch ,

    Auch wenn das Geld nur auf Paypal liegt, ist es dir zugeflossen und es zählt als Einnahme, weil du darüber verfügen kannst.

    Aber wie gesagt: wenn das FA von deinen Einkünften erfährt, bevor du es mitteilst, dann kommt allenfalls eine Aufforderung des FA, eine Steuererklärung abzugeben und die Nachfrage nach der Herkunft der Einkünfte. Ggf. musst du auch Nachweise vorlegen, z.B. eine Übersicht von Paypal oder etwas ähnliches. Bei wahrheitsgemäßer Angabe passiert aber nichts weiter. Durch die Vorlage von Steuererklärungen und weiterer Nachweise, wenn das FA welche anfordert, wird nachvollzogen, ob die Angaben des Steuerpflichtigen nachvollziebar sind.

    Beim FA arbeiten auch keine Unmenschen: wenn der Sachverhalt schlecht zu erklären ist, spricht auch nichts gegen ein Telefonat, um die Sache mal durchzusprechen, sollte es notwendig sein.

  • Reicht es, wenn der Vermieter meine schriftliche Mietvertragskündigung per SMS bestätigt?
    Hilfreichste Antwort von Snooopy155 ·

    Mit der SMS hast Du doch den Nachweis, dass er die Kündigung erhalten und gelesen hat. Das ist ausreichend. Einer Kündigung muß der Vermieter nicht zustimmen, es sei denn die Kündigungsfristen sind nicht eingehalten oder die Wohnung ist schlecht vermietbar.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von LittleArrow ,
    oder die Wohnung ist schlecht vermietbar.

    Das verwirrt (mich).

    Kommentar von correct ,

    "oder die Wohnung ist schlecht vermietbar" - das kann ein Grund sein?

    Kommentar von Eti2d ,

    @corret Zum Glück ist es nicht bei mir der Fall. Ich habe mir eher Sorgen gemacht, dass mein Vermieter vllt. doch noch einfach sagen könnte, dass er die Kündigung nicht erhalten hat. Ich war mir nicht sicher, ob der Einschreiben-Einwurf als Beleg ausreicht. Doch wenn die SMS dies sowieso tut, dann ist ja alles in Ordnung :)

    Kommentar von williamsson ,

    Du hast ales richtig gemacht, schriftl. Kündigung, sicher fristgemäß. Eine Zustimmung erfolgte ebenfalls. Dann auf in ein neues Paradies

    Kommentar von wjgmuc ,

    Das ist ja toll. Da besorge ich mir eine Schrottwohnung und dafür einen Mieter und schon habe ich ein Mietverhältnis, das er nicht kündigen kann.

    Jetzt habe ich in allen relevanten Gesetzen und Urteile zu Mietsachen gewühlt, abe bisher nichts gefunden. Kannst Du das deshalb etwas genauer belegen?

  • Vater vom Zocken abhalten?
    Hilfreichste Antwort von blackleather ·

    Unterstellt, deine Vermutungen bezüglich des Gesundheitszustandes deines Vaters sind richtig, ist das Amtsgericht (Abt. Betreuungsgericht) dein Ansprechpartner. Dorthin solltest du dich mit einer Schilderung deiner Beobachtungen (auch dessen, was andere an ihm beobachten) wenden.

    Was passiert daraufhin?

    Das Betreuungsgericht leitet ein Verfahren ein, in dem es prüfen wird, ob dein Vater vollumfänglich oder teilweise einer Betreuung (z.B. in Bezug auf Vermögensangelegenheiten) bedarf. Dazu wird ein Richter ihn aufsuchen und in einem persönlichen Gespräch einen Eindruck von den geistigen Qualitäten deines Vaters zu gewinnen versuchen. Außerdem wird er von einem Psychologen in ähnlicher Weise untersucht und begutachtet werden. Anschließend fasst das Vormundschaftsgericht einen Beschluss, in dem es die Betreuung entweder für nicht erforderlich erklärt (dann kann dein Vater weitermachen wie bisher) oder einen Betreuer bestellt. Das ganze Verfahren dauert etwa sechs Wochen bis drei Monate.

    Betreuer kannst z.B. du werden, es kämen aber auch Dritte, wie z.B. ein Rechtsanwalt oder Berufsbetreuer, in Frage. Wenn sich die Betreuung auf die Vermögensangelegenheiten deines Vaters erstreckt, kann er nicht mehr selbst über seine Konten verfügen, keine Wertpapiergeschäfte mehr tätigen usw. Für alles das braucht er dann die Zustimmung des Betreuers.

    Der Betreuer wiederum ist dem Betreuungsgericht rechenschaftspflichtig für seine Tätigkeit und erhält eine Vergütung nach gesetzlich vorgeschriebenen Sätzen aus dem Vermögen deines Vaters.


  • Wann wird der Darlehensvertrag für die Immobilienfinanzierung unterschrieben? Vor oder nach dem Notartermin?
    Hilfreichste Antwort von LittleArrow ·
    statt diese Summe über den teuereren Kredit der Bank laufen zu lassen.

    So ist das nur auf den ersten Blick: "teurer".

    Ein genaueres Hinsehen würde auch die Nachteile bzw. Inflexibilität der KfW-Finanzierung beachten und bewerten:

    1. Einschränkungen bei der Auftragsvergabe und Nachweisführung der durchgeführten Maßnahmen.
    2. KfW-Kredit hat nur eine Zinsfestschreibung von 10 Jahren. Danach besteht ein Zinsveränderungsrisiko aus der (beinahe alternativlosen) teuren, angeblich markkonformen Neufestsetzung des Zinses. Dabei ist Markkonformität ein sehr strubbeliger, nicht substantiierbarer Begriff! Da in 10 Jahren wenig vom Kredit getilgt wurde, bleibt nur die Neufestsetzung des Zinses oder die komplette Ablösung aus Eigenmitteln. Eine alternative Bankfinanzierung scheidet dann idR wegen der Nachrangigkeit dieses neuen Darlehns aus.
    3. Der KfW-Kredit muss abgelöst werden, wenn das Haus verkauft oder vermietet wird. Beide Ereignisse kann man allerdings als Hellseher für 10 Jahre sicher ausschliessen.

    Meine Empfehlung ist, auf das anfangs günstige, aber inflexible KfW-Darlehn zu verzichten und den Darlehnsbetrag von Anfang an in die übrige Finanzierung zu packen; dann habt Ihr auch nur einen Kreditgeber.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Dami0510 ,

    Vielen Dank für die Antworten. Genau an diese genannten Nachteile der kfw dachten wir auch. Deshalb überlegen wir auch sehr ob wir diesen kfw-Kredit nehmen sollen, selbst wenn wir die Voraussetzungen erfüllen.

    Wir haben kommenden Montag den Termin bei der KSK. Dabei lassen wir uns zwei Angebote geben. Einmal mit kfw-Baustein, wohnen mit Kind und Restkredit und einmal ohne kfw. ...melde mich dann nochmal voerst vielen Dank

  • Erbansprüche Halbbruder?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    erster gesetzlicher Erbe wäre ein Kind. liegt hier nicht vor.

    Zweiter gesetzlicher Erbe wäre Ehefrau, die Neben Kind und Eltern erben würde. Liegt hier nicht vor.

    dritter gesetzlicher Erbe wären die Eltern, § 1925 BGB.

    Die Mutter lebt und erbt ihre Hälfte. Der Vater lebt nicht mehr, an seine Stelle treten dessen Abkömmlinge, § 1925 Abs. 3 BGB. Die beiden verbleibenden Brüder teilen sich also die zweite Hälfte des Erbes.

  • Wie wird eine hauptberufliche Tätigkeit auf Provision abgerechnet ohne Gewerbescheinpflicht?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Also, wenn Jemand von Dir die "Steuer-ID" möchte, die die frühere Lohnsteuerkarte ersetzt, weil man mit ihr Deine ELSTAM Daten abrufen kann, so stellt man Dich fest ein.

    Also wird nach Lohnsteuerklasse abgerechnet und auch die Sozialabgaben abgeführt.

    Wie das bei reinen Provisionseinkünften funktionieren soll, wenn Du mal 1, oder 2 Monate keinen Provisionsanspruch hast, ist mir aber unklar.

    Auf jeden Fall wird es als reine Lohnabrechnung gehandhabt.

  • Muss ein Geschäftsführer Gehalt bekommen?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Also c arbeitet kostenlos, um dem Gesellschafter einen Gefallen zu tun?

    Interessante Frage, da kannst Du unterschiedliche Steuerberater und Juristen fragen und wirst unterschiedliche Antworten bekommen.

    Mögliche Antworten:

    Schenkung des Gf an seinen Verwandten und von dem verdeckte Kapitalzuführung an die Gesellschaft.

    Schenkung des Gf an die Gesellschaft

    Gar keine Auswirkung.

    Es kann auch Probleme mit der Rentenversicherung geben, wie das einzustufen ist. Siehe hier:

    Ich neige zu der ersten Lösung, denn unbestritten wird es ja nur gemacht, weil der mit demGesellschafter verwandt ist.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von wfwbinder ,

    Um den Zusammenhang zu zeigen habe ich meinen Kommentar aus Gf. zu einer Rückfrage auch hierher kopiert:

      Wie verhält es sich, wenn der GF eine Minderheitsbetiligung <25% an dem Unternehmen hält? Wäre damit die Problematik aus der Welt?

    Die Problematik wird dadurch nur klarer und konkreter.

    Ein Gesellschafter kann seine gleichzeitige Funktion als Geschäftsführer über die Gesellschaftereigenschaft begründen. Das geht solange, wie die Gesellschaft nicht tätig ist, also keine ernsthafte Tätigkeit entfaltet wird und der Geschäftsführer auch keine größere Arbeitsleistung erbringt.

    Sonst wird es verdeckte Kapitalzufuhr.

    Kommentar von Brigi123 ,

    Wfw, ich sehe hier keine links, die man anklicken könnte.

    Kommentar von wfwbinder ,
  • Nachnahmepaket wurde vom Paketzusteller einfach vor der Tür gestellt, wer kommt für die Kosten auf?
    Hilfreichste Antwort von Rechtlich ·

    Hi !

    Der Postzusteller muß dafür aufkommen. Hatte Deine Nachbarin einen Glückstag würd ich sagen. :)

    Alle 3 Antworten
    Kommentar von MDelewski1960 ,

    vielleicht ist ja auch dem Versandhaus ein Fehler unterlaufen und die haben das Paket überhaupt nicht per Nachnahme verschickt,

    aber dann hätte meine Nachbarin doch wohl eine andere Nachricht im Paket gehabt?!?

    mal abwarten,

    wenn irgendwann 'ne Rechnung kommt dann weiss sie mehr

    ;-)

    Kommentar von Rechtlich ,

    Ja denke ich auch. Aber vieleicht hatte sie doch Glück. Den die Nachricht im Paket lautete ja Nachname. :)

  • Was passiert wenn man einmalig eine 4 stellige Summe auszahlt?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Wo soll ein Problem sein?

    Wie Du im Kommentar schreibst, kommt das Geld ja als Überweisung. Es kommt doch gar kein Verdacht zu Geldwäsche auf.

    Steuerhinterziehung kann nur dann (als Verdacht) in Betracht kommen, wenn die Einnahmen in die Gegend on 9.000,- Euro kommen.

    Alle 6 Antworten
    Kommentar von CocaColaClassic ,

    Danke dir! Also soll ich mir die 4000€ auszahlen lassen? Wird es Probleme geben, weil ich kein Gewerbe angemeldet habe? Ich habe ja durch Internetmarketing Geld verdient. Und wenn meine Eltern bei Jobcenter sind, gibt das Jobcenter die Bank irgendwelche Informationen weiter und muss man da dann etwas beachten?

    Kommentar von wfwbinder ,

    Irgendwie hast Du ein Problem mit den Begriffen. Wenn DU bestimmen kannst dass Dir die 4.000,- überwiesen werden, dannn hast Du sie ja bereits verdient und sie stehen auf irgendeinem Konto bei Deinem Vertragspartner für dich bereit.

    Wenn Du darüber bestimmen kannst das und wohin gezahlt wird, gilt es nach dem Steuerrecht schon an Dich zugeflossen.

    Das mit dem Jobcenter stand nicht in der Frage, wir haben einen neuen Sachverhalt (warum kommt das in Häppchen?)

    Die Bank gibt keine Informationen an das Jobcenter.

    Aber man könnte Dich auffordern Kontoauszüge vorzulegen.

    Kommentar von CocaColaClassic ,

    Also bei meinen Partner wird das verdiente Geld jeden Monat ausgezahlt. Ich muss dafür meine PayPal-Adresse oder Bankverbindungen eingeben, da ich es noch nicht getan habe sammeln sich die ganze Vergütungen noch beim AffiliateMarketing-Programm zusammen bis ich meine Daten angebe, damit die überweisen können. Da ich noch nicht aufgeklärt bin was Gewerbe etc. angeht habe ich noch keine Konto Daten angegeben somit konnten die es noch nicht überweisen. Habe die 4.000€ nebenbei in ca. halbes Jahr verdient und möchte nun ein Konto bei der Sparkasse erstellen und meine Bankverbindungen beim Partner angeben damit ich das Geld auf mein Konto habe.

    Das Geld habe ich verdient indem ich Werbung für andere Seiten/Produkte gemacht habe und Leute sich etwas gekauft/angemeldet haben.

    Danke dir für deine Antworten :)

  • Muss ein Steuerausländer (EU) Abgeltungssteuer zahlen?
    Hilfreichste Antwort von EnnoWarMal ·

    Dividenden werden anders behandelt als Zinsen, deshalb greift die Abstandnahme meistens nicht. Kommt aber auch auf das DBA an.

    Das DBA Ausland - Deutschland ist mir allerdings so leider nicht geläufig.

    haben diese Personen auch den Freibetrag von 800 Euro?

    Nein. Sie haben einen Sparerpauschbetrag von 801 Euro.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Rat2010 ,

    Aha. Ist dir der Fall schon mal untergekommen? Jedenfalls bei in Österreich (nebenbei auch der Schweiz, tut hier aber nichts zur Sache) steueransässigen Anlegern mit Einkünften aus offenen Fonds, die ihr Depot in Deutschland haben, wird hier nichts abgezogen. "Steuerausländer" bedeutet für die Bank jedenfalls in den Fällen, kein Abgeltungssteuerabzug. Jedenfalls bis einschließlich 2017 aber das sollte sich nicht geändert haben.

    Es kann sein, dass du DBAs kennst, nach denen Kapitaleinkünfte oder speziell Dividendeneinkünfte von Steuerausländern in Deutschland zu versteuern sind (keine Ahnung). Dass diese in einem anderen Land steuerpflichtigen Anleger dann auch einen deutschen Sparerpauschbetrag haben, wage ich stark zu bezweifeln. Wenn, wäre es für die dortigen Bewohner interessant, 801 oder 1.602 € Dividenden- oder Zinseinkünfte in Deutschland zu erzielen. Aber doch auch irgendwie ungerecht, oder?

    Kommentar von EnnoWarMal ,

    Um als beschränkt Steuerpflichtiger dahin zu kommen, dass - bei Zinserträgen - keine Kapitalertragsteuer einbehalten wird, muss der Steuerpflichtige dem Kreditinstitut eine Ansässigkeitsbescheinigung vorlegen.

    Die bekommt er bei seinem zuständigen Finanzamt.

    Ohne diese Ansässigkeitsbescheinigung weiß die Bank nicht, dass derjenige beschränkt steuerpflichtig ist.

    Nebenbei bemerkt: Nach der Sachverhaltsdarstellung wäre ohnehin zu überlegen, ob nicht eine unbeschränkte Steuerpflicht nach § 1 (3) EStG günstiger wäre. Hängt von den Einkünften im Ansässigkeitsstaat ab.

    Wenn, wäre es für die dortigen Bewohner interessant, 801 oder 1.602 € Dividenden- oder Zinseinkünfte in Deutschland zu erzielen.

    Hier war ich ungenau. Die Einkünfte aus Kapitalvermögen werden natürlich in Deutschland nur versteuert, soweit sie 801 Euro übersteigen. Sofern Deutschland nicht das Besteuerungsrecht hat, greift auch der Sparerpauschbetrag nicht.

  • Insolvenz seit 2014 December?
    Hilfreichste Antwort von correct ·

    Kann denn die Abfindung nicht auf soundsoviele Monate verteilt werden?

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von Stuard ,

    Beim erst antrag bei der Insolvenzgericht von meiner Rechtsanwalt wurde das so geschrieben verteilung auf so u.soviel Monate.Doch mein Treuhand wurde vom gericht darüber informiert und sein Schreiben an das gericht lautet. Das ich ca.die gleiche Summe an Einkommen habe während bein beschäftigung zeitraum also ca.1750€ und das es zum leben angemessen ist u.er komplette Abfindung behalten wolle.Aber mein Pfändungsfreibetrag beträgt 2500€ und ich habe ca.2500€ noch an Rechnungen zubegleichen worauf ich zur Stellungnahme bei der Gericht dies so geschildert habe.Jetzt warte ich ab wie der Richter von der Insogericht darüber entscheidet.

  • Betrug durch Mutter. Was sind meine optionen?
    Hilfreichste Antwort von Zappzappzapp ·

    Du scheinst ja im Gegensatz zu Deiner Mutter sehr vernünftig zu sein. Ich finde es sehr beachtlich, wie "schonend" Du ihr unmögliches Verhalten kommentierst. Traurig, das sie Dir so eine Belastung mitgibt.

    Eine Umschuldung wird bei Deiner Situation kaum möglich sein. Das zu versuchen, ist vergeudete Zeit. Und Deine Mutter zu belangen wird ebenso nicht möglich sein. Schriftlich hast Du nichts vereinbart und Geld ist ja ohnehin nicht vorhanden. Schuldner bist Du allein. Das ist mehr eine moralische Sache zwischen euch beiden.

    Dass ein P-Konto eingerichtet ist und Du eine Wohnung hast, ist schon mal sehr gut.

    Was Du eigentlich schon nach der ersten Mahnung hättest machen sollen, statt auf Deine Mutter zu hoffen:

    Geh mit Deinen ganzen Unterlagen zu einer Verbraucherzentrale in Deiner Nähe oder zu einer kostenlosen Schuldnerberatung.

    https://www.verbraucherzentrale.de/

    https://www.finanztip.de/schuldnerberatung/

    Auch beim Jobcenter können sie Dir dazu Hinweise geben.

    Zusätzlicher Tipp, falls notwendig:

    Mit einem Beratungshilfe müssen Schuldner nur 15 Euro für die Beratung durch einen Anwalt zahlen. Sie können den Schein beim örtlichen Amtsgericht beantragen, wenn ihnen keine kostenfreie Möglichkeit der Hilfe zur Verfügung steht.

    Deine Fragen können eigentlich nur beantwortet werden, wenn der Schriftverkehr und die Verträge vorliegen und das ist hier ja nicht möglich. Auf jeden Fall sollte geprüft werden, ob die Forderungen überhaupt in dieser Höhe gerechtfertigt sind., wenn ich lese, dass aus €900 inzwischen €1.300 geworden sind.

    Wenn die gestiegenen Kosten evtl. auf Gebühren eines Inkassobüros zurückzuführen sind, muss das kurzfristig geprüft werden, da oft ein großer Teil oder alle dieser Gebühren rechtlich gar nicht nicht zulässig sind.

    Also:

    Lass Dich schnellstmöglich von Fachleuten beraten, die wirklich etwas von der Materie verstehen, weil sie entsprechene Erfahrungen haben und so etwas täglich machen. Denen legst Du Deine Unterlagen vor.

    Und halte Dir vor Augen, dass der Betrag in deiner momentanen Situation natürlich sehr viel Geld bedeutet, aber letztlich nicht ein so großer Betrag ist der nicht zu schaffen wäre, soweit nicht noch mehr dazu kommt.

    Das wird schon. Viel Erfolg!

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von Zappzappzapp ,
    Kommentar von Sawbones ,

    Vielen dank für diese umfangreiche Antwort. Ich werde mir definitiv die hilfe eines Schuldenberaters suchen und auch mal das JobCenter befragen!

    Kommentar von Zappzappzapp ,

    Sehr gut. Und warte nicht zu lange damit, es könnten Fristen verstreichen.

  • Wie werden Beiträge für freiwillige KV berechnet/Lebensversicherung?
    Hilfreichste Antwort von barmer ·

    Hallo, ich verstehe die Frage so, dass er weiter freiwilliges GKV.Mitglied bleibt. (Keine gesetzliche Rente ?)

    Beide Möglichkeiten sind denkbar, kommt auf die Satzung der Kasse und auf den Bearbeiter an.

    Sachgerecht im Sinne von §240 SGB V wäre eine Einbeziehung der Kapitalzahlungen z.B. durch Verteilung auf 10 Jahre analog einer betrieblichen Altersversorgung. Denn das spiegelt seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Eine explizite Vorschrift dafür ist mir aber ad hoc nicht bekannt.

    In der Praxis sehe ich die Chancen ganz gut, dass es bei dem Mindestbeitrag bleibt bzw. dem was sich aus dem Einkommen des Ehegatten und Kapitaleinkünften ergibt. Denn die Frage nach Einkommen kann er guten Gewissens verneinen.

    Egal wies ausgeht, eine LV aus < 2004 würde ich auf jeden Fall bis zum kalkulierten Ablauf weiterzahlen. Vergleichbare Anlagen gibt es derzeit nicht und daran ändert auch das Risiko ber Beitragszahlung nichts.

    Viel Glück

    Barmer

  • Ist der geforderte Erbschein wirklich notwendig?
    Hilfreichste Antwort von Snooopy155 ·

    Den Erbschein bei Versicherungen kannst Du auch dadurch umgehen, dass Du Dir von einem Rechtspfleger beim Nachlaßgericht eine Bescheinigung ausstellen läßt, dass Ihr die Nachommen des verstorbenen seid. Zusammen mit einer Haftungsübernahmeerklärung die die Versicherung gegenüber Ansprüchen von Dritten absichert, sollte einer Auszahlung nichts im Wege stehen. Denn Versicherungen dürfen nich auf der Ausstellung eines Erbscheins bestehen, sie haben nur das Recht auf eine Bescheinigung der Rechtmäßigkeit der Erben. Das ist meines Erachtens der kostengünstigste Weg, denn die Niederschrift beim Nachlassgericht ist kostenfrei.

    Alle 4 Antworten
    Kommentar von MrsMurphy ,

    Die Lebensversicherung fällt entweder in die Erbmasse oder wird an den Bezugsberechtigten ausgezahlt. Da ist es unter Umständen nicht ausreichend nur zu Beweisen, dass man ein Verwandter ist. Verwandtschaft heißt ja nicht zwangsläufig auch erbberechtigt.

    Kommentar von Snooopy155 ,

    Wenn es ein Testatment gegeben hätte, dann hätte dieses zur Vorlage ausgereicht. Ohne testament ist der Erbnachweis zu erbringen, das kann ein Erbschein sein, aber es gibt auch andere Lösungen.Und mehr dürfen auch Lebensversicherungen nicht fordern.

    Kommentar von ebber1 ,

    Das klingt gut. Ich werde der Versicherung diese Lösung vorschlagen und bin gespannt auf deren Reaktion. Wo kann man so wichtige Informationen nachlesen, falls die Versicherung ablehnt?

    Kommentar von Snooopy155 ,

    Da sollte man unter Erbschein googel und genau lesen, was der BGH bezüglich des Erbscheines generell entschieden hat. Dort wird dann in der Regel bestätigt, dass der Erbnachweis erbracht werden muss, aber nicht ein Erbschein verpflichtend vorgeschrieben werden darf. Nur wissen die wenigsten, dass man durch eine Niederschrift am Nachlaßgericht dies kostenlos gemacht werden kann.

    Ich selbst war in dieser Situation und hatte so Union Invest in die Knie gezwungen; letztlich haben wir dann aber doch einen Erbschein benötigt, da dummerweise vorher eine Erbengemeinschaft mit Immobilienbesitz aufgelöst worden ist, an der der Erblasser so beteiligt war. Und Grundbuchämtrer bestehen in vielen Bundesländern auf dem Erbschein.

    Kommentar von ebber1 ,

    Hallo Snooopy155, oben beim Klick auf die Glocke wird mir angezeigt, dass Du vor etwa eineinhalb Stunden nochmal einen Kommentar geschrieben hast, den ich allerdings nirgends finden kann. Komisch. Vielleicht kenne ich mich auf dieser Plattform auch einfach noch nicht richtig aus. Bin ja heute zum erstenmal bei Finanzfrage...
    Jedenfalls wäre ich schon neugierig auf die Quellenangabe zu der von Dir vorgeschlagenen Alternativlösung.

    Kommentar von Snooopy155 ,

    Dieses Urteil sollte ausreichend sein, denn LV können nicht andere Sicherheiten verlangen als Banken. BGH, Az. XI ZR 401/12

  • Wie kann ich als nebenberuflich selbstständiger Kleinunternehmer Ersatzteile für einen zu 80-90 % privat benutzen PC in der EÜR angeben?
    Hilfreichste Antwort von correct ·

    Du setzt einhundert Prozent an und ziehst dann neunzig Prozent Privatanteil ab.

    So gibt es keine Nachfragen.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von bastet5 ,

    Wo muss ich den Privatanteil eintragen?

    Kommentar von Andri123 ,

    Bei den Einnahmen gibst Du diese sog. Privatanteile an.

    Also angenommen, Du bezahlst 100,-€ für den PC, dann kommen erstmal 100,-€ als Betriebkosten in die EÜR und 90,-€ als Privatentnahme zu Deinem Einkommen dazu.

    Kommentar von correct ,

    Keine Privatentnahme.

    Einfach 100 minus 90 ist zehn

    Kommentar von EnnoWarMal ,
    Wo muss ich den Privatanteil eintragen?

    Fast hätte ich "correct"s Antwort kommentiert. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es sich um eine teilbare Leistung handelt, die dem § 12 Nummer 1 EStG nicht zugänglich ist.

    Kommentar von bastet5 ,

    Achso, da ich es mittlerweile direkt im FA erfragt habe:

    100 % des Betrages auf S. 2 der EÜR eintragen und auf S 1 in Zeile 20 dann die 90 % Privatanteil eintragen. Falls es mehrere solcher Posten gibt: Aufrechnen.

    Das Finanzamt fummelt sich das dann wieder auseinander bzw. hilft es der Elster-EÜR einfach bei den Belegen eine Excel-Datei oder einfache Tabelle mit Einnahmen und Ausgaben und Anteilen (privat/geschäftlich) mitzusenden.

    Mehr: http://phaminmix.blogspot.de/2015/05/steuererklarung-fur-kleinunternehmer.html (unter der Zwischenüberschrift EÜR ganz unten)

  • Euro Kommerz Kredit - Wer kennt diesen Vermittler?
    Hilfreichste Antwort von dwatomki ·

    Ein Haken den ich gefunden habe, ist, dass die Nachweisunterlagen (Gehaltsabrechnugen etc.) in Originalsprache der Bank (russisch) sein müssen.

    Nach der "Vorabgenehmigung" empfiehlt der Kreditvermittler ein günstiges Übersetzungsbüro, mit dem man zusammenarbeitet und das die Unterlagen für einen übersetzt, um es der Bank zuzuschicken. Ein Angebot von dem Übersetzungsbüro soll dann einem zugeschickt werden.

    Somit fallen kosten an, für die Übersetzung, ob danach eine Kreditvermittlung zustande kommt, kann ich nicht sagen...

    Alle 9 Antworten
    Kommentar von 052018 ,

    Ich konnte diese Bedingung nicht finden, auf deren homepage. Bisher kann ich mir nur vorstellen, dass man dies erst erfährt, wenn man einen Antrag absendet. Aber dies möchte ich vermeiden, solange ich keine weiteren Informationen habe.

    Kommentar von Hansweb63 ,

    Ich habe die Adresse aus einem Forum, wo jemand geschrieben hat, dass die Firma seriös arbeitet.

    Von EuroCommerzkredit habe ich auch einen Kredit bekommen und sogar ziemlich schnell.

    Der Support arbeitet auch gut, innerhalb von 2 Tagen hatte ich immer eine Antwort.

    Mir ist jedenfalls eine russische Firma lieber, weil es da wirklich noch Kredite gibt.

    Kommentar von Warheit83 ,

    Ich habe selbst bei EuroCommerz Kredit einen Kreditantrag für meine Firma über 250.000 Euro gestellt. Im ersten Falle konnte ich die benötigten Unterlagen für die Bank nicht so schnell beibringen und deshalb musste ich noch einmal einen Antrag stellen. 

    Ich habe den Übersetzer genommen, den mir der Vermittler empfohlen hat, es gab 1 oder 2 Rückfragen, nach 4 Tagen kam die Kreditgenehmigung und mit Rücksendung des Vertrages hat das noch einmal eine gute Woche gedauert, bis der Kredit auf meinem Konto war. Ich habe eine Filiale in Moskau und dort Herrn Hoffmann persönlich in seinem Büro besucht, um mich zu bedanken.

    Also sehr empfehlenswert.

  • Vorgehen bei Vollstrreckungsbescheid?
    Hilfreichste Antwort von wfwbinder ·

    Natürlich beim gleichen Mahngericht beantragen.

    Die Formulare bekommst u dort, wo Du auch das für den Mahnbescheid bekommen hast.

    Alle 2 Antworten
    Kommentar von correct ,

    Es gibt inzwischen Zentrale Mahngericht - die Sache läuft online.

    Kommentar von wfwbinder ,

    Ich weiß, in Berlin ist das das Amtsgericht Wedding.

    Aber dort sind sowohl die Mahnbescheide, wie dann auch die Vollstreckungsbescheide zu beantragen.

    Kommentar von Petz1900 ,

    Im Amtsgericht Uelzen (das zuständige Mahngericht) finde ich nichts zum online-Vollstreckungsbescheid :(

    Kommentar von wfwbinder ,

    Ich habe mich beim AG Uelzen bis hier vorgeklickt:

    https://www.online-mahnantrag.de/omahn/Mahnantrag?_ts=3294508-1526926508800&...

    Zweiter Punkt von oben Antrag auf Erstellung Vollstreckungsbescheid.

    Verutlich verstehe ich die als Heidjer (mein Heimatort ist 35 Kilometer Luftlinie von Uelzen) besser. ;-) :-)

    Kommentar von Petz1900 ,

    ah, da ganz hinten, vielen Dank !

    Manchmal ist man doch mit Blindheit geschlagen.....

    Ja, von mir aus sind es ca 150 km, muss wohl an der Entfernung liegen :) :)

  • Voruntersuchung für Augen-OP bei Grauem Star bezahlen?
    Hilfreichste Antwort von Rechtlich ·

    Hallo !

    Nein bezahlen muß er das nicht. Wenn die Krankenkasse das übernimmt ist dies nicht rechtens. Dein Bekannter soll sich die Bestätigung der Krankenkasse holen und dort vorlegen. Sollte der Arzt trotzdem Geld verlangen,entweder den Arzt wechseln od der Kassenärztlichen Vereinigung meldenLiebe Grüße.

  • Tagesgeld bei Deflation?
    Hilfreichste Antwort von detlef32 ·

    Natürlich - per Definition nimmt bei einer Deflation der Kaufwert einer Währung zu.

    Du solltest aber bei Deinen Überlegungen die Politiker nicht vergessen.

    Weil Inflation ist für sie gut - mehr Geld ausgeben als einnehmen ist ein natürlicher Vorgang . nur so kann man sich mehr Stimmen sichern.

    Und nur die 2% Grenze der EZB / Maastricht Abkommen hält den Wunschkonzert der europäischen Politiker (bislang) in Schach.

    Und Deine Aussage "bis sich gurte Chancen an den Börsen" ist aus meiner Sicht sagen wir mal naiv.

    Es gibt jeden Tag neue "gute Chancen". Der Gesamtmarkt ist doch völlig wurscht. Wenn es einen Kampf zwischen Alt und Neu gibt dann überlege Dir wer die besseren Aussichten hat.

    Ich setze derzeit auf jeden Fall auf die aktiven Akteure im Deep Learning Umfeld also Google, Amazon, NVidea und Co, weil die entwickeln die Software und Hardware für die Künstlichen Intelligenzen von morgen die sicherlich noch mehr in unsere Arbeits- und Lebenswelt eindringen werden.

    Aber Du kannst auch eine andere Meinung haben und Dein Geld auf sowas wie Nestle setzen weil die Weltbevölkerung wird weiter steigen selbst wenn es zu einer Überalterung in den entwickelten Ländern kommt.

    Oder wie wär's mit Investitionen in die Gesundheitsbranche. Alte Menschen brauchen gute medizinische Versorgung und die meisten haben (jedenfalls in den entwickelten Ländern) auch das Geld um sich das zu leisten.

  • muss man einnahmen aus dem pfandflaschensammeln nicht versteuern weil ja ohne hin mwst auf dem pfand ist?
    Hilfreichste Antwort von hildefeuer ·

    Wie kommst Du denn darauf?

    Es gibt einen Referenzfall. Das ist der Profi-Flaschensammler vom Wacken Opern Air.

    Der war auch schon im Fernsehen und sein Wohnmobil vorgezeigt. Der hat auch Gewerbe angemeldet. Fährt mit seinem Wohnmobil quasi auf Firmenkosten von einem Open Air zum anderen um Flaschen zu sammeln, professionell. Die Veranstalter haben nix dagegen. Sie müssen dann weniger Müll entsorgen.

  • Sind Geldmarktfonds überhaupt noch eine sinnvolle Alternative in einem Deflationsszenario?
    Hilfreichste Antwort von gandalf94305 ·

    Mal abgesehen davon, daß wir derzeit sicher keine Deflation haben, sondern eine wieder leicht anziehende Inflation, wäre die Frage relativ einfach zu beantworten. In einer Deflation fallen Preise, d.h. die Kaufkraft von Geldwerten nimmt zu.

    Geldmarktfonds erzielen ihre Rendite durch kurz- bis max. mittelfristige Geldmarktanlagen. Deren Rendite orientiert sich an den risikofreien Zinsen und ggf. Aufschlägen darauf. Es gab jedoch auch schon negative Geldmarktzinsen... Damit wird angesichts der recht geringen Zinsen aktuell (und der Abzüge durch Management-Fees und Steuern bei Fondserträgen) klar, daß EUR-Geldmarktfonds nicht sehr sinnhaft sind. Auch die Anlage in Tagesgeld oder Festgeld auf nicht allzu lange Zeiträume wird vergleichbare Renditen ergeben und mit der Deflation mitschwimmen. Das sind ja effektiv auch Geldmarktanlagen.

    Anders sieht es aus, wenn Du in einer Fremdwährung anlegst und dort auf hohe Zinsen (Türkei war mal populär) oder eine Aufwertung der Fremdwährung (z.B. USD) spekulierst. Das hat dann aber nichts mit Deflation zu tun, sondern mit dem Gefüge der Währungen und Zinsen in den beteiligten Währungsräumen.