Frage von Isabellamstizzl, 66

Zuschuss zum Wohnen?

Guten Abend,

ich habe eine wichtige Frage und hoffe, dass ihr mir da helfen könnt. Und zwar ist der Stand der Dinge, dass ich vor kurzem mein Abitur abgebrochen habe und derzeit auf der Suche nach einer Ausbildung bin. Das Problem, welches dabei besteht, ist Folgendes: Die Ausbildung soll nicht in meinem Wohnort sein, sondern 150 km entfernt. Dort müsste ich mir eine 1-Raum-Wohnung nehmen(wohne derzeit noch bei Mutti), welche ich allein mit meiner Ausbildungsvergütung nicht finanzieren könnte. Nun kommen wir auch schon zu meiner Frage und zwar, gibt es irgendwelche Zuschüsse, die ich beantragen kann und mir zustehen würden(?), am Besten vor meinem Ausbildungsbeginn, da ich natürlich eine Monatsmiete vorbezahlen muss.

Danke schonmal im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NasiGoreng, 27

Hi Isabella,

solange Du noch in der Ausbildung bist, sind Dir Deine Eltern zum Unterhalt verpflichtet. Dazu gehört auch die Wohnung am Ausbildungsort, wenn es eine vergleichbare Lehrstelle in näherer Umgebung nicht gibt. Schließlich erhalten Deine Eltern ja auch das Kindergeld für Dich.

Staatsknete (die nicht rückzahlbare Berufsausbildungsbeihilfe) gibt es nur wenn Deine Eltern selbst am Hungertuch nagen.

Ansonsten gibt es nur Kredite, die Du aber nicht in Erwägung ziehen solltest.

Kommentar von Isabellamstizzl ,

@NasiGoreng

Was heißt 'die Wohnung am Ausbildungsort'? Ich wohne nur bei meiner Mutter und sie verdient jetzt auch nicht so viel, dass sie mir jeden Monat die Wohnung finanzieren kann und gleichzeitig noch ihre eigene. Und allein mein Kindergeld, wird mir nicht reichen um jeden Monat über die Runden zu kommen.

So etwas wie Wohngeld, wie sieht es damit aus? Was muss ich vorweisen bzw beachten um das beantragen zu können?

Kommentar von NasiGoreng ,

Und was ist mit dem Vater? Wenn der noch lebt, ist auch er zum Unterhalt verpflichtet.

Und was ist der Grund, warum Du Deine Lehre in 150 km Entfernung machen musst? Willst Du Orgelbau oder sonst was exotisches Lernen?

Notfalls reicht anstelle einer eigenen Wohnung auch ein möbliertes Zimmer bei einer alten Dame, der man die Einkäufe erledigt und deshalb wenig Miete zahlt.

Für einen Mietzuschuss wende die an die Wohngeldstelle der Gemeinde wo Du wohnen willst. Fragen kostet nichts. 

Kommentar von Isabellamstizzl ,

Kein Kontakt gehabt, mein Leben lang.

Ich habe davor dort gewohnt und würde gern wieder zurück. (Bei meiner Schwester und nein, dass ist leider keine Wohnoption)

Ich werde mich kundig machen, vielen Dank!

Antwort
von Gaenseliesel, 42

Finanzierung evtl. Unterhalt + Bafög oder Wohngeld beantragen ? 

Kommentar von Isabellamstizzl ,

An wen wende ich mich da? Habe mit all diesem, noch keine Erfahrung. @Gaenseliesel 

Kommentar von Gaenseliesel ,

Hallo Isabella....

ok......ich empfehle dir dann, dich hier vorerst einzulesen:

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/antrag.html

Kommentar von Gaenseliesel ,

und als weiteren Link:

http://www.nach-dem-abitur.de/ausbildungsfinanzierung.html

!  (Berufsausbildungsbeihilfe) ! 


Kommentar von Gaenseliesel ,

Ich habe mir überlegt, es könnte auch ein Forum wie dieses ganz hilfreich sein:

https://www.studis-online.de/Fragen-Brett/list.php?4

hier könnten dir Tipps und Anregungen weiterhelfen. Achte aber auf Einträge neueren Datums, da sich durch ständig neue Gesetze deine evtl. Ansprüche mittlerweile als zielführender erweisen. 

Alles Gute ! 

Antwort
von Conseiller, 4

Du hast bis zu deinem 25. Lebensjahr Anspruch auf Kindergeld!

Zudem kannst du auch Wohnungsgeld u.ä. beantragen und deine Eltern sind zu Unterhaltszahlungen verpflichtet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten