Frage von AveryBrooks, 19

Zuverdienst bei Hartz-IV - habt ihr Tipps?

Habt ihr Tipps für einen Zuverdienst für einen Hartz-IV Empfänger? Momentan schlägt er sich mit kleinen Aufgaben bei Content-Crowdsourcing websites durch aber hier ist das Einkommen oft mehr als dürftig...

Antwort
von Primus, 18

Du darfst arbeiten und hinzuverdienen soviel Du willst.

Unterm Strich sieht es so aus, das Dir immer nur 100 € zum ALGII anrechnungsfrei erhalten bleiben.

Da der Satz von Hartz IV plus 100 € wohl zum Leben zu wenig sind, wäre es angebrachter, Du würdest einen Job annehmen der mehr bringt und eventuell noch so lange aufgestockt wird, bis Du in der Lage bist selbst für Deinen Unterhalt sorgen zu können.

Antwort
von KryptoMan, 16

Die Frage ist hier zunächst inwieweit sich ein richtiger Zuverdienst lohnt da jeder Euro der über 100 dazu kommt um 80% abgetreten werden muss, insofern ist ein kleinerer Zuverdienst durch Contentmanagement eigentlich keine schlechte Sache.

Kommentar von wfwbinder ,

Demnach lohnt sich die Arbeit von weit über 30 Millionen deutscher ja gar nicht, weil die nicht nur gar keine öffentlichen Leistungen bekommen, sondern auch noch Sozialabgaben und Steuern zahlen?

Kommentar von Primus ,

D.H.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Auch von mir ein DH !! Ich gehöre zu dieser Spezies der " Doofen " !

Der einzige Vorteil ist, ich mache meinen Job total gern und bin der Arge keiner Rechenschaft schuldig ! K.

Kommentar von gammoncrack ,

Schließe mich gerne an.

Antwort
von VirtualSelf, 17

Da wir weder d(s)eine Qualifikationen kennen, noch d(s)einen generellen Background, ist jeder Tipp zum Geldverdienen bloße Raterei und fürn Ar§ch ...

Dem Jobcenter ist es liebeegal, wie du/er dein Geld verdien(s)t, solange die Arbeit legal ist. Man kann also auf den Strich gehen, Topflappen häkeln und sie über ebay verticken oder vor Publikum gegen Geld Gedichte rezitieren.

Antwort
von Privatier59, 17

Flaschen sammeln. Ist kein Witz. Wer sich anstrengt, kann beachtlich verdienen und das auch noch außerhalb der Sichtweite von Jobcenter und Finanzamt.

Kommentar von gammoncrack ,

Dann sollte man aber nicht die Abfallbehälter am Jobcenter und Finanzamt durchsuchen. Sonst stimmt das mit der Sichtweite nicht mehr... :-))

Kommentar von wfwbinder ,

Du wirst lachen, in gute frage gab es kürzich genau die Frage. Es ist steuerpflichtig. aber mangels zustellungsfähiger Adresse und natürlich weil die Flaschensammler an der Abgabestation keinen "Geschäftskarte: Flaschen Paule, unter der Spreebrücke 9 3/4, Berlin mitte" hinterlassen, kann kein Steuerbescheid zugestellt werden.

Kommentar von Privatier59 ,

Man darf nur nicht so dumm sein, sich in den Medien präsentieren zu wollen: Vor einiger Zeit beschrieb ein Flaschensammlungsprofi öffentlich, dass er mit seinem Wohnmobil Musikfestivals besuche und dabei so viel Pfandflaschen sammeln könnte, dass es für einen fünfstelligen Jahresumsatz reiche. Prompt melde sich das Finanzamt bei ihm.

Kommentar von wfwbinder ,

dem mann meinte ich. hat bei Rock am Ring die 11.000,- gesammelt, mit denen er sich das Wohnmobil gekauft hat.

Antwort
von gammoncrack, 12

100.- Euro monatlich kann er kürzungsfrei verdienen, hat er Kinder 125.- Euro.

Nachzulesen hier:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/536596981d09ab201.php

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten