Frage von dakotas,

zurueck nach deutschland aus den usa

bin vor 4 jahren in die usa ausgewandert (fehler). moechte mit meinem amerikanisch mann in ca. 3 jahren wieder zurueck nach good old germany. bin dann 62 jahre alt. um wieder in die gesetzliche KV zu kommen, muss ich mich dann arbeitslos melden? war in deutschland immer gesetzl. versichert bei der aok baden-wuerttemberg. wenn ich die rente mit 63 beantrage, bin ich dann wieder KV ueber die rente?

Antwort
von RHWWW,

Hallo,

wenn man nicht sofort bei Rückkehr Rente oder Arbeitslosengeld bzw. Alg II beantragt, kann man sich nur bei der letzten Krankenkasse in Deutschland versichern. Eine Wahlmöglichkeit zu einer anderen Krankenkasse besteht dann nicht. Die Krankenkasse muss einen unabhängig von Alter und Gesundheitszustand versichern. Die Arbeitslosmeldung kann zwei Vorteile haben:

  • ggf. Anspruch auf Alg II beim Jobcenter (bei Bedürftigkeit)

  • Vorteile bei der späteren Rentenberechnung

Ab Rentenbeginn wird man als Rentner versichert. Wegen der Fehlzeiten im Ausland wird aber eine freiwillige Mitgliedschaft durchgeführt (§ 5 Absatz 1 Nr. 11 SGB V). Dies hat zwei Nachteile:

  • die Beiträge werden mindestens von 898 Euro berechnet

und

  • es sind alle Einnahmen beitragspflichtig (z.B. auch Zinsen, Mieteinnahmen, Zahlungen von Privatversicherungen ...).

Gruß

RHW

Antwort
von barmer,

Hallo,

Ich versuche mal auf die Frage einzugehen.

Wenn Du zuletzt in der GKV warst, muss die Dich auch wieder aufnehmen. Allerdings als freiwilliges Mitglied. Das bedeutet, dass alle Einkünfte für die Berechnung des Beitrages berücksichtigt werden.

Eine Pflichtversicherung über die Rente wird nicht eintreten, wenn 5 oder 7 Jahre GKV fehlen.

Antwort
von robinek,

Wenn jemand in Not, good old Germany lässt niemanden im Stich. Sei beruhigt. Du bist vor 4 Jahren ausgewandert, willst Dich noch 3 Jahre austoben, bist dann 62, willkommen bei den "Gruffty`s in Deutschland. Geld im Ausland ausgegeben und Rente in Deutschland beantragen und bekommen. Good old Germany!

Kommentar von blnsteglitz ,

na und? Wer einen deutschen Rentenanspruch -in welcher Höhe auch immer - hat wäre doch dämlich ihn nicht zu realisieren.

Würdest du ihn verfallen lassen? Eher nicht ....

Kommentar von Gaenseliesel ,

binstelitz DH ! ja das meine ich aber auch, warum nicht ? Was sind schon 7 Jahre Auslandsaufenthalt bei einer heute 59 Jährigen Deutschen ? In der überwiegenden Lebens- und Arbeitszeit hat sie demnach, denke ich, hier Rentenansprüche erworben ! K.

Kommentar von SBerater ,

Rente bekommt doch nur der, der auch einen Anspruch hat. Dann hat auch der, der als Rentner ins Ausland geht. Welch Logik?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community