Frage von abendstern54, 614

Zwangsrente mit 63 und wovon bis dahin leben

mein mann muß laut jobcenter jetzt in rente gehen , das wir viel abzug haben ist uns beswußt und wir können es ja leider auch nicht ändern , nur unser problem ist das wir laut der rentenstelle dann 2 monate kein geld bekommen , weder von denen noch vom jobcenter , wie kann sowas sein wie sollen wir leben und strom usw zahlen , ist das rechtens ................denn welcher harz4 ler hat schon ein dickes sparbuch auf das er zurück greifen kann weiß jemand damit bescheid , bitte gebt mir einen rat was ich tun kann , denn wenn das alles so stimmt kommen wir ja dann auch noch in eine schuldenfalle .

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 601

Das Sozialamt oder das Jobcenter wird Euch für diese Zeit ein Darlehen gewähren, mit dem Ihr die Zeit zwischen den Zahlungen überbrücken könnt.

In Hamburg braucht man dieses Darlehen noch nicht einmal zurück zahlen, in anderen Bundesländern kann es sein, dass es mit 5% monatlich zurückzahlen müsst.

Also keine Angst, Ihr steht nicht auf einmal völlig mittellos da. Nur müsst Ihr das Geld beantragen , denn von allein kommt niemand auf Euch zu.

Sprecht mit dem Sachbearbeiter des Jobcenters und lasst Euch die richtigen Wege erklären.

Viel Glück!

Antwort
von Gaenseliesel, 502

Hallo abendstern54,

Leider stehst Du mit dieser Art Übergangsproblem nicht allein. Euch bleibt eigentlich nur, beim Sozialamt ein Darlehen zu beantragen. Darlehen müssen aber in Raten zurückgezahlt werden. Ist die Rente geringer als das vorige Alg II , so könntet ihr dort auch die Grundsicherung beantragen.

Ich wünsche euch Alles Gute ! K.

Kommentar von Primus ,

Wenn 2 zur selben Zeit die gleiche Meinung haben, kann sie eigentlich nur richtig sein ;-))

Kommentar von Maxieu ,

Primus:

In Hamburg braucht man dieses Darlehen noch nicht einmal zurück zahlen

Gaenseliesel:

Darlehen müssen aber in Raten zurückgezahlt werden

Kommentar von Primus ,

@Maxieu: Darum mein Hinweis, dass es von Bundesland zu Bundesland verschieden ist ;-)

Kommentar von Gaenseliesel ,

nun gut Maxieu, ..... nicht ganz unbegründet ;-)))

Also : " Grundsätzlich gewährt das Grundsicherungsamt als Leistung nur ein Darlehen. Erfahrungsgemäß wird aber auf die Rückzahlung in vielen Fällen verzichtet. "

Nun sind wir alle drei nicht unbedingt schlauer :-((

Also Fazit ist, man sollte an Ort und Stelle nachfragen ! ;-)) K.

Kommentar von Primus ,

so ist es ;-)))

Antwort
von Rentenfrau, 454

Hallo abendstern54, Hintergrund der Aufforderung zur Rentenantragstellung vom Jobcenter ist sicher der § 12 a SGB II, demnach ist die Altersrente ab 63 Jahren als vorrangige Leistung zu nehmen. Das Jobcenter zahlt das Alg II im Voraus, also zum Beispiel am 31.10.13 für den Monat November, die Rentenversicherung zahlt seit einigen Jahren die Rente am Ende des Monats aus, also bekommst Du die Rente für November am 30.11.13 auf Dien Konto. Somit wärst Du ca. 1 Monat ohne Leistungen, Du kannst für diese Zeit einen Antrag beim Sozialamt stellen, die würden Dir dann den Monat vorfinanzieren, aber sie werden - wenn Du im gleichen Monat noch die Rente bekommst, die Zahlung (evtl. ratenweise) zurückfordern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community