Keine Auszahlung vom Bankkonto (Deutsche Bank) möglich trotz Guthaben und P-Konto. Wieso ?

Folgendes Szenario:

Ich habe auf meinem Konto ein Guthaben von 500 Euro. Dieses Guthaben ist zweifelsohne auch verfügbar und es handelt sich bei dem Gironkonto um ein P-Konto.

Nun kann ich mittlerweile (seit ca. 2 Wochen) nicht mehr ins Onlinebanking und ich habe von der deutschen Bank eine Kündigung meines Kontos zum 28.12.2011 per Post erhalten.

Ich kann am Banlautomaten und Kontoauszugsautomaten alles überprüfen, Kontostand checken und er gibt mir die Karte auch wieder aus. Die "Auszahlungsfunktion" ist allerdings deaktiviert und ich weiß nicht warum...

Zuerst habe ich gedacht, dass es evtl. daran liegt, dass ich im letzten Monat bereits mein zu verfügung stehendes Guthaben (P-Konto ja ~1028 €) aufgebraucht habe. Nun ist aber wieder der Monatserste und das Guthaben ist 100 & frei, ich kann es aber nicht abheben.

Es erfolgte soeben ein Anruf bei der Deutschen Bank Zentrale und mir wurde mitgeteilt, dass mein Konto nicht mehr in meiner Filiale, sondern von der Kreditbetreuung in Essen geführt wird. Man gab mir eine Telefonnummer in Essen unter der ich mich melden soll. Nun ist dort aber heute Feiertag.

Ich benötige das Geld relativ dringen dund überlege nun zu meiner Filiale zu fahren (ca. 40km entfernt). Kann ich mir den Weg sparen ? Denn die Frau am Telefon sagte, dass mir da wohl nur die Kreditbetreuung Auskunft geben kann.

Kennt sich in dem Bereich jemand aus oder kann aus Erfahrung sagen wann und warum sowas passiert ? Können die das Geld einfach einbehalten ? Oder zahlt man es mir am Schalter aus ? Ich bin etwas ratlos.

Vivien

Girokonto Konto P-Konto Deutsche Bank pfändungskonto
1 Antwort
P-Konto weiterer Freibetrag

Hallo, ich habe eine Frage zum Pfändungsschutzkonto. Ich habe mein Konto heute, auf Grund einer Pfändung, in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln lassen. Ich bin verheiratet und habe mit meiner Frau eine gemeinsame Tochter. Dies habe ich der kontoführenden Bank mittels einer Meldebescheinigung bestätigt. Mir wurde lediglich der Grundfreibetrag von 985,15 Euro bewilligt, da ich laut Aussage der Bankangestellten für meine Tochter ja nicht gesetzlich zur Unterhaltszahlung verpflichtet sei. Richtig ist, dass ich natürlich keinen Unterhalt direkt an meine Frau überweise, sondern Dinge des täglichen Bedarfs bezahle und Kosten für Kiga, Versicherungen etc. für meine ganze Familie zahle. Ich habe versucht, mich anhand der Gesetzestexte zu belesen, muss aber zugeben, dass die dortigen Formulierungen §850 Abs.2 Nr.1a ZPO etc. für mich nicht eindeutig verständlich sind. Ich weiß, dass z.B. vom Amtsgericht ein erhöhter Freibetrag zuerkannt werden kann. Bevor ich diesen Schritt jedoch gehe, wüsste ich gern ob ich oder eher die Angestellte der Bank einem Irrtum unterliegt. Also konkret meine Frage: Steht mir für mein im eigenen Haushalt lebendes Kind ein weiterer Freibetrag zu? Ich beziehe keine Sozialleistungen, meine Frau und ich haben getrennte Konten und das Kindergeld wird auf das Konto meiner Frau überwiesen.

Vielen Dank für ihre Hilfe C.Seifert

Girokonto P-Konto Pfändung Pfändungsschutzkonto
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Girokonto + P-konto

Keine Auszahlung vom Bankkonto (Deutsche Bank) möglich trotz Guthaben und P-Konto. Wieso ?

4 Antworten

Hat ein P-Konto Nachteile?

3 Antworten

Kann ich mein P-Konto trotz Kontopfändung wieder in ein normales Girokonto umwandeln?

2 Antworten

Kann ein P-Konto wieder in "normales" Girokonto umgewandelt werden?

5 Antworten

P-Konto weiterer Freibetrag

3 Antworten

Kann auch ein Sparbuch als Pfändungskonto umgeschrieben werden?

2 Antworten

Kann man auch ein P-Konto auf ein Ehepaar lautend eröffnen?

7 Antworten

Ist P-Konto als neues Girokonto auf Guthabenbasis sinnvoll?

2 Antworten

Kann ein P-Konto schon vorsichtshalber vor der Pfändung erstellt werden?

3 Antworten