Frauenarzt?

2 Antworten

Das würde ich vorher mit dem Arzt besprechen. Natürlich kann er der Mutter was sagen, was sie hören will. Ein vernünftiger Arzt wird Dir da helfen! Und zu einer kleinen Notlüge greifen.

Du bist mit 18 erwachsen und kannst ohnehin alles alleine entscheiden. Auch ob irgend jemand zu einem Arzttermin mitkommen soll oder nicht. Deine Mutter hat kein Recht, von Dir eine solche Auskunft zu verlangen.

Ohnehin sind wir hier in Deutschland. Und da gilt das Grundgesetz. Nach Art. 1 GG hast Du ein Recht auf menschenwürdige Behandlung. Am besten wäre es, wenn Du Deiner Mutter sagen würdest, dass das die Mutter nichts angeht.

Bei der Untersuchung selbst hat deine Mama nicht dabei zu sein.

die Fragestellung: Jungfrau ist keine Fragestellung für den Gynäkologen.

das Hymen kann auch bei Sport etc. gerissen sein, somit ist GV nicht der einzige Grund.

du bist 18 - sie hat kein Recht deine Befunde zu lesen.

ob der Arzt sie anlügt? Hmmm schriftlich sicher nicht, mündlich wohl eher auch nicht.

du bist nicht die einzige mit dieser Problematik, wahrscheinlich kennt dein Gynäkologe Strategien.

und zu allerletzt: es gibt die Möglichkeit der Wiederhersteellunf des Hymens (zumindest war das in den 90gern möglich, damals wurde offen damit geworben um polnischen Mädchen Probleme mit der Familie zu ersparen)

Zeiten ändern sich. Der absurde Konservatismus deiner Mutter ist ihr Problem, nicht deines!

PS. Eine Lüge ist nicht verboten. Und wenn die Lüge dem Familienfrieden dient, kann sie einen vernünftigen sozialen Zweck haben.

1
@AndiRat

Eh Andi. Aber Befundfälschung ist definitiv verboten. Darum sag i ja, schriftlich sicher nicht. Mündlich, ja, das hängt vom Arzt ab

1
@rocko597

Ich denke, er wird das mündlich machen.

Aber auch ein Schreiben wäre kein Problem. Das ist nur eine "schriftliche Lüge" und die ist erlaubt. Ein Befund ist das ohne hin nicht. Höchstens so eine Art Meinungsäußerung...

0
@AndiRat

Hmm wie meinst? Der Gynäkologe stellt einen Brief aus: sehr geehrte Frau Mutter, Ihre Tochter ist Jungfrau

Mit freundlichen Grüßen Dr xxy

das wär lieb, kann i mir ned vorstellen.
mich dachte eher daran dass im Befund stehen soll:

…. Hymen intakt … (das dürfte er nicht)

glaubst wirklich dass das als Meinungsäußerung durch geht? Immerhin ist ein Stempel/Unterschrift vom Arzt drauf?

1
@rocko597

Das kann er schon so machen. Mit dem Stempel drauf. Denn dieser "Befund" hat keinen vernünftigen Zweck. Ein solches Schreiben interessiert niemanden und hat keinerlei rechtliche Bedeutung. Deshalb kann der Arzt da reinschreiben, was er will. Da wird sich weder eine Krankenkasse noch ein Staatsanwalt dafür interessieren.

Du hast natürlich Recht: Ein Arzt wird eine solche "Notlüge" nur mündlich, nicht aber schriftlich machen.

1
@AndiRat

Ok, cool. Somit hast ja Recht. Wenn drin steht sehr geehrte Mutter ihre Tochter ist Jungfrau - klar :)

die Gynäkologen haben da sicher auch gute Strategien! Danke für den tollen Austausch Andi

1

Was möchtest Du wissen?