Semesterferien & Minijob & Gewerbeschein

Hallo!

Ich bin Student, unter 25 und familienversichert. Übe zudem eine Beschäftigung auf 400 € Basis aus. In den Semesterferien würde ich aber gerne etwas mehr verdienen (gleicher Job, gleicher Arbeitgeber). Über die Kindergeldgrenze, Einkommenssteuer, etc. bin ich informiert. Die Sache schaut so aus: Ich würde jetzt in den Semesterferien z.B. 700 € pro Monat verdienen wollen, dafür aber im Herbst (weil Staatsxamen) gar nicht arbeiten.. Meine Familienversicherung bleibt dennoch aber bestehen, richtig? Wie ich es verstanden habe, muss ich aber dennoch Rentenversicherungsbeiträge bezahlen für die jeweiligen überschrittenen Monate zahlen (trotz Semesterferienregelung, die für die z.B. für Pflegeversicherung gilt, die dann dementsprechend wegfällt). Ich falle dann in die sogenannte Gleitzonenregelung. Die Beiträge werden dann nach einer bestimmten Formel berechnet (z.B werden bei 600 € ca. 50 € abgezogen) Zudem müsste ich noch Steuern bezahlen, die ich aber am Ende des Jahres zurückerhalte wenn ich unter dem Freibetrag bleibe (ca. 7XXX €)

Nun endlich (!) meine (2) Fragen: Wenn ich bei einem anderen Betrieb in den Semesterferien beschäftigt bin, muss ich keine Rentenversicherungsbeträge zahlen wenn ich unter einer bestimmten Tageszahl bleibe. Verdienst ist aber unwichtig, könnte so auch 3000€ (!) verdienen. Nur die Einkommenssteuer würde anfallen, ansonsten würde ich völlige Freiheit genießen. Warum aber fallen die Rentenbeiträge bei meinem "normalen", regelmässigen Arbeitgeber an?

Und nun viel wichtiger: Um diese Regelung zu umgehen dachte ich mir zusätzlich auf Gewerbeschein zu arbeiten (habe ich vor meinem 400€ Job eh getan). Dh. ich würde eben in den Ferien 400 € + nochmal 200-300€ dazuverdienen. Fallen dann aber auch Rentenversicherungsbeträge an? Es handelt sich bei den Gewerbejobs um eine selbstständige Tätigkeit (meist Messejobs), folglich arbeite ich dann bei verschiedenen Agenturen/ Arbeitgeber.

Auf gut deutsch: ich will einfach nur in den 2 Monaten Semesterferien genug Geld verdienen, damit ich es mir dann im Herbst leisten kann gar nicht zu arbeiten. Ist das irgendwie auch OHNE zusätzliche Abgaben (V.A. RENTENVERSICHERUNG !!!) möglich?

Habe übrigens schon mit meiner Krankenkasse und mit der Rentenversicherung telefoniert aber die jeweiligen Mitarbeiter erschienen mir leider nicht ganz kompetent.

Lieben Dank, ledigliche Hilfe käme mir seeehr gelegen!

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! Danke :D

Rentenversicherung Student 400-Euro-Job arbeitsrecht GKV Minijob Selbstständigkeit Sozialversicherung Steuern Familienversicherung Ferienjob
2 Antworten
Sozialversicherungsnummer bei Privatversicherung (zuvor nie gearbeitet)

Hallo Community, ich habe eine kleine Frage bezüglich meiner Krankenkasse bzw. genauer genommen zu meiner Sozialversicherungsnummer. Mein Vater ist Beamter bei der Post und die ganze Familie (ich eingeschlossen) sind bei der „Postbeamtenkrankenkasse Gruppe B“ mitversichert.

Ich habe bisher noch nie gearbeitet. Kein Minijob, kein Ferienjob, keine Ausbildung (…nichts). Folglich kenne ich mich in diesem Bereich auch nicht aus. Mein Schulalltag fordert mich derzeitig kaum, aus diesem Grund will ich die Zeit produktiv nutzen und einen 400€-Job suchen.

Leider vertritt mein Vater die etwas altmodische Meinung, dass der Arbeitgeber sich um meine Sozialversicherungsnummer bemühen muss. Er beharrt stur auf dieser Meinung. Was kann ich nun tun, um eigenverantwortlich an meine Sozialversicherungsnummer zu kommen? Oder brauche ich eher einen Sozialversicherungsausweis? Wie man merkt kenne ich mich auf diesem Gebiet nicht aus. Das ich bei der Gemeinde (Rathaus) eine Lohnsteuerkarte beantragen muss, habe ich durch Googeln bisher herausfinden können.

Achja, eine weitere wichtige Frage neben der Sozialversicherungsnummer / Sozialversicherungsausweis. Besteht das Risiko durch Ausübung eines Minijobs aus der Mitversicherung zu fliegen? Oder hat ein Minijob keinerlei Auswirkung auf meine Mitversicherung in der Postbeamtenkrankenkasse? PS: Ich bin 23 Jahre alt

DANKE im Vorraus

400-Euro-Job krankenkasse Minijob Sozialversicherung Sozialversicherungsnummer
0 Antworten
Kurzfristige Beschäftigung 1-Jahres-Frist

Hallo, ich habe 1 Hauptjob und 1 geringfügige Beschäftigung u. bin in einer 3. Firma 3 Abende im Monat tätig, man hat mich dort "kurzfristig" angemeldet zum 01.02.2009, da 50 Tage/Jahr nicht überschritten werden.Niemand hat die 1-Jahresfrist beachtet , es läuft nun schon 15 Monate.Nun kam ein Schreiben der Knappschaft mit 5 Möglichkeiten:

1.Kurzfristigkeit bestand von anfang an nicht, Anmeldung muss rückwirkend geändert werden auf geringf. Beschäftigung.

2.Kurzfristigkeit hat sich im laufe geändert, dann ist rückwirkend zu dem Zeitpunkt auf geringfügig zu ändern, wo es ersichtlich wurde

3.Es wurde vergessen die Abmeldung zu senden, dann sollte man dies noch tun.

4.(... auch was mit Änderung auf geringfügig ...)

5.kurzfristige Beschäftigung bestand nicht durchgehend die ganzen 15 Monate lang, nachträglich die An- und Abmeldungen senden.

Da ich mit 1 Hauptjob nur 1 geringf. Beschäftigung haben darf, kann ich nicht auf Geringfügigkeit ändern lassen. Ganz abmelden für einen längeren Zeitraum geht nicht, ich habe jedes Monat Lohn erhalten. Meine Idee:

  • Anmeldung vom 01.02.09 bis 10.04.09
  • Anmeldung vom 05.05.09 bis 07.07.09
  • Anmeldung vom 03.08.09 bis 09.10.09

Jedes Monat wäre Lohnzahlung gedeckt, die Meldung jedoch immer nur für 2 Monate. Ich arbeite in dieser Firma nur 3 Abende/ Monat (zw. 5. u.10. f. Buchhaltung) Ist dies möglich? Danke!

400-Euro-Job geringfügige Beschäftigung Kurzfristige Beschäftigung Minijob Sozialversicherung
1 Antwort
Einkommenssteuer: TZ Job, 400 Euro Job und freiberufliche Tätigkeit

Hallo zusammen, ich denke gerade über die Kombi Teilzeit Job + 400 Euro Job + freiberufliche Tätigkeit nach. Habe bisher nur im Studium frei gearbeitet und war immer unter der Einkommenssteuergrenze, daher muss ich jetzt mal nachfragen :)

Nehmen wir mal an - Ich habe einen TZ Job verdiene dort 800/1000 Euro brutto mit 30 Std./Woche. - Habe nebenher einen 400 Euro Job mit 9 Std/Woche (mit Pauschalbesteuerung von 2 Prozent/nicht auf Lohnsteuerkarte). - Und nehme zusätzlich freiberufliche Aufträge an (Designer, Kleinunternehmer, keine Umsatzsteuer, unter 17500 Euro im Jahr).

Wie sieht das dann aus mit der Einkommensteuer? - für den Teilzeit Job wird der Betrag über die Lohnsteuerkarte abgezogen, ja? - für den 400 Euro Job fallen keine weiteren als die 8 Euro im Monat an, ja? - welchen % Satz sollte ich vom Honorar der freiberuflichen Aufträge für die Einkommenssteuer/Solizuschlag zurückhalten? Reicht da eine Nachzahlung bei der Einkommensteuererklärung am Jahresende.

Und falls sich noch irgendjemand mit Sozialversicherung auskennt :) - Reichen die Abgaben des sozialversicherungspflichtigen Teilzeit Job aus? Und überhaupt ... ist das alles versicherungs- und steuertechnisch so ok, was ich mir da so überlegt habe? Oder kann es da zu Problemen kommen?

Würde mich sehr über Antworten freuen!! Vielen lieben Dank!! Kasper

400-Euro-Job einkommensteuer Kleinunternehmer Sozialversicherung Steuern freiberufliche Tätigkeit
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema 400-euro-job + Sozialversicherung

Minijob vom Arbeitgeber nicht ordnungsgemäß angemeldet

3 Antworten

Werkstudent + Minjobber

4 Antworten

Gelegentliches Babysitten, müssen Nachbarn das als geringfügige Tätigkeit anmelden? Schwarzarbeit?

7 Antworten

Lohnen sich zwei 400€ Jobs?

4 Antworten

Darf ich 2 Minijobs ausüben obwohl ich keinen Hauptjob habe?

4 Antworten

Hauptjob, Nebenjob und Selbständig

4 Antworten

400 Euro Job auf Provisionsbasis

3 Antworten

400 Euro Job und Beratertätigkeit bei Tupper und Co, was muß ich beachten, geht das überhaubt?

2 Antworten

400 Job, Minijob, Aufwandsentschädigung

3 Antworten