Frage von MolestO, 27

Zwangsversteigerung und Insolvenz

Geht eine Zwangsversteigerung eigentlich immer mit einer Insolvenz einher?

Antwort
von Bankkaufmann69, 16

In der Regel wird der Gerichtsvollzieher im Rahmen einer Zwangsversteigerung auch den Offenbarungseid/EDV beim Betroffenen einfordern.

Antwort
von wfwbinder, 15

Nein, nicht zwingend.

Wenn bei einer Zwangsversteigerung nicht so fürchterlich viele Schulden übrig bleiben, kann man einen Vergleich schließen.

Es muss also nicht sein. Leider ist es aber wahrscheinlich.

Antwort
von Privatier59, 12

Das eine hat mit dem anderen rein rechtlich nichts zu tun:

Zwangsversteigerung ist immer die Verwertung eines bestimmten Gegenstandes.

Insolvenz ist die Gesamtvollstreckung in alle Wertgegenstände des Gemeinschuldners.

Kommentar von vulkanismus ,

Eine Zwangsversteigerung ist eine Angelegenheit der Immobilien.

Gegenstände werden versteigert.

Kommentar von Privatier59 ,

Gamsbärte also auch.

Antwort
von freelance, 12

nein.

Zwangsversteigerungen gibt es z.B. bei Scheidungen oder wenn einer seine Schulden nicht bezahlen kann oder will. In dem Falle kann es zu einer Zwangsversteigerung kommen, um offene Zahlungen einzutreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten