Frage von startApp,

Zusatzzoll auf Solarmodule - eure Meinung

mich interessiert eure Meinung: was haltet ihr vom Zusatzzoll auf Billigsolarmodule aus China?

Ich finde diese Entscheidung ....

Antwort
von Arjello,
... schlecht

Handelskriege sind eigentlich immer für alle Beteiligten schlecht. Und das wird damit provoziert.

China hat jetzt schon angedroht hohe Zölle auf Wein aus der EU zu legen. Denn EU-Winzer verkaufen dort gut. Die nächste Retourkutsche kommt bestimmt wieder aus der EU.

Für die Menschen in der EU hat es auch zwei Seiten. Zwar werden kurzfristig die Arbeitsplätze der Mitarbeiter in Solarmodule-Hersteller in der EU geschützt, aber die Verbraucher müssen auch die höheren Preise für Solarmodule bezahlen. War nicht das Ziel Strom aus ressourcenraubenden Quellen zu reduzieren (Öl, Gas, Atom)? Das würde man aber nur mit billigeren Solarmodulen erreichen. Der Politik ist halt das Geld wichtiger als die Natur und gleichzeitig provozieren sie einen Handelskrieg bei dem nur wir verlieren können. Denn China kann die Module im Rest der Welt trotzdem gut verkaufen.

Antwort
von Mikkey,
... schlecht
  1. Es gibt Verfahren der WTO, die hier losgelassen werden können.
  2. Wenn die Module tatsächlich "unter Preis" verkauft werden, ließen sich diese Module massenhaft aufkaufen. Irgendwann - wahrscheinlich nach relativ kurzer Zeit - wird die Subventionierung abgebaut werden müssen.
Antwort
von Rat2010,
... sonstiges

Wie wirkt das auf China? Man hat ja schon eine Menge Zölle auf - vor allem aus dem Westen kommende - Luxusgüter, könnte aber auch auf andere Zölle erheben.

Nun sind Zölle auf Luxusgüter sehr verbreitet. Solche auf Investitionsgüter weniger. Zufällig fällt der deutsche Maschinenbau auch in diese Kategorie und die sind weltweit - auch in China - ziemlich stark. So stark, dass schon das eine oder andere chinesische Unternehmen auf die Idee kommen könnte, dass etwas (mehr) Zoll auf die Produkte von Kuka und Co. hilfreich wären.

Ich stehe zwischen der eventuellen Möglichkeit eines Handelskrieges und dem Einhalt gebieten von Subventionen, die Zukunftstechnologien zu einer Art Ländermonopol werden lassen, hätte aber als Deutschland wahrscheinlich diplomatischere Lösungen gesucht als die Einführung von Zöllen auf Investitionsgüter.

Antwort
von robinek,

Da ist doch vorläufig nur ein "politisches" Geplänkel. Nicht nur für die Solarindustrie! Telekommunikation, Autos usw. Jeder will doch nur sein Bestes rausholen Lies doch mal den Bericht im Spiegel darüber. Unser "chinesisch aussehender" Minister ist strikt dagegen, andere sind dafür!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten