Frage von ThadRaven,

Zwei Tage die Woche Arbeit im Homeoffice - kann das Arbeitszimmer abgesetzt werden?

Wenn man zweimal die Woche homeoffice macht und zu Hause arbeitet, kann man dann das Arbeitszimmer trotzdem voll von der Steuer absetzen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Kevin1905,

Sofern auf der regulären Arbeitsstelle kein Büro zur Verfügung steht, ja.

Antwort
von gandalf94305,

Es gibt drei Varianten für das Arbeitszimmer im eigenen Heim:

  • Ist das Arbeitszimmer der Mittelpunkt der beruflichen Tätigkeit, so können die Kosten voll steuerlich abgesetzt werden. Der Mittelpunkt liegt außer Haus, wenn man dort die Hauptsache der Tätigkeit ausführt, z.B. bei Lehr- oder Schulungstätigkeiten.

  • Ist das Arbeitszimmer angemietet oder wird es an den Arbeitgeber vermietet, so können die Kosten voll angesetzt werden.

  • In allen anderen Fällen können die Kosten bis zu 1.250 EUR p.a. angesetzt werden, wobei diverse Verfahren anhängig sind, dies zu überprüfen. Man kann mit Verweis darauf Einspruch gegen Bescheide einlegen, die die Höchstgrenze von 1.250 EUR umsetzen.

In die letzte Rubrik fällt auch der Arbeitnehmer ohne festen Arbeitsplatz im Betrieb.

Für die Frage nach dem "Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit" wären also die zwei Tage Home Office ok, wenn in diesen zwei Tagen Deine eigentliche Arbeit verrichtet wird und in den restlichen drei nur beigeordnete oder untergeordnete Aufgaben außer Haus erledigt werden.

Beispiel: Du planst und koordinierst Projekte zuhause an den zwei Tagen Home Office, während die anderen drei in der Woche für Kunden- und Partnerbesuche dienen, um diese Ergebnisse zu präsentieren und diskutieren.

Oft kommt es bei der Anerkennung auf den genauen Wortlaut der Begründung für das Home Office und seinen steuerlichen Absetzungsumfang an. Man sollte also vorsichtig sein und nicht zu viel schreiben, sondern eher kurz und knapp unter Bezug auf den Sachverhalt eine Darstellung einreichen. Nachfragen wären dann zu prüfen.

Antwort
von RobinsonCruzo,

Es kommt darauf an warum du zu Hause arbeitest. Wenn du eigentlich in der Firma einen Arbeitsplatz hast, aber selber wählst zu Hause zu bleiben, dann geht das normalerweise nicht. Du musst einen genauen Grund haben warum du nicht in der Firma arbeiten kannst. Die andere Möglichkeit ist, dass du für dein Zimmer konkrete Kosten hast. Das du es also angemietet hast. Dann kannst du es normalerweise auch absetzen.

Antwort
von GeorgeAvard,

Ja dazu gibt es ein Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pflaz (Az 4 K 1270/09). Wenn die Kosten nicht ganz erstattet werden sollte auf jeden Fall Einspruch eingelegt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community