KfW Förderung bei Hauskauf möglich?

Hallo zusammen,

Es geht nicht um das KfW Wohneigentumsprogramm sondern um das Programm 151 Energieeffizient Sanieren. Wir hatten vor einiger Zeit ein Haus über einen Makler angeschaut welches einem KfW Standard entsprach und es hieß, dass der Umbau ohne Fördermittel erfolgt sei und man diese deshalb beim Kauf beanspruchen könnte, aus dem Haus ist leider nichts geworden.

Jetzt haben wir ein anderes gefunden, welches die letzten Jahre umfassend saniert wurde, vieles davon hat der Eigentümer selbst gemacht. Das Haus hat einen Endenergiebedarfsausweis mit einem Kennwert von 15 kWh/(m²*a).

Das kommt unter anderem durch folgende Maßnahmen zustande: 300 mm Vollwärmeschutz 320 mm Vollsparrendämmung 200 mm Kelleraußendämmung 25 m² Solarthermiegroßflächenkollektor Luft-Wasserwärmepumpe

zusätzlich ist noch eine 1,4 kw Photovoltaikanlage verbaut.

Nebenbei gesagt, ich bin Informatiker und kann mit den Werten so gut wie nichts anfangen, denke nur das dass gut ist

Gibt es bei einem so sanierten Haus also die Möglichkeit an eine Förderung durch die KfW zu kommen, wenn ja was müsste dafür getan werden?

Wie gesagt, es wurde ohne Förderungen saniert und es gibt auch für das meiste keine Rechnungen bzw. Nachweise mehr, schon garnicht über die Arbeit selbst. Der Berater der Bank meinte, es gebe keine solchen Förderungen wenn man schon ein Haus kauft bei dem schon energetisch saniert wurde, so ganz ohne mich zu Vergewissern will ich ihm das aber nicht glauben.

Darlehen Förderung Immobilienkauf KfW Sanierung
2 Antworten
KfW Darlehen - eigentlich unrentabel aber Bank braucht dies als Sicherheit?!

Hallo zusammen,

wir stehen kurz davor unser Traumhaus zu kaufen und sind mittlerweile aufgrund der Flexibilität und guten Konditionen nur noch mit der Voba und der Sparkasse im Gespräch.

Nun bieten diese beiden Banken aber grundsätzlich verschiedene Darlehen an. Die Sparkasse würde unseren Restbedarf komplett über eine Grundschuld auf das Haus absichern und das Darlehen zu 3,65% bei 15 Jahren Zinsfestschreibung vergeben.

Die Voba weigert sich, die komplette Summe auf das Haus abzusichern und will zwingend 40.000 EUR über kfw finanzieren, da dies ihre Sicherheit ist.

So, nun ist kfw aber viiiiel zu teuer (4,05% auf 15 Jahre), man kann nicht sondertilgen und das erste Jahr ist zwingend tilgungsfrei. All das passt uns ganz und gar nicht. Aaaaaber, die Voba würde uns für den eigen- bzw. bankfinanzierten Teil des Darlehens auch eine Zinsfestschreibung über 25 Jahre anbieten (3.87%). Die Sparkasse sichert nicht mehr als 15 Jahre zu.

So nun stehen wir doof da. Lieber jetzt, wegen der doofen kfw bzw. Sicherheitsliebe der Bank etwas mehr zahlen und dafür länger gute Zinsen haben oder pokern und mal gucken, wie der Zinssatz in 15 Jahren ist.

Was würdet ihr tun? Denkt ihr, im Gesamten gesehen kömmen wir mit der Sparkasse wegen des früheren Zinsablaufs dann doch teurer?

Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen!

Mit freundlichen Grüßen Nadine

Baufinanzierung Darlehen KfW
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Darlehen + Kfw

Sonderkündigung KfW-Kredit (124) nach 10 Jahren?

2 Antworten

Was heißt, dass ein KfW-Darlehen VOR der Baumaßnahme beantragt werden muss?

5 Antworten

Welche Bank vermittelt aktuell KfW-Darlehen OHNE zusätzliches eigenes Bankdarlehen?

6 Antworten

Müssen Banken günstige Kredite der KfW anbieten?

7 Antworten

Gibts Probleme mit KfW wenn man deren Kredit vorzeitig zurückbezahlen möchte?

5 Antworten

Greift das bekannte Sonderkündigungsrecht bei Darlehen nach 10 Jahren Zinsbindung auch bei einem KfW-Unternehmerkredit (Programm 47) mit 20 Jahren Laufzeit?

1 Antwort

Was muss ich bei einem KfW Kredit beachten?

3 Antworten

Günstiges Darlehen der Kfw abhängig vom Einkommen des Antragstellers?

5 Antworten

KfW einzelmaßnahmen Kredit zurückzahlen und die Handwerkerrechnungen dann von der Steuer absetzen

2 Antworten